Österreichs Handball Männer Nationalteam setzt sich Freitagabend im ersten von zwei Testspielen gegen Tschechien mit 35:30 durch. In einem offenen Schlagabtausch läuten die Gastgeber in der zweiten Halbzeit mit einem 6:0-Lauf von 20:24 auf 26:24 den Siegeszug ein. Balleroberungen in der Deckung lassen den Vorsprung weiter anwachsen, Kapitän Nikola Bilyk glänzte zudem bei seinem Nationalteam-Comeback als bester Werfer mit 8 Toren. Am Sonntag, 12:00 Uhr live auf ORF Sport+, bestreitet man in Brünn das zweite Testspiel im Rahmen des aktuellen Trainingslehrgangs gegen Tschechien.

Video-Link: Bilyk brilliert und Wagner darf verwandeln
Video-Link: Ralf-Patrick international!

„Ich habe lange darauf gewartet, wieder hier dabei zu sein. Es ist ein schönes Gefühl. Es freut mich, dass wir das Spiel gewinnen konnten und dass ich dabei mitwirken konnte“, lässt Kapitän Nikola Bilyk seiner Freude freien Lauf.

Mit acht Toren hatte der Deutschland-Legionär auch maßgeblichen Anteil am Sieg. Zwei entschärfte Würfe zu Beginn des Spiels durch seinen künftigen Teamkollegen beim THW Kiel, Tomas Mrkva, und 689 Sekunden sollte es dauern, ehe Bilyk seinen ersten Treffer bei seinem Comeback erzielen sollte. In dieser Anfangsphase der Partie wechselte die Führung bereits zweimal, lag Tschechien 6:4 voran.

In die Pause verabschiedete man sich mit einem gerechten 18:18-Unentschieden. Nach Seitenwechsel nutzten die Gäste ein paar Unkonzentriertheiten der Österreicher und stellten auf 24:20. In just jener Phase war es einmal der Kapitän, der Verantwortung übernahm und sein Team mit dem Treffer zum 21:24 erlöste und einen 6:0-Lauf einläutete.

Mit einem starken Ralf Patrick Häusle im Rücken drehte man das Ergebnis auf 26:24. Dank eines Doppelschlags von Sebastian Frimmel in Unterzahl erhöhte man sogar auf 28:25.

„Vorne haben wir 60 Minuten lang sehr gut gespielt, hinten waren wir bis 40. Minute vielleicht nicht zu 100 Prozent bei der Sache, wollten vielleicht zu viel und haben zu wenig zusammen als Mannschaft gearbeitet. Insgesamt haben wir heute sehr guten Handball gespielt“, reüssiert Nikola Bilyk zufrieden.

In der Deckung arbeitete man nun effizient, machte die Lücken dicht. Die Belohnung war ein weiterer Ausbau der Führung. Am Ende setzte sich Österreich dank einer geschlossen starken Mannschaftsleistung 35:30 durch. Kommenden Sonntag, 12:00 Uhr live auf ORF Sport+, bestreitet man in Brünn das zweite Testspiel.

Ebenfalls erfolgreich, neben dem A-Nationalteam, waren auch die männlichen Nachwuchs-Jahrgänge 2002 und 2004 gegen unsere nördlichen Nachbarn. Das 02er Team gewann 25:18, das 04er Team 31:26.

Teamchef Aleš Pajovič: „Man hat gemerkt, dass wir lange Zeit nicht zusammen waren. Mit der Angriffsleistung bin ich zufrieden. Es war schön Niko wieder zu sehen. Das Zusammenspiel zwischen ihm und Lukas Hutecek funktioniert gut. Gesamt bin ich aber mit der heutigen Leistung nicht zufrieden. In meinem System gewinnen wir die Spiele über die Abwehr und die war heute nicht auf dem Niveau, das wir bei der EURO brauchen. Darauf wird morgen im Training, in der Analyse und am Sonntag im Spiel, unser Fokus liegen. Wir wollen jedes Spiel gewinnen, speziell vor Heimpublikum. Dieser Sieg ist wichtig für die Mannschaft und für die Stimmung.“

Österreich vs. Tschechien 35:30 (18:18)
Fr., 5. November 2021, 18:10 Uhr, Südstadt
Werfer Österreich: Nikola Bilyk (8), Robert Weber (5), Sebastian Frimmel (5), Janko Bozovic (3), Fabian Posch (3), Boris Zivkovic (3), Tobias Wagner (3), Lukas Herburger (2), Eric Damböck (2), Lukas Hutecek (1)

Tschechien vs. Österreich
So., 7. November 2021, 12:00 Uhr
Live auf ORF Sport+

© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy