Um 20 Uhr steigt am Samstag der zweite Teil der Doppel-Veranstaltung in der Brucker Sporthalle: Und da ist bei den BT Füchsen Auto Pichler niemand geringerer als der regierende Meister und Supercupsieger ALPLA HC Hard zu Gast – also ein Duell der beiden Meister der Vorsaison!

Natürlich macht man sich in der Obersteiermark da wenig Illusionen, die Gäste sind glasklarer Favorit. Aber es sind auch schon Favoriten gestrauchelt...

Wir sind uns der Außenseiter-Rolle natürlich bewusst“, weiß auch Füchse-Geschäftsführer Karl-Heinz Weiland, „dennoch darf man natürlich immer auf eine Überraschung hoffen.“ Nicht gerade leichter macht es die Tormann-Situation im Füchse-Bau: „Sieg-Garant“Luka Marinovic, der in dieser Saison bislang stets für Erfolge garantierte, wird diesmal fehlen – er ist wegen seiner A-Lizenztrainer-Ausbildung in Deutschland und für dieses Spiel unabkömmlich.

„Dann werden eben unsere jungen Torleute ihr Bestes geben“, ist Weiland dennoch guter Dinge, „lieber gegen Hard, als gegen einen der direkten Gegner im Kampf ums obere Play-Off. In diesem Spiel können wir ohnehin nur gewinnen.“ Erstmals in dieser Saison könnte aber Florian Spendier zum Einsatz kommen, der bislang verletzungsbedingt passen musste. „Eine Alternative mehr für den Aufbau“, freut´s den Geschäftsführer.

Natürlich schmerzt auch Weiland der drohende Verlust an Fans durch die nun bundesweit eingeführte 2G-Regel: „Klar: Gerade jetzt besonders bitter (zuvor sind in der Brucker Halle ja die BT-Damen im Einsatz!), aber es hilft eben nichts! Insbesondere wegen der Doppel-Veranstaltung hoffen wir natürlich trotzdem wieder auf zahlreiche Zuschauer und lautstarke Unterstützung.“ Und: In der eigenen Halle haben die Füchse die letzten drei Spiele in Serie gewonnen!

Das MEISTER-Duell – Die Roten Teufel zu Gast bei den Füchsen
Vier Siege und fünf Niederlagen – so lautet die aktuelle Bilanz der BT Füchse Auto Pichler im Grunddurchgang der HLA MEISTERLIGA. Nach dem zuletzt gefeierten Kantersieg gegen den SC kelag Ferlach und dem klaren Heimerfolg gegen die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN gehen die Gastgeber kommenden Samstagabend mit einer breiten Brust und einer gehörigen Portion Selbstvertrauen in das nächste Heimspiel und wollen sich ihre Heimstärke abermals zu Nutzen machen.

Doch auch die Roten Teufel haben sich mit einem Erfolgserlebnis in die Nationalteampause verabschiedet und wollen am Samstagabend an dieses anknüpfen und die nächsten Zähler auf dem eigenen Konto verbuchen. Nach bislang neun absolvierten Spieltagen weisen die Roten Teufel eine Bilanz von fünf Siegen, drei Unentschieden und einer Niederlage vor. Für das Ablegen der „weißen Weste“ war Förthof UHK Krems verantwortlich. Gegen die Wachauer mussten sich die Roten Teufel in einem Handball-Krimi mit einem Treffer geschlagen geben und am 26. Oktober die erste Niederlage der aktuellen Meisterschaft einstecken. Doch bereits drei Tage später gelang dem ALPLA HC Hard vor Heimpublikum die volle Ausbeute von zwei Punkten gegen den HC LINZ AG. Dieses Feuer wollen die Roten Teufeln am Samstag in Bruck wieder an den Tag legen. Die Vorfreude auf ein brisantes MEISTER-Duell ist bereits spürbar!

Jadranko Stojanovic, Kreisläufer ALPLA HC Hard: „Die Füchse sind als HLA CHALLENGE-Meister in dieser Saison neu in die HLA MEISTERLIGA aufgestiegen. Besonders in den beiden letzten Spielen, zu Hause gegen WESTWIEN und auswärts gegen Ferlach, haben die Füchse eine starke Leistung gezeigt und souverän gewonnen. Es wird für uns am Samstag alles andere als ein leichtes Spiel. Wir müssen von Anfang an 100% konzentriert und höchst motiviert in diese Partie gehen, um am Ende zwei Punkte mit nach Hause nehmen zu können. Die Füchse sind stark und als Gegner nicht zu unterschätzen. Wir gehen vielleicht als Favorit in dieses Spiel, müssen dies aber auch unbedingt zeigen.“

Srdjan Predragović, Rückraum Rechts ALPLA HC Hard: „Wir haben noch zwei Spiele vor uns, bevor die Rückrunde beginnt. Es geht darum, so viele Punkte wie möglich zu sammeln und daher sind zwei Punkte am Samstagabend Pflicht. Wir wissen aber auch, dass es kein Selbstläufer werden wird. Es ist wichtig, dass wir am Samstag wieder unser spielerisches Temperament zeigen und am Ende mit einer konsequenten und konstanten Abwehr, einer entsprechenden Torhüterleistung und unserem Tempospiel, die zwei Punkte mit nach Hard bringen. Wir bereiten uns gut auf das Spiel vor und freuen uns auf das nächste Duell in der
Meisterschaft.“


          

BT Füchse Auto Pichler vs. ALPLA HC Hard
Sa., 13. November 2021, 20:00 Uhr
HLA MEISTERLIGA Matchcenter
HLA MEISTERLIGA Ticketshop

© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy