HLA
(c) GEPA Pictures
Auch im Heimspiel bleibt schlafraum.at Kärnten erfolgreich. Nach dem knappen Auswärtserfolg beim Aufsteiger, folgt zuhause gegen die Falken ein souveräner 27:22 Sieg. 

Die Klagenfurter starteten stark in das Spiel gegen St. Pölten und erspielten sich zwischenzeitlich einen Drei-Tore-Vorsprung. Richtig davonziehen konnten sie allerdings bis zur Pause nicht – im Gegenteil. Durch Unachtsamkeiten und einige Fehler kamen die Niederösterreicher wieder heran. Zur Pause hieß es 12:12.

In der zweiten Hälfte fanden die Heimischen aber wieder zu ihrem Spiel und konnte ihre Führung kontinuierlich ausbauen. Am Ende setzte sich der HCK59 souverän mit 27:22 durch. Die Mannschaft hätte den Sieg bereits in den ersten dreißig Minuten fixieren können, verabsäumte es aber den Sieg vorzeitig in trockene Tücher zu bringen. In der Tabelle liegen die Klagenfurter derzeit mit vier Punkten aus zwei Spielen auf dem dritten Platz.

Max Wagner (Spieler schlafraum.at Kärnten): „Wir sind gut gestartet, im Laufe der ersten Halbzeit ist aber etwas der Faden gerissen. Wir haben dann in der Kabine gesagt, dass wir den Sack schnell zumachen müssen, was wir auch geschafft haben. Letztendlich haben wir verdient gewonnen“.

Schlafraum.at KÄRNTEN vs. Sportunion Die Falken St. Pölten 27:22 (12:12)
Sa., 08. September 2018, 19:00 Uhr
Spielbericht
Werfer Schlafraum.at KÄRNTEN: Patrick Jochum (7), Marko Marojevic (5), Maximilian Wagner (5), Markus Godec (3), Leopold Wagner (2), Nejc Demsar (2), Matej Hartmann (1), Karl-Kosta Lutschounigg (1), Maximilian Wunsch (1)
Werfer Sportunion Die Falken St. Pölten: Peter Schildhammer (9), Kevin Wieninger (5), Jürgen Pfaffinger (3), Alexander Pils (2), Johannes Kral (2), Jan Neumaier (1)
© HLA MEISTERLIGA | HLA CHALLENGE 2023
fb twitter instagram Spozihy