ZTE
Auf den ersten Sieg in der Gruppenphase der EHF European League muss der ALPLA HC Hard weiter warten. BM Granollers unterliegen die Roten Teufel auswärts 28:38 (14:18). Nächste Woche geht es gegen RK Nexe.

Bis zur Pause hielt Hard das Spiel offen. Insgesamt lagen die Spanier beinahe das gesamte Spiel über voran. Lediglich in der Anfangsphase konnten die Vorarlberger zweimal ausgleichen (4:4, 5:5).

Nach Wiederbeginn kam Hard noch einmal auf drei Tore heran (34. Minute), ehe die Gastgeber Tor um Tor davonzogen. In der 48. Minute führten sie erstmals mit zehn Toren und hielten den Vorsprung souverän bis zum Ende. Hards beste Torschützen im Palau d’Esports de Granollers waren Luca Raschle (6), Nikola Stevanovic (5), Sigtryggur Runarsson (4) und Nico Schnabl (4).

Luca Raschle, Co-Kapitän ALPLA HC Hard: „Wir haben uns für heute viel vorgenommen. Wir wollten unbedingt einen besseren Start wie in den letzten beiden Spielen, dem Derby gegen Bregenz Handball und zuletzt gegen die FIVERS, hinlegen. Das ist uns heute leider wieder nicht geglückt, wodurch wir uns selber erneut in eine schwierige Position bringen. Vorne werden die Bälle zu leichtsinnig weggeworfen und von Granollers in erfolgreiche Konter verwandelt. Auch in diesem Spiel haben wir uns mit unseren eigenen Fehlern selbst geschlagen, was zu diesem klaren Endergebnis führt, so ehrlich müssen wir sein. Ich bin der Meinung, wir können hier verlieren, aber definitiv nicht so hoch.“

EHF European League-Gruppenphase. 3 Spieltag
22.11.: Fraikin BM. Granollers (ESP) vs. ALPLA HC Hard 38:28 (18:14)

EHF European League Men, Gruppenphase | Runde 4
ALPLA HC Hard vs. RK Nexe (CRO)
Dienstag, 29. November 2022, 20.45 Uhr (CET) | Sporthalle am See, Hard
LIVE auf ORF SPORT+
© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy