HLA
(c) Christian Dörfler
Ein gewonnener und zugleich verlorener Punkt für den ATV Auto Pichler Trofaiach. Kurz vor dem Ende liegen die Steirer mit zwei Toren in Führung, am Ende reicht es aber nur für ein Unentschieden beim vorerst neuen Tabellenführer.

Der HCK59, bei dem Poldi Wagner fehlte, ist eigentlich als klarer Favorit in das Heimspiel gegen Trofaiach gestartet. Die Heimischen taten sich gegen die sehr passiv eingestellten Steirer allerdings von Anfang an schwer, es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Zur Pause lagen sogar die Gäste mit 11:10 voran. Auch nach der Pause änderte sich am Spielgeschehen nicht viel. Zwischenzeitlich lief schlafraum.at/Kärnten einem Drei-Tore-Rückstand hinterher. Hektisch wurde es in der Schlussphase. Eineinhalb Minuten vor dem Ende stand es 24:22 für Trofaiach. Dann avancierte Patrick Jochum zum "Matchwinner". In der letzten Minute traf der Routinier zunächst zum Anschluss, ehe er acht Sekunden vor der Sirene einen Sieben-Meter eiskalt verwandelte und seinem Team doch noch einen Punkt sicherte.

Michael Pontasch (schlafraum.at Kärnten) :"Wir sind viel zu selbstsicher in das Spiel gegangen. Es war ein Schuss vor den Bug zur richtigen Zeit. Natürlich fehlte uns Poldi Wagner im Rückraum, das darf aber keine Ausrede sein. Ich bin aber zuversichtlich, dass die Einstellung der Spieler in den nächsten Partien wieder passt“.


Schlafraum.at KÄRNTEN vs. ATV Auto Pichler Trofaiach 24:24 (10:11)

Fr., 14. September 2018, 18:30 Uhr
Spielbericht
Werfer Schlafraum.at KÄRNTEN: Patrick Jochum (7), Max Wagner (5), Marko Marojevic (3), Matej Hartmann (2), Karl Lutschounigg (2), Markus Godec (2), Demsar Nejc (2), Luca Urbani (1)
Werfer ATV Auto Pichler Trofaiach: Florian Illmayer (5), Aleksandar Stojanovic (5), Mario Maretic (4), Mergim Abdullahu (3), Thomas Ilmayer (3), Daniel Maitz (3), Stefan Galovsky (1)

© HLA MEISTERLIGA | HLA CHALLENGE 2023
fb twitter instagram Spozihy