ZTE HLA Online Magazin

Der Förthof UHK Krems kann sich im Nachtragsspiel des 3. Spieltag der ZTE HLA MEISTERLIGA vor Heimpublikum gegen den HC FIVERS WAT Margareten 28:22 (9:11) durchsetzen und übernimmt damit bei Punktegleichheit dank der besseren Tordifferenz die Tabellenführung vor dem ALPLA HC Hard.

Video - Eichberger überall! (laola1.at)
Video - Fivers nach Plan - Damböckvöllig frei (laola1.at)
Video - Magic Marko auf King Kenan (laola1.at)
FULLMATCH: Video - Förthof UHK Krems - HC FIVERS WAT Margareten (laola1.at)

Die Gäste aus Wien reisten mit Revanche-Gelüsten in die Wachau, war das Ausscheiden im Halbfinale der Vorsaison doch noch in den Köpfen der Spieler verankert. Entsprechend intensiv wurde am Parkett agiert, der amtierende Meister und die FIVERS lieferten einen rasanten Schlagabtausch. Dies machte sich auch in Form von technischen Fehlern und harter Deckungsreihen auf beiden Seiten bemerkbar. In den Anfangsminuten konnten lediglich die FIVERS einnetzen, führten nach neun Minuten 3:0. Erst nach 9:36 Minuten gelang den Hausherren der erste Treffer. Torarm ging es bis zur Pause weiter, in die die Margeretner mit einer knappen 11:9-Führung gingen.

Dies sollte sich nach Seitenwechsel ändern. Während Thomas Eichberger im Tor der Kremser über sich hinauswuchs, am Ende auf die stolze Bilanz von 17 gehaltenen Bällen und einer Quote von 46 Prozent blicken darf, drehte der Angriff gehörig auf. Speziell Julian Pratschner, der all seine sieben Treffer, mit denen er auch erfolgreichster Werfer der Abends ist, in der zweiten Hälfte erzielte.

Binnen weniger Minuten drehte Krems das Ergebnis, ging in der 38. Minute erstmals 14:13 in Führung. Bis zur 50. Minute blieb es ein Kopf an Kopf-Rennen, ehe der amtierende Meister auf sechs Tore davonzog und sich schlußendlich 28:22 durchsetzte.

Dank der besseren Tordifferenz übernimmt Krems auch die Tabellenführung vor dem ALPLA HC Hard.

Ibish Thaqi, Trainer Förthof UHK Krems: „Wir waren anfangs zu nervös, da haben die FIVERS uns richtig gut im Griff gehabt. Über das ganze Spiel haben wir verdient gewonnen, haben die Lücken gefunden und deshalb die Sache gut in Griff bekommen. Thomas Eichberger hat eine super Partie gemacht, hat uns sehr geholfen.“

Julian Pratschner, Förthof UHK Krems: „Der Sieg ist vielleicht zu deutlich ausgefallen, das Spiel ist vom Ergebnis her für uns glücklich verlaufen. Insgesamt haben wir aber verdient gewonnen, haben wieder mannschaftlich stärker gespielt als die letzten Spiele.“

Peter Eckl, FIVERS-Trainer: „Wir hatten in der ersten Halbzeit eine sehr gute Phase, haben da aber unsere Chancen nicht genutzt – Eichberger war einfach auch stark. Krems hat über den Kampf das Spiel geholt, das hat uns heute noch gefehlt. Wir hatten alles in der Hand, konnten aber am Ende nicht mehr zurückfighten. Wir haben aber auch sehr viel gesehen, was wir noch verbessern müssen. Wir müssen Krems gratulieren, wir waren heute nicht gut genug.“

Eric Damböck, FIVERS: „Wir haben leider nur in der ersten Hälfte richtig gut Deckung gespielt, hätten da schon mehr Tore machen müssen. In der zweiten Hälfte ist uns etwas die Luft ausgegangen, ist uns im Angriff wenig gelungen.

Hard Facts

  • Wurfquote
    • Förthof UHK Krems: 68 Prozent (28 Tore aus 41 Würfen)
    • HC FIVERS WAT Margareten: 49 Prozent (22 Tore aus 45 Würfen)
  • Siebenmeter-Statistiken
    • Förthof UHK Krems: 4 Tore aus 4 Siebenmetern (100 Prozent)
    • HC FIVERS WAT Margareten: 2 Tore aus 2 Siebenmetern (100 Prozent)
  • Torwart-Statistiken
    • Förthof UHK Krems: Thomas Eichberger 46 Prozent - 17 gehaltene Bälle aus 37 Würfen
    • HC FIVERS WAT Margareten: Wolfgang Filzwieser 26 Prozent - 9 gehaltene Bälle aus 34 Würfen
  • Erfolgreiche Angriffe
    • Förthof UHK Krems: 56 Prozent (28 Tore aus 50 Angriffen)
    • HC FIVERS WAT Margareten: 43 Prozent (22 Tore aus 51 Angriffen)
  • Beste Werfer: Julian Pratschner, Förthof UHK Krems, mit 7 Treffern
3. Spieltag ZTE HLA MEISTERLIGA Grunddurchgang

          

Förthof UHK Krems vs. HC FIVERS WAT Margareten 28:22 (9:11)
Mi., 21. September 2022, 20:20 Uhr
Werfer Förthof UHK Krems: Julian Pratschner (7), Matthias Führer (5), Marko Simek (4), Kenan Hasecic (4), Sebastian Feichtinger (3), Romas Kirveliavicius (2), Daniel Dicker (2), Benedikt Rudischer (1)
Werfer HC FIVERS WAT Margareten: Eric Damböck (5), Marc-Andre Haunold (4), Marin Martinovic (4), Vincent Schweiger (2), Jakob Nigg (2), Lukas Gangel (1), Markus Kolar (1), Philipp Gangel (1), Maximilian Riede (1), Thomas Seidl (1)
Highlights auf LAOLA1
Statistiken

© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy