HLA

Nach zwei Wochen Spielpause geht die ZTE HLA MEISTERLIGA in die finale Phase. Acht Teams kämpfen um den Meistertitel, beginnend mit den Viertelfinalspielen. Als Sieger des Grunddurchganges durfte der FÖRTHOF UHK KREMS als erstes Team seinen Gegner wählen. Bekanntlich entschied man sich für die BT Füchse Auto Pichler. Das erste Viertelfinale geht am Freitag, 5. Mai, 20.00 Uhr, übers Kremser Parkett und ist LIVE auf LAOLA1 zu sehen.

Die bisherigen Begegnungen in der Saison konnten die Wachauer für sich entscheiden. Einem 18:22-Sieg in der Hinrunde, folgte zuletzt ein deutlicher Heimerfolg mit 32:24. Dieser war schlussendlich auch Ausschlaggebend für die Wahl des Trainerteams. Dass Raul Santos, Christoph Neuhold & Co aber keinesfalls zu unterschätzen sind, zeigten die Spiele bei den ADMIRAL ÖHB Cup Finals. Zunächst besiegten die Steirer den Favoriten HC FIVERS WAT Margareten mit 28:27 und standen dann ALPLA HC Hard im Finale gegenüber. Die Füchse konnten sich bis zur 35. Minute behaupten, lieferten den Hardern einen harten Kampf, mussten sich in der Endphase aber schlussendlich mit 33:27 geschlagen geben.

Es wartet am Freitag daher alles andere als ein Selbstläufer und einfaches Spiel auf die Mannschaft von Ibish Thaqi. Mit genügend Trainingseinheiten und individueller Vorbereitung auf den Gegner, will das Team mit einem Sieg in die Viertelfinalserie starten!

„Wir freuen uns auf die nächsten sechs Wochen! Für diese Endspiele trainiert man als Sportler die ganze Saison. Wir schauen von Spiel zu Spiel, haben uns gut vorbereitet und sind mit dem Selbstvertrauen, das wir uns in der bisherigen, sehr starken Saison geholt haben, bereit für jeden Gegner. Wir wollen in den nächsten Wochen unsere besten Spiele abliefern und uns mit dem Meistertitel für eine fast perfekte Saison belohnen! Ich persönlich werde alles dafür geben, mich von Krems und den tollen Fans mit dem Meistertitel verabschieden zu können!“, so Romas „Kiwi“ Kirveliavičius.

Die BT Füchse Auto Pichler sehen sich selbst als Außenseiter in Match 1 der best-of-three-Serie. Natürlich eine Mega-Aufgabe“, weiß Füchse-Trainer Benjamin Teras, „Krems ist sicher die kompakteste Mannschaft der letzten Jahre mit nur einer Niederlage im gesamten Grunddurchgang. Sie sind der regierende Meister und wollen ihren Titel unbedingt verteidigen. Dementsprechend ist Krems natürlich klarer Favorit.“

Dennoch will man natürlich seine Haut so gut wie möglich verkaufen. Was aber doppelt schwer fällt, ist ja nicht nur der Trainer selbst angeschlagen („Ich muss noch sechs Wochen Gips tragen“), sondern droht auch fast die halbe Mannschaft auszufallen. „Ich weiß noch gar nicht, welche Mannschaft ich aufs Feld schicken kann, das wird sich erst kurzfristig entscheiden!“ Dennoch wollen sich die Füchse bestmöglich präsentieren: „Unser Ziel ist es, zumindest ein drittes Spiel in der Serie zu erzwingen. Dafür werden wir natürlich wieder alles geben.“ In den Duellen im Grunddurchgang gab es gegen die Niederösterreicher nichts zu erben, zuletzt steht eine klare 24:32-Niederlage zu Buche. „Wir haben dieses Spiel natürlich gründlich analysiert. Trotz der Niederlage haben wir teilweise durchaus gut gespielt. Dann wieder weniger, das wird von einer Mannschaft wie Krems dann gleich gnadenlos bestraft. Daher müssen wir diese Dinge verbessern.“

An Selbstvertrauen sollte es jedenfalls mit dem erfolgreichen Einzug zuletzt ins Cupfinale nicht mangeln. „Völlig chancenlos sind wir – wie das Semifinale im Cup beweist – auch dieses Mal nicht. Vielleicht gelingt uns ja auch am Freitag eine Überraschung!“

          

VF1: Förthof UHK Krems vs. BT Füchse Auto Pichler
Spiel 1: Fr., 5. Mai 2023, 20:00 Uhr, live auf LAOLA1
Spiel 2: Fr., 12. Mai 2023, 20:00 Uhr, live auf LAOLA1
Spiel 3 (falls notwendig): Mi., 17. Mai 2023, Uhrzeit offen
ZTE HLA MEISTERLIGA Matchcenter
ZTE HLA MEISTERLIGA Ticketshop

© HLA MEISTERLIGA | HLA CHALLENGE 2023
fb twitter instagram Spozihy