ZTE

Die Sportunion Die FALKEN St. Pölten setzt sich zuhause zum Abschluss des 6. Spieltag des ZTE HLA CHALLENGE Grunddurchgang gegen HIB Grosschädl Stahl Grah 28:27 durch und bleibt damit erster Verfolger von Leader UHC Hollabrunn, der am gestrigen Samstag das NÖ-Derby bei Union Sparkasse Korneuburg mit 29:26 für sich entschied.

Nach sechs Minuten stand es bereits 5:2 aus FALKEN-Sicht, lediglich Graz‑Goalie Ortner verhinderte eine höhere Führung der FALKEN. Die Hausherren stellten eine kompakte Deckung, nutzten die sich ergebenden Chancen aus den Ballgewinnen und hielten die Steirer mit bis zu vier Toren auf Abstand. Zur Halbzeit führten die Landeshauptstädter 17:14.

Auch nach Seitenwechsel ein nahezu unverändertes Bild. St. Pölten hielt Graz konstant mit zwei, drei Toren auf Abstand. Mitte der zweiten Halbzeit standen vor allem die Torleute vermehrt im Mittelpunkt. Die Schlussphase versprach viel Brisanz nachdem sich Graz bis auf ein Tor herankämpfte. St. Pölten setzt sich am Ende knapp mit 29:28 durch und bleibt bei einem Spiel weniger dem UHC Hollabrunn auf den Fersen.

          

Sportunion St. Pölten vs. HIB Grosschädl Stahl Graz 29:28 (17:14)
So., 23. Oktober 2022, 18:00 Uhr
Werfer Sportunion Die FALKEN St. Pölten: Nils Moser (7), Paul Posset (7), Nikola Zakula (5), Jan Hübner (4), Alexander Pils (3), Martin Zettel (1), Claus Starkl (1), Johannes Rudolph (1)
Werfer HIB Grosschädl Stahl Graz: Filip Ivanjko (6), Nico Grebien (5), Leander Krobath (5), Thomas Zangl (4), Mirnes Mavric (4), Noah Wegscheider (2), Max Kelich (1), Patrick Spitzinger (1)
Statistiken

© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy