Spieltag
Eine neue Chance, um zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder in das Halbfinale der HLA MEISTERLIGA einzuziehen, bekommt die Mannschaft von Markus Burger heute Abend 18:30 Uhr live auf LAOLA1. Am 29. April findet das Entscheidungsspiel in der Handball-Arena Bregenz statt. Nach dem Ausgleich in der Best-of-3-Serie freuen sich die Vorarlberger umso mehr über den Heimvorteil und wollen mithilfe der „Gelben Wand“ im zweiten Versuch das Ticket fürs Halbfinale lösen.

Auch im letzten Viertelfinalspiel wird Bregenz Handball weiterhin mehrere Ausfälle kompensieren müssen. Dennoch gibt es einen Grund zur Freude. Der zuletzt gesperrte Topscorer der Bregenzer, Ante Ešegović, wird wieder im Aufgebot stehen.

Co-Trainer Stefan Klement: „Die Linzer haben gezeigt, dass sie eine sehr starke Mannschaft sind und dass in den letzten Monaten immer mehr mit ihnen zu rechnen ist. Es ist schwierig bei ihnen zu bestehen. Für uns bedeutet das, dass wir das Spiel gut analysieren müssen, unsere Stärken noch besser einsetzen und unsere Schwächen ausmerzen sollten. Wir werden die verbleibende Zeit optimal nutzen, um unsere verletzten und angeschlagenen Spieler wieder in Schuss zu kriegen. Dann können wir vor einer vollen Halle und mit unserem Publikum im Rücken alles in die Waagschale werfen, um den Halbfinaleinzug sicherzustellen.“

Rückraumspieler Luka Vukićević: „Für uns ist es das wichtigste Spiel seit Saisonbeginn. Wir glauben an das, was wir das ganze Jahr über geleistet haben und werden unser Bestes
geben, um am Freitag den Einzug in das Halbfinale der HLA Meisterliga mit unseren Fans feiern zu können.“

Linzer zuversichtlich
Die Stimmung bei den Linzern könnte nach dem Heimsieg nicht besser sein. Denn die Favoritenrolle liegt nun ein weiteres Mal bei den Bregenzern: In der eigenen Halle „müssen“ die Vorarlberger gewinnen, die Linzer können befreit aufspielen. Trainer Milan Vunjak kann auf die Siegermannschaft von Dienstag zählen, alle Spieler sind fit und bereit für den großen Kampf. Die Freude, dass man die Chance in einem Entscheidungsspiel bekommt, ist groß. Im Heimspiel haben die Linzer mit unglaublichem Kampfgeist ein fast verlorenes Spiel mit bereits minus fünf Rückstand noch gedreht: Mit Kampfkraft, einer guten Deckung und variantenreichem Spiel im Angriff hat man den Favoriten Bregenz Handball besiegt.

Trainer Milan Vunjak: „Jetzt startet das Spiel wieder von 0:0. Bregenz ist zu Hause sicher Favorit, ich denke, sie müssen und wir wollen. Aber wir werden uns richtig für dieses schwere Spiel vorbereiten, dann versuchen wir, die richtige Taktik zu finden, dass wir sie noch einmal schlagen können. Wir wollen auf jeden Fall ins Semifinale kommen.“

Viertelfinale HLA MEISTERLIGA

          

VF3: Spiel 3: Bregenz Handball vs. HC LINZ AG
Fr., 29. April 2022, 18:30 Uhr
Live auf LAOLA1
HLA MEISTERLIGA Matchcenter
HLA MEISTERLIGA Ticketshop

Spiel 1: Bregenz Handball vs. HC LINZ AG 30:25 (17:10)
Fr., 22. April 2022, 20:20 Uhr
Highlights auf K19
Statistiken

Spiel 2: HC LINZ AG vs. Bregenz Handball 32:31 (16:18)
Di., 26. April 2022, 20:20 Uhr
Statistiken

© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy