ZTE

Die Hinrunde in der ZTE HLA CHALLENGE ist abgeschlossen. Der UHC Hollabrunn führt nach neun Runden die Tabelle mit 14 Punkten an, dicht gefolgt von der Sportunion Leoben und 7DROPS WAT Atzgersdorf, die am gestrigen Samstag je einen Heimsieg einfuhren und nun bei zwölf Punkten halten. Mit zwei Derbys ging der 9. Spieltag Sonntagabend zu Ende und brachte ein Unentschieden und den zweiten Saisonsieg für Koppensteiner WAT Fünfhaus.

Von Beginn an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch bei dem sich kein Team entscheidend absetzen konnte. Die favorisierten Landeshauptstädter hatten zu kämpfen um mit dem hohen Tempo der SG BRIXTON FIRE KREMS – LANGENLOIS mithalten zu können. Bis Mitte der ersten Halbzeit verlief die Partie sehr ausgeglichen. In den folgenden 15 Minuten bekam die Heimmannschaft die Partie immer besser unter Kontrolle und konnten die Führung auf 14:9 ausbauen, nur die verbesserungswürdige Chancenauswertung auf Seiten der Gastgeber verhinderte eine noch deutlichere Führung.

Die Falken St. Pölten hatten die Partie noch lange nicht verloren gegeben und starten mit viel Elan in die zweite Halbzeit. Tore von Jonathan Provin vom Flügel auf Seiten von Brixton Fire sorgten für die weitere Führung. Bis zur 45 Minute liefen die St. Pöltner dem vier Tore Rückstand nach.  Nach einer zwei Minuten Strafe gegen die Hausherren konnte Nils Moser sein Team auf zwei Tore heranbringen. Die letzten Minuten entwickelten sich zu einem regelrechten Krimi. Währende St. Pölten mit kontrolliertem Spielt immer wieder Tore erzielen konnte, unterliefen den dynamischeren Jungs der SG Krems-Langenlois zwischenzeitlich technische Fehler. Tormann Samuel Fabry konnte mit der Entschärfung von drei freien Würfen und einem gehaltenem 7-Meter wesentlich zur guten Leistung beitragen. Im Angriff zeigte der junge Tilen Pausits im eins gegen eins immer wieder seine Stärken und steuerte wesentliche Treffer bei. Ein Stangenwurf der St. Pöltner, wenige Sekunden vor Ende der Partie, war das letzte Highlight. Am Ende steht ein Unentschieden zu Buche.

Damir Djukic, Trainer Sportunion Die FALKEN St. Pölten: „Ich halte das Unentschieden für Leistungsgerecht. Nachdem wir bereits einige Tore im Rückstand waren, bin ich nicht unzufrieden. Wir wissen woran wir in den nächsten Tagen arbeiten müssen.“

Maximilian Holly, Trainer Brixton Fire Krems Langenlois: „Gegen die favorisierten Landeshauptstädter sind wir sehr gut in die Partie gestartet. Die Deckungsleistung in der ersten Halbzeit war ausgezeichnet. Leider haben wir es durch die mäßige Wurfausbeute verabsäumt die Partie frühzeitig zuzumachen. Vor dem Spiel wäre ich mit einem Punkt sehr zufrieden gewesen, jetzt fühlt es sich nach einem verlorenen Punkt an, da wir über 60 Minuten die bessere Mannschaft waren. Wir haben über das gesamte Match unsere Überzahlsituationen sehr gut ausgespielt und sowohl die Tormannleistung als auch die Leistung von Tilen Pausits waren ausgezeichnet. Alles in Allem bin ich nicht unzufrieden.

Fünfhaus siegt im Derby gegen FIVERS II
Video - Frank statt Fivers (laola1.at)
Video - David gegen Leonard (laola1.at)
Video - Franks flinke Finger (laola1.at)
FULLMATCH: Video - Koppensteiner WAT Fünfhaus - HC Fivers WAT Margareten 2 (laola1.at)

Ausgerechnet in einem Hexenkessel im Derby beendete Koppensteiner WAT Fünfhaus die Durststrecke in der ZTE HLA CHALLENGE. Zum Abschluss gab es im Derby-Heimspiel am Sonntagabend in der Wiener Stadthalle B gegen die jungen Fivers einen 26:23-Erfolg (Halbzeit 11:11). Im abschließenden Spiel der Hinrunde zeigten die Tormänner beider Teams Glanzparaden. Fünfhaus fand Lösungen für das Defensiv-Pressing von HC Fivers WAT Margareten 2 und vor allem im Flügelspieler Severin Lampert einen Vollstrecker.

Die Atmosphäre war dem LAOLA1-Livespiel würdig. In der vollen Stadthalle B gab es Dauer-Sprechchöre für Fünfhaus wie auch für die Fivers. Die Gastgeber im Derby erwischten den besseren Start in einer giftigen, hitzigen, temporeichen Partie. Jan David im Fivers-Tor verhinderte mit drei gehaltenen Siebenmetern, dass Fünfhaus nach 8:5-Führung davonzog. 

Fünfhaus wechselte Youngster Dominik Frank im Tor ein, der mit gehaltenem Siebenmeter Selbstvertrauen tankte. Der überragende Fivers-Spielmacher Mett Krack brachte die Gäste zurück und nur der Pfosten verhinderte, dass es 11:11 zur Pause statt 11:12 für die Fivers hieß. 

Nach Wiederbeginn folgte ein offener Schlagabtausch. Nach 45 Minuten stand es 20:18 für Fünfhaus, das eine Verschnaufpause für Kreck nützte und mit Future-Team-Spieler Frank im Tor einen famosen Rückhalt hatte,  um sich leicht abzusetzen. Als Frank im Fünfhauser Tor bei 25:21 eine tolle Gegenstosschance der Fivers abwehrte, war vier Minuten vor Ende alles entschieden. Unter Standing ovations gewann Fünfhaus und siegte damit erstmals nach 2 Monaten und wahrte mit nun 4 Punkten als Schlusslicht den Anschluss.

Mario Sauschlager, Trainer Fünfhaus: „Geil. Es war ein sehr intensives Spiel, das war von der ersten Minute an angenommen haben. In der Abwehr war es eine Wahnsinnsleistung.“ 

Sandra Zapletal, junge Fivers: „Es war ein unglaublich hohes Tempo von beiden Mannschaften. Fünfhaus hat auf unser Pressing Antworten gefunden. In der ZTE HLA CHALLENGE war es das mit Abstand beste Publikum für beide Teams. Wäre gut, wenn wir öfter solche Spiele hätten.“ 

9. Spieltag Grunddurchgang ZTE HLA CHALLENGE Süd/Ost

          

7DROPS WAT Atzgersdorf vs. Union Sparkasse Korneuburg 35:31 (14:14)
Sa., 19. November 2022, 19:00 Uhr
Statistiken

          

Sportunion Leoben vs. HIB Grosschädl Stahl Graz 33:26 (15:15)
Sa., 19. November 2022, 19:00 Uhr
Statistiken

          

Brixton Fire Krems Langenlois vs. Sportunion Die FALKEN St. Pölten 26:26 (14:9)
So., 20. November 2022, 17:00 Uhr
Werfer Brixton Fire Krems Langenlois: Jonathan Provin (7), Lukas Nikolic (6), Paul Hofmann (4), Tilen Pausits (4), Mario Lippitsch (3), Sinan Alkic (2)
Werfer Sportunion Die FALKEN St. Pölten: Matthias Bruckner (6), Paul Posset (5), Nils Moser (4), Johannes Rudolph (3), Martin Zettel (2), Alexander Pils (2), Valentin Tiefenbacher (2), Jan Hübner (1), Jakob Tiefenbacher (1)
Statistiken 

          

Koppensteiner WAT Fünfhaus vs. HC FIVERS WAT Margareten II 26:23 (11:11)
So., 20. November 2022, 18:00 Uhr
Werfer Koppensteiner WAT Fünfhaus: Severin Lampert (8), Fabian Hofbauer (3), Gabriel Kofler (3), Viktor Dudic (3), Georg Mayr-Pranzeneder (2), Felix Bernkop-Schnürch (2), Leonard Fetz (2), Benjamin Sprung (1), Friedrich Bernkop-Schnürch (1), Jonas Kofler (1)
Werfer HC FIVERS WAT Margareten II: Florentin Dvorak (5), Mett Krack (3), Lorin Lichtblau (3), Samuel Weiser (3), Luca Maraspin (2), Anes Kovacevic (2), Benedikt Berger (2), Florian Heizinger (1), Leon Bavlnka (1), Peter Vilis (1)
Highlights auf LAOLA1
Statistiken

Spielfrei

© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy