Online Magazin

Vier Runden vor Saisonende kann die Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten durchatmen. Mit dem 28:23-Sieg im NÖ-Derby über den UHC Tulln können die Landeshauptstädter nicht mehr auf den letzten Platz zurückfallen.

In der 6. Minute gehen die FALKEN mit 4:3 erstmalig in Führung, es ist bis jetzt ein Spiel auf Augenhöhe. Tulln-Keeper Andreas Schwarz  zeigt in dieser Phase einige Paraden, einige vergebene  FALKEN-Chancen, es steht in der 17. Minute 6:9 aus FALKEN-Sicht. Die Heimischen wirken nervös (warum auch immer …), es ist noch immer eine enge Partie, die FALKEN erfangen sich schön langsam, 27. Minute bei 9:10 aus FALKEN-Sicht nimmt FALKEN-Coach Djukic ein Team-Timeout. Ein zerfahrenes Spiel mit technischen Fehlern auf beiden Seiten. Halbzeitstand: 10:11 aus FALKEN-Sicht.

Die FALKEN können bald nach der Pause ausgleichen, einige Paraden von FALKEN-Goalie Mark Hübner, 37. Minute 14:14. 40. Minute, erstmals +2 für die FALKEN, Stand: 17:15, die FALKEN‑Defense ist nun aggressiver, 46. Minute +4 für die FALKEN, Zwischenstand: 20:16 aus FALKEN-Sicht. Nun geht es hin und her, der Abstand bleibt immer bei +3 bis +4 Tore zugunsten der FALKEN. Die FALKEN spielen nun routiniert und bringen den Vorsprung nach Hause. Endstand: 28:23 aus FALKEN-Sicht

6. Spieltag HLA CHALLENGE Süd/Ost Abstiegs-Playoff

Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten vs. Union Handball Club Tulln 28:23 (10:11)
So., 15. Mai 2022, 18:00 Uhr
Werfer Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten: Jan Neumaier (6), Johannes Kral (6), Matthias Bruckner (4), Nils Moser (3), Jakob Tiefenbacher (3), Paul Posset (3), Jan Hübner (1), Martin Zettel (1), Alexander Pils (1)
Werfer Union Handball Club Tulln: Maximilian Wolffhardt (7), Renato Matijevic (5), Oliver Nikic (5), Felix Irlacher (2), Patrick Gasperov (2), Alexander Fritz (1), Dominik Bonic (1)
Statistiken

© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy