HLA
(c) Thomas Hagendorfer

Die Mannschaft von Trainer Ivo Belas feiert im zweiten Saisonspiel den zweiten Sieg. Zuhause gegen den Vöslauer HC hatten Gal & Co. von Beginn weg keine Probleme und setzten sich am Ende klar durch.

Hollabrunn konnte den Schwung aus dem Spiel gegen Bruck mitnehmen und setzte die Gäste aus Vöslau von Beginn weg unter Druck. Lediglich beim 1:1 durch Strazdas, war es ein Spiel auf Augenhöhe. Kontinuierlich bauten die Hausherren ihren Vorsprung aus und zogen Tor um Tor davon. Mit seinen Paraden hatte Thomas Spörk großen Anteil an der souveränen Halbzeitführung (13:5).

Die Weinviertler machten in Hälfte zwei dort weiter, wo sie aufgehört hatten und spielten die Gäste an die Wand. Mit einem zwischenzeitlichen 16 Tore Vorsprung nutzte Ivo Belas die Möglichkeit und brachte seinen gesamten Kader zum Einsatz. Am Ende feierte der UHC Erste Bank Hollabrunn einen hochverdienten 30:16 Derbyerfolg.

Gerhard Gedinger (Manager UHC Erste Bank Hollabrunn): "Eine tolle Mannschaftsleistung, bei der Torhüter Spörk noch hervorzuheben ist. Im nächsten Spiel treffen wir auswärts auf Bärnbach/Köflach und auch dort wollen wir uns nicht verstecken. Der Druck liegt ganz klar bei den Steirern."

UHC Erste Bank Hollabrunn vs. Vöslauer HC 30:16 (13:5)
Sa., 08. September 2018, 18:30 Uhr
Spielbericht
Werfer UHC Erste Bank Hollabrunn: Anze Kljajic (5), Philipp Biber (4), Kristof Gal (4), Patrick Prokop (4), Oliver Graninger (3), Sebastian Burger (3), Alen Markovic (2), Goran Vuksa (2), Andreas Dräger (1), Edis Kovacevic (1), Christoph Hacker (1)
Werfer Vöslauer HC: Augustas Strazdas (4), Vladan Knezevic (4), Maximilian Schartel (2), Bernd Klettenhofer (2), Fabian Schartel (2), Daniel Forsthuber (1), Rados Pesic (1)

© HLA MEISTERLIGA | HLA CHALLENGE 2023
fb twitter instagram Spozihy