Spieltag

Seit 18. Juli befinden sich sämtliche Teams der höchsten heimischen Spielklasse im Männerhandball in der Vorbereitung auf die Saison 2022/23. Mit einigen Neuzugängen und auch neuen Gesichtern auf der Betreuerbank, wird ab 2. September um die Playoff-Tickets gekämpft. Eingeläutet wird die neue Saison mit dem fanreisen.com HLA SUPERCUP am 27. August in Krems.

Neue Teammitglieder findet man in den Reihen beinahe sämtlicher Teams. So startete Cupsieger Bregenz Handball unter Neo-Coach Michael Roth, sowie den Neuzugängen Sebastian Burger, Raphael König, Robin Kritzinger und Dragan Pavlovic bereits am 18. Juli in die Vorbereitung. Am Plan stand ein erstes Kennenlernen samt einem Fitnesstest.

Auch Meister Förthof UHK Krems begrüßte mit Teamspieler Daniel Dicker ein neues Gesicht in der Wachau, der nach zwei Jahren in Deutschland in die ZTE HLA MEISTERLIGA zurückkehrt.

Der HC LINZ AG und der ALPLA HC Hard starteten mit einem Teambuilding in die neue Saison. Darunter fand man Aktivitäten wie eine Radtour, Wandern, Wikingerschach und auch Baden im eiskalten Bach.

Bei den Oberösterreichern feierten die Hermann-Brüder Maximilian und Alexander ihre Wiedervereinigung und spielen seit 2011 erstmals wieder Seite an Seite für den HC LINZ AG. Ebenfalls neu in den Reihen der Linzer befindet sich Daniel Röthig.

Mit Frederic Wüstner kehrt ein alter Bekannter zu den Roten Teufeln zurück, mit Nikola Stevanovic verstärken sie ihr Team noch weiter.

Die HSG Holding Graz, die sich mit Djordje Pisarić, Adin Jaserevic und Markus Höfer für die neue Saison verstärkten, und die HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach, wo man die Team-Neulinge Anton Prakapenia und Milos Trifunovic begrüßte, begannen mit einem „entspannenden“ Krafttraining. Im Anschluss flogen auch erstmals die Handbälle durch die Halle. 

Auch für die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN ging es dieser Tage wieder los. Mit Fokus auf die physische Entwicklung starteten die Wiener mit einem intensiven Training in der Kraftkammer. Dort stieß Gabriel Kofler erstmals zu seinen Brüdern Elias und Samuel und dem Rest des Teams dazu.

Bei der Sparkasse Schwaz Handball Tirol standen die Spieler Anfang Juli schon bereit. Unter Anleitung von Klaus Hagleitner, der zuvor das ZTE HLA CHALLENGE-Team medalp Handball Tirol über hatte, startete man mit einem Kraft-, Funktions- und Lauftest starteten die Sportler in die neue Saison.

Die weiteren Teams wie die BT Füchse Auto Pichler mit Raul Santos, Urh Brana, Christoph Neuhold und Julian Schiffleitner neu an Bord, die roomz JAGS Vöslau, die sich die Dienste des 117fachen Teamspielers Fabian Posch sicherten, oder der SC kelag Ferlach, der sich mit Michal Konecny und Hari Pavlov für die neue Saison verstärkte, begrüßten sich mit einer ersten Trainingseinheit am Parkett.

Unter den zwölf ZTE HLA MEISTERLIGA-Vereinen erlebte einzig der HC FIVERS WAT Margareten einen holprigen Start in die Vorbereitung. Aufgrund des positiven Coronatest bei Trainer Peter Eckl musste das alljährliche Trainingslager der FIVERS abgesagt werden. Neuzugänge sucht man bei den Margaretnern wie gewohnt vergeblich. Der Kader aus der Vorsaison konnte gehalten werden und wird mit Talenten aus den eigenen Reihen verstärkt. 

© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy