Nach dem wichtigen Heimsieg gegen Atzgersdorf sind Kapitän Mitkov & Co heute in der Rosenstadt gefordert, um zwei weitere Punkte zu holen und weiter Boden in der Tabelle gut zu machen. Die Gastgeber sind bis dato etwas unter Wert geschlagen worden, liegen tabellarisch aber auch nur zwei Punkte hinter dem UHC.

„Mit Oliver Nikic, Max Wolffhardt, Spielmacher Lukas Majbik, Alexander Fritz und den jungen Wilden wie Lorenz Wutzl, Patrick Gasperov, Florian Schmied, Felix Irlacher, u.a. verfügt unser Gegner über viel Potential, das sie in den letzten Runden vielleicht noch nicht optimal abrufen konnten. Wir haben in der Vorbereitung ein Testspiel in Tulln absolviert und dieses knapp verloren. Mit Trainerfuchs Raimund Auss steht ein erfahrener Mann an der Seitenlinie, der unsere Mannschaft auch sehr genau kennt. Daher werden wir sicherlich nicht den Fehler machen, sie zu unterschätzen. Ich erwarte mir ein rassiges Derby, das wir aber unbedingt gewinnen wollen,“ meint UHC-Manager Gerhard Gedinger im Vorfeld der Begegnung.

Beim UHC wütete diese Woche der Grippeteufel, was Trainer Ivo Belas die Vorbereitung auf das Derby auch nicht wirklich erleichterte. Nach dem aktuellen Stand der Dinge wird man daher (wieder einmal) erst am Spieltag selbst entscheiden können, wer aller zur Verfügung steht.

„Ich erwarte mir von meinen Jungs die gleiche Einstellung, die wir im Cup und zuletzt gegen Atzgersdorf an den Tag gelegt haben. Wir müssen mit aller Vehemenz und Leidenschaft in Tulln dagegenhalten, um dort zu bestehen,“ ist UHC-Trainer Ivo Belas auf die Begegnung voll fokussiert.

Union Handball Club Tulln vs. UHC Hollabrunn
Sa., 30. Oktober 2021, 18:00 Uhr
Live auf LAOLA1
HLA CHALLENGE Matchcenter
HLA CHALLENGE Ticketshop
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy