HLA
Den 7. Sieg im 7. Heimspiel feierte der SC Kelag Ferlach gegen die HSG Holding Graz. Aber es war das erwartet schwere Match.

Von Beginn an dominierten die Deckungsreihen. Beide Teams scheiterten immer wieder an den Torhütern. Ferlach legte immer wieder vor. In der 16. Minute gelang Adonis González die erste Vier-Tore-Führung für die Heimmannschaft. Aber Graz blieb dran und ging durch Markus Höfer erstmals mit 13:12 in Führung. Es blieb auch die letzte in diesem Match.

Mit einer knappen 15:14 Führung für Ferlach geht es in die Pause. In der 39. Minute gelingt Peter Keresztes die erste drei Tore Führung für die Heimmannschaft zum 21:18. Bis zur 47. Minute blieb Graz dran. Dann drei Tore in Serie für die Heimmannschaft und Ferlach führte plötzlich mit 29:24. Das war die Vorentscheidung. Das nichts mehr passierte war in erster Linie wieder ein Verdienst von Patrik Leban. Seine Tore in den letzten 10 Minuten sorgten für den 34:30 Heimerfolg für den SC Kelag Ferlach. Damit bleiben die Ferlacher an den ersten Plätzen dran.
 
Mladan Jovanovic: "Wir haben uns gegen eine gute Grazer Mannschaft schwer getan. Erste Hälfte konnten wir uns auf Florian Striessnig verlassen. Zweite Hälfte waren wir stabiler und haben verdient gewonnen."

          

SC kelag Ferlach vs. HSG Holding Graz 34:30 (15:14)
Hinspiel: HSG Holding Graz vs. SC kelag Ferlach 34:35 (18:17)
Sa., 17. Dezember 2022, 19:00 Uhr
Werfer SC kelag Ferlach: Patrik Leban (11), Peter Keresztes (5), Mladan Jovanovic (5), Adonis Gonzalez-Martinez (5), Mathias Rath (3), Adrian Milicevic (3), Florian Ploner (2)
Werfer HSG Holding Graz: Nemanja Belos (7), Djordje Pisaric (6), Markus Höfer (6), Thomas Scherr (4), Christian Hallmann (3), Mateo Dika (3), Paul Offner (1)
Statistiken

67% (34/51) Wurfquote 57% (30/53)
80% (4/5) Siebenmeter 0% (0/1)
58% (34/59) Angriffsquote 50% (30/60)
38% (18/48) Torhüter gesamt 30% (14/47)
© HLA MEISTERLIGA | HLA CHALLENGE 2023
fb twitter instagram Spozihy