ZTE
Am 14. Jänner hat Bregenz Handball das erste Testspiel nach der Winterpause bestritten. Das Spiel gegen Handball Emmen konnte die Mannschaft von Michael Roth mit 43:33 (20:17) für sich entscheiden. Neben einem Heimsieg konnten sich die rund neunzig Zuschauer ebenfalls über die Rückkehr von Claudio Svečak freuen.

Mehrere Treffer von Mikhail Vinogradov und Marcel Timm sorgten dafür, dass die Festspielstädter direkt zu Anfang mit 4:1 in Führung gehen konnten. Nach einem Tor von Luka Kovacevic und zwei Paraden von Jan Kroiss, erhöhten Florian Mohr und Sebastian Burger auf 6:2. Es folgte ein Schlagabtausch, bei welchem vor allem Gino Steenaerts immer wieder den Ball im Tor der Bregenzer unterbringen konnte. Zur Mitte der ersten Halbzeit netzte Christoph Kornexl dann zur bis dato höchsten Führung des Spiels ein (10:5). Die Gäste aus der Schweiz konnten den Rückstand noch auf drei Tore verkürzen, ehe es bei einem Stand von 20:17 in die Halbzeitpause ging.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Tor von Luka Ravljia. Mehrere technische Fehler auf Seiten der Bregenzer ermöglichten es den Gästen in der 35. Minute den Ausgleich zu erzielen (24:24). Vinogradov und Marian Klopcic erhöhten allerdings sofort wieder auf plus zwei. Durch zwei aufeinanderfolgende Tore von Steenaerts und Pascal Gysin kam es kurze Zeit später erneut zum Ausgleich (27:27). Es blieb noch einige Zeit spannend bis die Bregenzer die Partie mit drei Toren von Klopcic, Raphael König und Lukas Frühstück wieder zu ihren Gunsten drehten (32:29). Kroiss spielte in der letzten Viertelstunde stark auf und ermöglichte es den Bregenzern so, ihren Vorsprung kontinuierlich auszubauen.

Zum Schluss konnte Frühstück den gegnerischen Torhüter noch einmal von der 7-Meter-Linie überwinden und fixierte damit den Endstand von 43:33.

Trainer Michael Roth: „Alles in allem bin ich mit dem heutigen Spiel zufrieden. Dafür, dass wir bisher noch kein Mannschaftstraining hatten und nur Athletikeinheiten absolviert haben, haben wir uns heute gut präsentiert. Im Angriff hatten wir viele gute Aktionen. In der Verteidigung hatten wir allerdings große Abstimmungsprobleme, auch mit den Torhütern. Das ist zu diesem Zeitpunkt aber ganz normal. Wir haben über 40 Tore geworfen, was sehr gut ist, aber auch eindeutig zu viele kassiert. In den nächsten zwei Wochen werden wir uns verstärkt mit der Verteidigung und dem Zusammenspiel mit den Torhütern beschäftigen.”

Bregenz Handball vs. Handball Emmen 43:33 (20:17)
Bregenz Handball: Jan Kroiss, Marko Bogojevic; Mikhail Vinogradov (8), Matic Kotar (6/1), Florian Mohr (5), Lukas Frühstück (5/1), Raphael König (4), Alexander Wassel (3), Dian Ramić (3), Marcel Timm (3), Marian Klopcic (3/1), Sebastian Burger (2), Christoph Kornexl (1), Claudio Svečak, Matthias Brombeis
© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy