ZTE
ohne Head Coach Milan Vunjak und unserer Nummer 1 im Tor, Markus Bokesch, müssen die Linzer heute in dieses schwere Heimspiel starten, da beide erkrankt sind: Somit nahm auf der Trainerbank heute Manuel Gierlinger als Head Coach und Sportdirektor Klemens Kainmüller als Co-Trainer Platz.

Doch die Linzer lassen sich von den Ausfällen von Beginn an nicht beeindrucken: Fokussiert und mit einem Plan dahinter startet man super gegen Ferlach, das Überraschungsteam der Liga: Bereits nach acht Spielminuten ziehen die Linzer davon und können durch Bachmann, Cvetko und Fizuleto mit 8:5 in Führung gehen. Die Linzer erhöhen auch danach weiter den Druck, gestützt durch David Zwicklhuber im Tor, der unter anderem zwei Siebenmeter pariert, nach einer Viertelstunde liegen die Linzer bereits 12:6 in Front. Der HC LINZ AG wirkt heute als Mannschaft geschlossen und entschlossen und geht mit einer 17:10-Führung in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit übertauchen die Linzer eine doppelte Unterzahl: Zwar kommt Ferlach wieder bis auf minus vier, 17:21 nach 39 Minuten heran, doch dann übernimmt Linz wieder das Ruder. Binnen nur drei Minuten stellt man wieder auf plus sieben, Alexander Hermann trifft zum 24:17. In dieser Tonart geht es bis zum Ende des Spiels weiter: Ferlach
versucht alles, doch gegen diese Linzer Mannschaft ist heute nichts zu holen, selbst wenn man durch viele Zweiminutenstrafen sich oft selbst schwächt. In der Schlussphase sorgen die Jungen für die Entscheidung: Jakob Kropf zwei Mal und Ajdin Alkic setzen die Schlusspunkte, im Tor feiert Stefan Weinmann sein Debüt in der ersten Mannschaft. Am Ende 
spielen sich die Linzer heute die Kritik der letzten Wochen von der Seele und gewinnen gegen den SC kelag Ferlach souverän 33:27 (17:10).

Trainer Manuel Gierlinger: „Wir sind unheimlich froh über diesen Sieg, weil wir wussten, dass Ferlach sehr gut drauf ist. Aber die Mannschaft war von Beginn an fokussiert, ist in der Deckung super gestanden. Wir haben durch die Zweiminutenstrafen in der zweiten Halbzeit zwar kurz ein paar Tore hinnehmen müssen, aber den Punktepolster haben wir stets behalten, die Mannschaft hat nie den Kopf verloren. Gratulation an alle, das war eine super Leistung.“

          

HC LINZ AG vs. SC kelag Ferlach 33:27 (17:10)
Sa., 19. November 2022, 19:00 Uhr
Werfer HC LINZ AG: Tine Gartner (6), Dejan Babic (5), Alexander Hermann (4), Christian Kislinger (4), Lucijan Fizuleto (4), Tobias Cvetko (4), Moritz Bachmann (3), Jakob Kropf (2), Ajdin Alkic (1)
Werfer SC kelag Ferlach: Adrian Milicevic (10), Hari Pavlov (5), Peter Keresztes (4), Adonis Gonzalez-Martinez (4), Patrik Leban (3), Florian Ploner (1)
Statistiken

69% (33/48) Wurfquote 66% (27/41)
100% (3/3) Siebenmeter 67% (4/6)
60% (33/55) Angriffsquote 50% (27/54)
18% (6/33) Torhüter gesamt 21% (9/42)
© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy