HLA
Dank einer starken ersten Hälfte sichert sich der HC Bruck die wichtigen Punkte gegen die noch punktelosen Falken aus St. Pölten. In der zweiten Halbzeit fighten sich die Gäste immer wieder ins Spiel zurück und machen den Gastgebern das Leben schwer.

Die Steirer starten gut in die Partie. Vorn wie hinten klappt in den ersten Minuten alles - Plank hält seinen Kasten sauber und vorne treffen die Hausherren nach Belieben. Beim Stand von 6:3 greift Trainer Janos Frey erstmals zur Time-Out Karte. Bruck drückt aber weiter aufs Gas und zieht in weiterer Folge sogar auf 13:6 davon. Noch vor dem Pausenpfiff kommen die Falken etwas besser ins Spiel und können kurzfristig auf vier Tore verkürzen.

Nach Wiederanpfiff sind die Hausherren zunächst nicht wiederzuerkennen. Viele technische Fehler gepaart mit etlichen Fehlwürfen bringen die Brucker völlig aus dem Konzept und die St. Pöltner auf minus 1 heran. Es dauert bis Mitte der zweiten Hälfte ehe Breg & Co. wieder etwas davonziehen können und den Vorsprung von sechs Toren wiederherstellen. Auch in den Schlussminuten lassen die Gäste nicht mehr locker und kämpfen sich erneut auf minus 2 heran. Am Ende holen sich die Gastgeber aber verdient die Punkte und feiern den ersten Heimsieg der noch jungen Saison.

Dorian Plank (Spieler HC Bruck): "Über weite Strecken in der ersten Halbzeit haben wir den Gegner sowohl im Angriff als auch in der Deckung klar dominiert. In der zweiten Hälfte haben wir etwas den Faden verloren, am Ende aber verdient gewonnen."

Peter Schildhammer (Spieler Sportunion Die Falken St. Pölten) :"Die erste Halbzeit ist klar an Bruck gegangen. In der zweiten Hälfte hat meine Mannschaft aber Charakter gezeigt und sich ins Spiel zurück gekämpft, mit dem besseren Ende für Bruck."

HC Bruck vs. Sportunion Die Falken St. Pölten 25:22 (14:9)
Fr., 14. September 2018, 19:30 Uhr
Spielbericht
Werfer HC Bruck: Martin Breg (6), Paul Offner (4), Alexander Fritz (4), Matej Cuk (3), Thomas Zangl (3), Luca Plassnig (2), Domen Sikosek Pelko (1), Fabian Glaser (1), Philipp Schmiedbauer (1)
Werfer Sportunion Die Falken St. Pölten: Peter Schildhammer (7), Kevin Wieninger (5), Nicolas Weilguny (3), Jürgen Pfaffinger (3), Alexander Pils (2), Martin Zettel (1), Johannes Kral (1)

© HLA MEISTERLIGA | HLA CHALLENGE 2023
fb twitter instagram Spozihy