HLA
(c) GEPA Pictures
Gipfeltreffen in der spusu CHALLENGE. Die HSG Remus Bärnbach/Köflach und UHC Erste Bank Hollabrunn haben bis dato das Punktemaximum erreicht und treffen im Livespiel in Bärnbach aufeinander.

Hollabrunn die letztes Jahr an Vöslau im Halbfinale gescheitert sind, nehmen einen weiteren Anlauf Richtung spusu CHALLENGE Meistertitel. Bereits in der dritten Runde treffen sie dabei auf einen Mitstreiter um den begehrten Titel. Mit den beiden Torhütern Meleschnig/Spörk verfügen die Weinviertler über ein starkes Torhütergespann. Auch die Österreicher rund um Biber, Graninger, Burger und Dräger tragen ihren Teil zum momentanen Erfolg bei. Die Steirer setzen in der neuen Saison auf die starke Legionärsachse Bonic / Djurdjevic / Stojanovic und wollen in ihrer Heimhalle eigentlich keine Punkte abgeben.

Aufgrund privater Gründe konnte Trainer Milan Vunjak das Training in der Weststeiermark nur sporadisch leiten. Kapitän Deni Gasperov sprang in die Bresche und löste diese neue Aufgabe sehr gut und hat die Mannschaft gut auf die Gegner aus Hollabrunn eingestellt.

Gerhard Gedinger (Manager UHC Erste Bank Hollabrunn): "Uns ist bewusst, dass die HSG Bärnbach/Köflach mit ihrem starken Kader zu den Topkandidaten auf den Meistertitel zählt. Dass die Begegnung in Runde drei bereits als Toppartie gehandelt wird, ist zwar erfreulich, aber mehr auch nicht. Entschieden wird in dieser Begegnung noch gar nichts. Es werden lediglich zwei Punkte vergeben und da möchten wir natürlich auch ein Wörtchen mitreden. Die Hausherren werden sicherlich einen bärenstarken Gegner abgeben, wir sind aber auch nicht schlecht drauf. Ich erwarte mir ein rassiges und unterhaltsames Spiel.“

HSG Remus Bärnbach/Köflach vs. UHC Erste Bank Hollabrunn
Samstag, 15. September 2018, 19:00 Uhr
spusu CHALLENGE Match-Center
© HLA MEISTERLIGA | HLA CHALLENGE 2023
fb twitter instagram Spozihy