Spieltag
Am morgigen Samstag, 19 Uhr, trifft der SC kelag ferlach zu Hause auf die HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach. Für die Truppe von Trainer Risto Arnaudovski geht es dabei um den dritten Sieg in Serie im Abstiegs-Playoff.

Und mit dem Tabellenletzten aus der Steiermark kommt ein schlagbarer Gegner. Und obwohl seit gestern feststeht, dass es auch in dieser Saison keinen Absteiger geben wird, wollen beide Teams gewinnen. In Bärnbach/Köflach ist ja Ferlachs Ex Trainer Uros Serbec am Ruder. Auch deshalb  möchten die Steirer unbedingt den ersten Sieg im Playoff feiern. Aber der SC kelag Ferlach möchte seinen aktuellen Lauf, 3 Siege in Folge, unbedingt verlängern.

Kapitän Dean Pomorisac: „Wir spielen zu Hause vor unseren Fans. Da wollen wir natürlich gewinnen. Wenn wir unsere Leistung abrufen können, sollte uns das auch gelingen. Für mich ist es mein vorletztes Spiel vor heimischen Publikum. Ich möchte die tolle Atmosphäre in unserer Halle unbedingt noch auskosten.“

Beim SC kelag Ferlach kennt man den Gegner natürlich und weiß um seine Stärken. Man wird sich auf das eigene Spiel konzentrieren, und das Tempo forcieren. Aufgrund der aktuellen Situation kann dann auch mit der Planung für die neue Saison mit Hochdruck weiter gearbeitet werden.

Nach Ferlach auf Punktejagd!
Mit den Ferlachern wartet auf die HSG XeNTiS Bärnbach-Köflach eine sehr breit aufgestellte und qualitativ starke Mannschaft. Die Kärtner starteten souverän mit zwei Siegen gegen Vöslau und Bruck/Trofaiach in die MEISTERLIGA-Abstiegsrunde.

Weniger souverän verlief der Auftakt für die HSG XeNTiS. Die Pleite gegen den Tabellennachbarn aus Vöslau und die knappe Niederlage im Derby gegen Bruck/Trofaiach schmerzten sehr im weststeirischen Lager. Rein rechnerisch ist der Klassenerhalt in der höchsten österreichischen Handballliga noch möglich. Dazu muss aber ein Sieg beim SC kelag Ferlach her. Im Laufe der Woche konnten sich zwei angeschlagene Spieler bei der HSG XeNTiS noch schonen, sodass man am Samstag mit dem vollen Aufgebot in Ferlach antreten kann.

Die sportliche Leitung der HSG XeNTiS streicht heraus, dass Trainer Serbec, sofern es der Spielstand in positive als auch negative Richtung zulässt, den jungen einheimischen Spielern möglichst viel Spielzeit geben möchte.

Sportliche Leitung HSG XeNTiS: „Wenn wir am Wochenende punkten möchten, müssen wir sowohl kämpferisch als auch spielerisch alles investieren. Wir glauben noch immer daran, dass der Klassenerhalt möglich ist.“

3. Spieltag HLA MEISTERLIGA Abstiegs-Playoff

          

SC kelag Felrach vs. HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach
Sa., 14. Mai 2022, 19:00 Uhr
HLA MEISTERLIGA Matchcenter
HLA MEISTERLIGA Ticketshop

© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy