HLA

In den beiden Samstagsspielen der 2. Runde der HLA MEISTERLIGA gab es erneut ein packendes Duell: Die Sparkasse Schwaz Handball Tirol konnte das Spiel gegen die HSG Holding Graz nach insgesamt elf Führungswechseln mit 29:28 (14:15) für sich entscheiden. Der HC LINZ AG gewinnt das Heimspiel gegen die roomz JAGS Vöslau souverän mit 36:28 (16:13).
Der HC FIVERS WAT Margareten bestritt heute das erste Europacupspiel und erreichte in der 1. Runde im EHF European Cup gegen den HC Berchem aus Luxemburg ein 33:33 (18:15)- Unentschieden. Damit ist der Kampf um den Aufstieg im Rückspiel in einer Woche offen.

Duell auf Augenhöhe in Tirol!

Es entwickelt sich von Beginn an ein offener Schlagabtausch, in dem die HSG Holding Graz mit einer 15:14 Führung in die Halbzeitpause geht. Nach insgesamt elf Führungswechseln hat Schwaz das bessere Ende für sich und gewinnt ein packendes Spiel mit 29:28 (14:15). 

LINZ souverän gegen JAGS Vöslau!

Nach ausgeglichenen ersten Minuten, spielt sich Linz Mitte der ersten Hälfte einen +3 Vorsprung heraus und führt zur Halbzeit mit 16:13. Die Linzer kommen furios aus der Pause und legen 3 unbeantwortete Tore nach. Die JAGS haben den starken Linzern nicht mehr viel entgegenzusetzen, somit feiert Linz vor allem auch dank 12 Treffern von Mislav Grigic einen deutlichen 36:28 (16:13) Heimsieg.

Das Topspiel der 2. Runde der HLA MEISTERLIGA findet am Sonntag, 10.9.2023 statt. Das Spitzenspiel der Runde FÖRTHOF UHK KREMS gegen Bregenz Handball wird am Sonntag, 10.9. um 19:15 Uhr, live auf ORF Sport+ übertragen!

2. Spieltag Grunddurchgang HLA MEISTERLIGA

          

Sparkasse Schwaz Handball Tirol vs. HSG Holding Graz 29:28 (14:15)
Sa., 9.9.2023, 18:00; Osthalle Schwaz
Werfer Sparkasse Schwaz Handball Tirol: Filip Peric (7), Sebastian Philipp Spendier (5), Johannes Demmerer (4), Petar Medic (4), Emanuel Petrusic (3), Samuel Kofler (3), Alexander Wanitschek (2), Michael Miskovez (1)
Werfer HSG Holding Graz: Srdjan Predragovic (10), Leonhard Schweighofer (6), Paul Offner (4), Thomas Scherr (3), Djordje Pisaric (2), Nemanja Belos (2), Linus Luka Weber (1)
Statistiken

Christoph Jauernik, Trainer Sparkasse Schwaz Handball Tirol: „Es war wieder so ein Herzschlagfinale – und erneut konnten wir es für uns entscheiden. Es ist großartig, mit welcher Emotion die Mannschaft in die Spiele geht, kämpferisch war das wieder ein ganz starker Auftritt. Das Publikum hat uns großartig unterstützt. Spielerisch ist sicher noch Luft nach oben, keine Frage. Unsere individuelle Klasse blitzt schon hin und wieder auf, aber insgesamt noch zu selten. Positiv ist, wie gut die Mannschaft schon die zweite, offensivere Deckung gestaltet, die Umstellung war auch heute wichtig, denn unsere 6:0 hat nicht den erwünschten Erfolg gegen die starke Grazer Aufbaureihe gebracht. Wir haben vier Punkte nach zwei Spielen, das ist natürlich sehr schön. Aber wir sehen auch, woran wir weiter hart arbeiten müssen.“

Rene Kramer, Trainer HSG Holding Graz: „Das Spiel hatte viele Parallelen mit der Hard-Partie vor einer Woche, zu unserem Leidwesen. Wir hätten wieder gewinnen können, stehen aber wieder mit leeren Händen da. Und man muss sich schon fragen warum. Wir haben das über weite Strecken sehr gut gelöst, haben tolle Chancen kreiert, müssen sicher die eine oder andere mehr verwerten. Aber wir waren sehr gut im Spiel, können uns nichts vorwerfen. Nur gegen Ende waren es dann doch zu viele vergebene Möglichkeiten oder verlorene Bälle, wir sind in der zweiten Hälfte in zu viele Konter der Tiroler gelaufen. Das hat es dann auch letztlich entschieden. Das ist es sehr bitteres Ergebnis für uns.“

 

      

HC LINZ AG vs. roomz JAGS Vöslau 36:28 (16:13)
Sa., 9.9.2023, 19:00; Neue Sport-Mittelschule Linz Kleinmünchen
Werfer HC LINZ AG: Mislav Grgic (12), Jadranko Stojanovic (7), Nicolas Paulnsteiner (3), Ajdin Alkic (2), Arnad Hamzic (2), Elias Derdak (2), Lucijan Fizuleto (2), Christian Kislinger (1), Elmar Bohm (1), Jakob Kropf (1), Leon-Pawel Ghent (1), Moritz Bachmann (1), Silas Wiesinger (1)
Werfer roomz JAGS Vöslau: Fabian Posch (6), Marian Teubert (5), Fabian Schartel (3), Joao Marinho da Cunha (3), Mateo Dika (2), Ole Gunnar Steinhagen (2), Philipp Schuster (2), Sandro Jankovic (2), Moritz Doblhoff-Dier (1), Raphael Muck (1), Richard Wöss (1)
Statistiken

Milan Vunjak, Trainer HC LINZ AG: „Wir hatten vor diesen beiden Spielen gegen Hollabrunn und Vöslau wirklich Respekt, weil das schwierig ist, so in die Saison hineinzustarten als Favorit. Aber wir haben das heute über eine sehr gute Mannschaftsleistung toll gemacht. Angeführt von Mislav Grgic hat die gesamte Mannschaft zusammengespielt, jeder ist zum Einsatz gekommen. Wir sind super zufrieden mit dem Heimsieg heute, das hat sich richtig gut angefühlt. Leider ist die Verletzung von Hamzic dazu gekommen, er wird sicher einige Zeit ausfallen. Aber wir gezeigt, dass wir auch ohne Leistungsträger wie Hamzic (Verletzung) oder Fizuleto (Rot) unser Spiel durchziehen können."

Thomas Schartel, roomz JAGS Vöslau: "Ein Spiel zum Vergessen, katastophale Deckungsleistung, viele Chancen nicht verwertet!"

      

FÖRTHOF UHK KREMS vs. Bregenz Handball
Live auf ORF Sport+
So., 10.9.2023, 19:15; Sport.Halle.Krems

Bereits gespielt

         

SC kelag Ferlach vs. HC FIVERS WAT Margareten 30:34 (18:16)               
Di., 5.9.2023, 19:30; Ballspielhalle Ferlach
Werfer SC kelag Ferlach: Mladan Jovanovic (7), Jure Kocbek (7), Patrik Leban (5), Adrian Milicevic (5), Mathias Rath (3), Adonis Gonzalez-Martinez (2), Florian Ploner (1)
Werfer HC FIVERS WAT Margareten: Jakob Nigg (7), Eric Damböck (5), Lukas Gangel (4),  Fabian Glätzl (4), Philipp Gangel (4), Fabio Schuh (4),  Leander Brenneis (2), Marc-Andre Haunold (1), Florian Heizinger (1), Markus Kolar (1), Thomas Seidl (1)
Statistiken

Walter Perkounik, Obmann SC kelag Ferlach: „Wir haben es versäumt in der ersten Hälfte einen größeren Vorsprung heraus zu werfen. Erneut haben wir drei Siebenmeter liegen gelassen. Dazu haben wir wieder 16 Tore über die Flügel bekommen. Da passte die Deckung überhaupt nicht. Jetzt müssen wir den Fehlstart aufarbeiten und daraus lernen.“

Eric Damböck, HC FIVERS WAT Margareten: Ferlach hat die erwartet starke Mannschaft. In der ersten Hälfte hatten wir Glück das der Rückstand nicht allzu groß war. In der zweiten Hälfte haben wir besser in die Zweikämpfe gefunden. Unser Leon Bergmann hat dann einige entscheidende Bälle gehalten. Das gab den Ausschlag.“

 

                  

ALPLA HC Hard vs. UHC Speed Connect Hollabrunn 32:17 (14:6)
Fr., 8.9.2023, 19:00; Sporthalle am See
Werfer ALPLA HC Hard: Ante Tokic (6), Luca Raschle (6), Karolis Antanavicius (5), Nico Schnabl (4), Dejan Babic (2), Nikola Stevanovic (2), Ivan Horvat (1), Valentin Mischi (1), Jakob Achilles (1), Matthias Hämmerle (1), Lennio Sgonc (1)
Werfer UHC Speed Connect Hollabrunn: Kristof Gal (3), David Schopp (3), Goran Vuksa (3),  Karlo Kligl (2), Tilen Grobelnik (2), Felix Irlacher (1),  Igor Vuckovic (1), Matej Galina (1), Tobias Parzer (1)
Statistiken

Luca Raschle, ALPLA HC Hard: "Auftakt geglückt würde ich sagen! Wir sind mit der richtigen Einstellung an das Spiel herangegangen. Wir hatten heute wieder einen guten Torhüter hinten drin und unsere Deckung ist gutgestanden, wodurch wir sie zu Fehler gezwungen haben und in Konter gelaufen sind. Wir haben sicher einige Tore über unser schnelles Spiel gemacht. Es freut mich unglaublich für unsere jungen Spieler, dass auch sie heute einige Spielanteile bekommen haben. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie man selber jung war. Dass mit Jakob Achilles, Robin Lürzer und Matthias Schmid gleich drei ihre ersten HLA MEISTERLIGA Tore erzielt haben, ist natürlich sensationell!"

Wolfgang Filzwieser, UHC Speed Connect Hollabrunn: "Dass wir heute nicht als Favorit nach Hard kommen, war uns klar. Es ist für viele von uns eine neue Situation und es gibt viel zu lernen. Am Anfang haben wir das ganz brav gemacht, nach und nach schleichen sich dann die Fehler ein und es wird der Unterschied aufgezeigt, an dem müssen wir arbeiten und weiter machen. Für uns ist wichtig, dass wir von Spiel zu Spiel schauen, Erfahrungen sammeln und uns verbessern, um dann vielleicht die ein oder andere Überraschung zu schaffen. Für uns gilt ganz klar: Der Weg ist das Ziel."

          

HSG XeNTIS Bärnbach/Köflach vs. BT Füchse Auto Pichler 26:33 (12:16)                 
Fr., 8.9.2023, 19:00; Sporthalle Bärnbach
Werfer HSG XeNTIS Bärnbach/Köflach: Anton Prakapenia (9), Domen Knez (7), Luka Zvizej (4), Alexander Gollner (2), Patrick Spitzinger (2), Leonhard Langmann (1)
Werfer BT Füchse Auto Pichler: Raul Santos (7), Martin Breg (7), Christoph Neuhold (6), Thomas Nenadic (5), Julian Schiffleitner (3), Tilen Kosi (2),  Leo Nikolic (1), Denis Skrinjar (1)
Statistiken

Luka Zvizej, Trainer HSG XeNTIS Bärnbach/Köflach: „Wir haben mit vielen Verletzungssorgen zu kämpfen, ein Spieler kam direkt aus dem Krankenbett in die Sporthalle. Wir müssen schauen, dass wir bis zum nächsten Derby nächste Woche in Graz unsere technischen Fehler in den Griff bekommen und mit positiver Energie versuchen, in Graz zu punkten."

Christoph Neuhold, BT Füchse Auto Pichler: „Wir haben anfangs einige Bälle verworfen können aber mit dem Resultat zufrieden sein und sind sehr glücklich über die ersten beiden Punkte, die wir heute geholt haben!“

Tabelle 2. Runde HLA MEISTERLIGA

 

 RangMannschaftBegegnungenSUNTore+/-Punkte
  1 ALPLA HC Hard 2 2 0 0 56:40 +16 4
  2 HC FIVERS WAT Margareten 2 2 0 0 64:51 +13 4
  3 HC LINZ AG 2 2 0 0 65:55 +10 4
  4 Sparkasse Schwaz Handball Tirol 2 2 0 0 63:61 +2 4
  5 BT Füchse Auto Pichler 2 1 0 1 66:60 +6 2
  6 Bregenz Handball 1 1 0 0 30:27 +3 2
  7 FÖRTHOF UHK KREMS 1 1 0 0 32:31 +1 2
  8 HSG Holding Graz 1 0 0 2 51:53 -2 0
  9 SC kelag Ferlach 2 0 0 2 57:64 -7 0
  10 roomz JAGS Vöslau 2 0 0 2 59:68 -9 0
  11 HSG XeNTIS Bärnbach/Köflach 2 0 0 2 47:63 -16 0
  12 UHC Speed Connect Hollabrunn 2 0 0 2 44:61 -17 0

 

Download Bildmaterial

Fotos in unserer Datenbank stehen Euch bei Namensnennung für redaktionelle Zwecke honorarfrei zur Verfügung.
Fotocredit in der Bildbezeichnung beachten!
Link zur Fotodatenbank!


© HLA MEISTERLIGA | HLA CHALLENGE 2023
fb twitter instagram Spozihy