Online Magazin
Der Grunddurchgang ist (fast) zu Ende! Die Top 4 aus der HLA CHALLENGE Süd/Ost sowie die Top 2 aus der HLA CHALLENGE Nord/West kämpfen ab 2. April in Hin- und Rückrunde um den Meistertitel in Österreichs zweithöchster Liga im Männerhandball und den damit verbundenen Aufstieg in die HLA MEISTERLIGA.

Zwei Nachtragsspiele sind in der HLA CHALLENGE Süd/Ost noch zu bestreiten, doch diese haben keine Auswirkungen mehr auf die Top 4. Die Sportunion Leoben holt sich nach 18 Runden mit 14 Siegen souverän den Sieg im Grunddurchgang und verweist den UHC Hollabrunn, die Union Sparkasse Korneuburg und HIB Grosschädl Stahl Graz auf die Plätze.

Während Leoben in den letzten Runden bereits für die entscheidende Meisterschafts-Phase planen konnte, sicherten sich Hollabrunn und Korneuburg ihr Ticket fürs Aufstiegs-Playoff am 17. Spieltag.

Spannend machte es HIB Grosschädl Stahl Graz. Im letzten Grunddurchgangs-Spiel gegen WAT Atzgersdorf machten sich die beiden Teams Platz 4 direkt untereinander aus. Die Steirer entschieden das Gastspiel in Wien mit 37:33 für sich und kämpfen nun um die Krone mit.

Makellos: medalp Handball Tirol
In der HLA CHALLENGE Nord/West präsentierte sich medalp Handball Tirol bei seiner Rückkehr in den heimischen Meisterschaftsbetrieb (Anm.: die Innsbrucker spielten in den vergangenen Jahren im benachbarten Ausland) makellos – 16 Spiele, 16 Siege, Punktemaximum und souverän Platz 1. Dazu ein Torverhältnis von 541:371!

Klaus Hagleitner, Trainer medalp Handball Tirol: „Den Grunddurchgang der HLA CHALLENGE Nord/West mit der vollen Punktzahl zu gewinnen, ist schon sensationell, ganz großes Kompliment an meine Mannschaft. Diese Dominanz war so nicht zu erwarten. Bisher war es eine grandiose Saison, nun freuen wir uns auf die Herausforderung Aufstiegs-Playoff. Da werden wir uns jeden Punkt hart erarbeiten müssen, nun sind wir der Außenseiter; meine Mannschaft hat sich diese Spiele gegen sehr gute Gegner verdient.“

Trotz negativem Torverhältnis kämpfte sich der SK Keplinger-Traun auf Platz 2 und steht als zweiter Vertreter der HLA CHALLENGE Nord/West im Aufstiegs-Playoff. 

Abstiegs-Playoff
Da in der HLA CHALLENGE Nord/West in der ersten Saison neun Teams engagiert waren, wird es keinen Absteiger geben. Stattdessen wird in einer Hinrunde die Endtabelle ermittelt, die halben Punkte aus dem Grunddurchgang werden dafür mitgenommen.

Wie auch in der HLA CHALLENGE Süd/Ost, wo allerdings ganz nach dem Reglement eine Hin- und Rückrunde ausgetragen wird und das letztplatzierte Team absteigt. Die aktuell schlechtesten Karten besitzen Koppensteiner WAT Fünfhaus und der Union Handball Club Tulln, die jeweils vier Punkte ins Abstiegs-Playoff mitnehmen.

Um einen zusätzlichen Punkt kämpfen noch das HC FIVERS WAT Margareten FT und die Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten, die am 25. bzw. 26. März ihr jeweiliges Nachtragsspiel gegen Korneuburg, bzw. Hollabrunn bestreiten.

Nachtragsspiele HLA CHALLENGE Grunddurchgang Süd/Ost

          

Union Sparkasse Korneuburg vs. HC FIVERS WAT Margareten FT
Fr., 25. März 2022, 19:30 Uhr
HLA CHALLENGE Matchcenter
HLA CHALLENGE Ticketshop

          

Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten vs. UHC Hollabrunn
Sa., 26. März 2022, 19:00 Uhr
HLA CHALLENGE Matchcenter
HLA CHALLENGE Ticketshop

© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy