ZTE

Pünktlich zum Ende der Hinrunde kommt es zu einigen brisanten Duellen. Am Samstag empfängt 7DROPS WAT Atzgersdorf die Union Sparkasse Korneuburg, will mit einem Heimsieg bis auf zwei Punkte auf Leader UHC Hollabrunn aufschließen, wie auch die Sportunion Leoben, die im Steirer-Derby gegen HIB Grosschädl Stahl Graz die Negativ-Bilanz aus der Vorsaison aufpolieren möchte. Am Sonntag geht es mit zwei weiteren Derbys weiter: die Sportunion Die FALKEN St. Pölten gastiert bei Brixton Fire Krems Langenlois und Koppensteiner WAT Fünfaus bittet bei freiem Eintritt den HC FIVERS WAT Margareten II zum Tanz, live zu sehen ab 18:00 Uhr auf LAOLA1!

Die spielfreien Wochen gehen für Koppensteiner WAT Fünfhaus zu Ende. Die kommende Runde in der ZTE HLA CHALLENGE hat es dabei gleich in sich. Gast am Sonntag in der Wiener Stadthalle B sind die jungen FIVERS. Das Wiener Derby hat naturgemäß besondere Brisanz. Koppensteiner WAT Fünfhaus braucht als Tabellenneunter und Schlusslicht der ZTE HLA CHALLENGE dringend Punkte, um den Anschluss nicht zu verlieren. Für dieses wichtige Spiel braucht man sprichwörtlich jede Frau und jeden Mann, weswegen man das Spiel bei freiem Eintritt genießen kann. Und wer es dennoch nicht in die Wiener Stadthalle schafft, kann auf LAOLA1 live dabei sein.

„Wir müssen einfach bereit sein. Wir müssen uns 60 Minuten die Seele aus dem Leib rennen“, gibt Fünfhaus-Trainer Mario Sauschlager die Marschroute vor, um gegen die Zweitliga-Mannschaft der FIVERS eine Chance zu haben.

Nach wir vor ersatzgeschwächt wollen die FIVERS II hingegen mit einem Auswärtssieg die Basis für eine gute Rückrunde legen. Sandra ZAPLETAL, FIVERS²-Trainerin: „Gegen Fünfhaus gibt es für uns nur eines: Volle Power vom Anpfiff bis zum Ende. Wir wollen in dieser Partie einfach anders auftreten als zuletzt, unser Spiel über 60 Minuten durchziehen und endlich unsere Chancenauswertung auf ein normales Niveau bringen. Gelingt uns das, dann werden wir in der Stadthalle gewinnen.“

Leoben kämpft um Anschluss/HIB hofft auf Erfolgserlebnis
Die Leobener stehen aktuell auf Platz 2, vier Punkte hinter dem UHC Hollabrunn. Zum Ende der Hinrunde soll sich dieser Abstand auf zwei Punkte minimieren. Gegen den spielfreien Tabellenführer aus dem Weinviertel musste sich die HIB Grosschädl Stahl Graz erst vergangene Woche mit nur einem Tor Unterschied beugen. Bei den Grazern spricht man von einem dringend benötigten Erfolgserlebnis, während Leoben zuletzt vier Siege in Serie feierte. Die Bilanz aus dem Vorjahr spricht jedenfalls für die Landeshauptstädter, die in vier Duellen dreimal als Sieger vom Parkett gingen.

"Das Derby hat natürlich immer eigene Gesetze, aber wenn wir die Leistung aus den letzten Runden abrufen können, dann bin ich vom nächsten Sieg überzeugt", so Leoben-Topscorer Marek Kovacech.

Ein besonderes Special gibt es am Spieltag für alle Student*innen die nicht nur freien Eintritt genießen, sondern sich auch mit einem Freigetränk auf den Derbykracher einstimmen können.

Atzgersdorf und Korneuburg wollen Trend fortsetzen
7DROPS WAT Atzgersdorf kämpft wie Leoben um den Anschluss an Leader Hollabrunn. Vier Siege verbuchte man zuletzt, die letzte Niederlage vom 24. September und fiel auswärts bei den Weinviertlern mit 24:26 knapp aus. Mit dem insgesamt sechsten Saisonsieg soll der Abstand auf Hollabrunn auf zwei Punkte verkürzt werden. Bei der Union Sparkasse Korneuburg kämpft man um die Form aus der Vorsaison, als man neun Siege, vier Unentschieden und fünf Niederlagen nach dem Grunddurchgang vorzuweisen hatte. Aktuell lautet die Bilanz, drei Siege, vier Niederlagen. Allerdings leitete man in der Vorwoche mit dem 32:27 gegen Krems Langenlois eine erste Trendwende nach zuvor zwei Niederlagen ein.

Florian Hirschegger, Presse Korneuburg:"Am Samstag geht es zum schweren Auswärtsspiel nach Atzgersdorf. Damals beim Aufstieg 2017 haben wir mit plus 12 in Atzgersdorf gewonnen, seitdem haben wir nie wieder eine ähnliche Leistung abrufen können. Der Gedanke, dass wir uns in Atzgersdorf immer schwer tun, muss aber aus den Köpfen der Spieler raus. Es ist alles wie immer, ein Ligaspiel wie jedes andere. Wenn wir unsere Leistung in Abwehr und Angriff bringen, dann können wir gewinnen. Wenn eines von beiden gar nicht funktioniert, dann wird es schwer. Ein wichtiger Vorteil könnte sein, dass Goalie Thomas Spörk einige Jahre in Atzgersdorf gespielt hat und die Gegenspieler und ihr Wurfverhalten bestens kennt. Es werden sicher die ein oder anderen Schlachtenbummler auswärts mitkommen und die Mannschaft von der Tribüne lautstark anfeuern. Wie immer wird die Mannschaft alles geben. Was am Ende rausschaut wird sich zeigen. Hoffentlich 2 Punkte!".

Aron Tomann, Union Sparkasse Korneuburg: „Nach zwei bitteren Niederlagen konnten wir endlich wieder Selbstvertrauen tanken mit zwei ganz wichtigen Punkten. Obwohl uns das hohe Tempo der jungen Gäste teilweise zugesetzt hat, sind wir nicht hektisch geworden und konnten unser Angriffsspiel routiniert durchziehen.“

Hinrunde mit Sieg beenden
Ein Ziel, das sich sowohl Brixton Fire Krems Langenlois als auch die Sportunion Die FALKEN St. Pölten gesetzt haben. St. Pölten musste zuletzt eine Heimniederlage gegen die Sportunion Leoben hinnehmen, ist aber dank vier Siegen gut unterwegs. Mit acht Punkten steht man auf Tabellenrang vier. Die bisherige Bilanz für die junge Truppe von BRIXTON FIRE ist hingegen durchwachsen. Zwei Mal ging man bisher als Sieger vom Parkett.

„Nach einer enttäuschend schwachen Leistung in Korneuburg, versuchen wir die Niederlage am Sonntag wieder gutzumachen. Aufgrund der St. Pöltner Defensive, wartet aber kein einfaches Spiel auf uns. Es wäre jedoch schön, die Hinrunde mit zwei Punkten und somit einigermaßen positiv, zu beenden!“, so Nico Stiglitz.

Die FALKEN, die noch immer stark ersatzgeschwächt sind, wollen gegen die derzeit Vorletzten in der Tabelle reüssieren und mit einem Sieg die Heimreise aus Langenlois antreten. Positiv ist zu bemerken, dass einige junge FALKEN von Spiel zu Spiel „wachsen“. So war Valentin Tiefenbacher vergangene Woche Top-Scorer mit 9 Treffern, eine gelungene Talentprobe des Sohnes des Co-Trainers der FALKEN.

Matthias Bruckner, Flügel SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten: „Gegen meinen Ex-Verein zu spielen ist immer etwas Besonderes. Unsere „jungen“ entwickeln sich ständig gut weiter, das hat man gesehen. Natürlich waren die beiden letzten Spiele, die verlorengegangen sind, gegen sehr starke Gegner (Hollabrunn, Leoben). Da täuscht das Bild etwas. Doch es sind Erfahrungen, die zur Entwicklung eines Teams dazugehören. Ich bin zuversichtlich, am Sonntag als Sieger von der Platte zu gehen.“

8. Spieltag Grunddurchgang ZTE HLA CHALLENGE Süd/Ost

          

7DROPS WAT Atzgersdorf vs. Union Sparkasse Korneuburg
Sa., 19. November 2022, 19:00 Uhr
ZTE HLA CHALLENGE Matchcenter
ZTE HLA CHALLENGE Ticketshop

          

Sportunion Leoben vs. HIB Grosschädl Stahl Graz
Sa., 19. November 2022, 19:00 Uhr
ZTE HLA CHALLENGE Matchcenter
ZTE HLA CHALLENGE Ticketshop

          

Brixton Fire Krems Langenlois vs. Sportunion Die FALKEN St. Pölten
So., 20. November 2022, 17:00 Uhr
ZTE HLA CHALLENGE Matchcenter
ZTE HLA CHALLENGE Ticketshop

          

Koppensteiner WAT Fünfhaus vs. HC FIVERS WAT Margareten II
So., 20. November 2022, 18:00 Uhr
Live auf LAOLA1
ZTE HLA CHALLENGE Matchcenter
ZTE HLA CHALLENGE Ticketshop

Spielfrei

© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy