Kuriermagazin
Aufgrund der Teilnahme von Meister ALPLA HC Hard an der Qualifikation zur Gruppenphase in der EHF European League, wurde das Spiel der 1. Runde im HLA MEISTERLIGA Grunddurchgang gegen die HSG Holding Graz auf den heutigen Dienstag verlegt. Die Vorarlberger setzten sich auswärts 34:27 durch und übernehmen dank der besseren Tordifferenz vor Bregenz Handball und dem HC FIVERS WAT Margareten die Tabellenführung.

Zwei Runden sind gespielt, das Dutzend ist damit voll und Hard an der Tabellenspitze. In einem von Beginn weg rasanten Spiel setzten sich die Vorarlberger rasch auf 3:0 ab. Die HSG Holding Graz verkürzte diesen Rückstand umgehend auf ein Tor und blieben bis zur 13. Minuten am amtierenden Meister dran. Dank eines neuerlichen 3:0-Lauf Mitte der ersten Halbzeit setzten sich die Gäste von 8:7 auf 11:7 ab. Diesen Vier-Tore-Vorsprung nahm Hard mit in die Pause.

Die Hausherren setzten nach Seitenwechsel alles daran, den Abstand zu verringern, die Deckung der Harder und einmal mehr Torhüter Golub Doknic (36 Prozent gehaltene Bälle) wussten das zu verhindern. Hard zeigte sich im Angriff effizient, zog auf sechs Tore davon und hielt die Steirer bis zum Abpfiff auf Abstand.

Der ALPLA HC Hard gewinnt das Nachtragsspiel gegen die HSG Holding Graz mit 34:27 und übernimmt dank der besseren Tordifferenz die Tabellenführung. Kommendes Wochenende wird der 3. Spieltag im HLA MEISTERLIGA Grunddurchgang ausgetragen.

Dominik Schmid, Kapitän ALPLA HC Hard: „Wir haben einen guten Start in die Partie erwischt und von Beginn an konzentriert und fokussiert gespielt. In der Deckung haben wir konsequent dagegengehalten und vorne im Angriff konnten die Bälle erfolgreich verwertet werden. Bereits in der ersten Halbzeit ist es uns gelungen, recht früh mit zwei, drei Toren wegzuziehen. Mit dem Vier-Tore-Vorsprung zur Halbzeit können wir zufrieden sein. Dieser Polster hat uns erlaubt, dass wir in der zweiten Halbzeit erneut viel durchwechseln konnten.  Gerade in Hinblick auf das nächste Spiel am Freitag gegen Bregenz war das sehr wertvoll. Am Ende können wir mit unserer Leistung und dem souveränen Auswärtssieg sehr zufrieden sein.“

Michael Knauth, Teammanager ALPLA HC Hard: „Wir haben heute zwei wichtige Punkte aus dieser Partie mitgenommen. Wir haben gewusst, dass es kein einfaches Spiel wird, aber die Mannschaft hat der Doppelbelastung der beiden Spiele innerhalb von drei Tagen sehr gut standgehalten und auch heute wieder überzeugt. Vor allem in der ersten Halbzeit mussten wir rund zehn Minuten in der Unterzahl spielen, was eine ordentliche Aufgabe war. Aber unsere Abwehrreihe hat das clever gemacht. Mitte der zweiten Halbzeit haben wir Graz dann nochmals ins Spiel gebracht und auf drei Tore herankommen lassen. Doch unsere Mannschaft hat nichts anbrennen lassen, weiter auf den Punkt genau gespielt und den Sieg am Ende verdient nach Hause gespielt. Mit den nächsten beiden Punkten reisen wir zufrieden nach Hause und freuen uns auf das Ländle-Derby am Freitag gegen Bregenz Handball.“

Hard Facts
  • Wurfquote
    • HSG Holding Graz: 59 Prozent (27 Tore aus 46 Würfen)
    • ALPLA HC Hard: 74 Prozent (34 Tore aus 46 Würfen)
  • Siebenmeter-Statistiken
    • HSG Holding Graz: 2 Tore aus 3 Siebenmetern (67 Prozent)
    • ALPLA HC Hard: 2 Tore aus 3 Siebenmetern (67 Prozent)
  • Torwart-Statistiken
    • HSG Holding Graz: Leo Nikolic 18 Prozent - 7 gehaltene Bälle aus 38 Würfen
    • ALPLA HC Hard: Golub Doknic 36 Prozent - 15 gehaltene Bälle aus 42 Würfen
  • Erfolgreiche Angriff
    • HSG Holding Graz: 53 Prozent (27 Tore aus 51 Angriffen)
    • ALPLA HC Hard: 67 Prozent (34 Tore aus 51 Angriffen)
  • Bester Werfer: Nemanja Belos, HSG Holding Graz, mit 9 Treffern
Nachtragsspiel 1. Spieltag HLA MEISTERLIGA Grunddurchgang

HSG Holding Graz vs. ALPLA HC Hard 34:27 (13:17)
Di., 14. September 2021, 19:00 Uhr
Werfer HSG Holding Graz: Nemanja Belos (9), Christian Hallmann (5), Rok Skol (5), Paul Offner (4), Jurij Jensterle (1), Joszef Albek (1), Thomas Scherr (1), Ramon Raschid (1)
Werfer ALPLA HC Hard: Luca Raschle (8), Srdjan Predragovic (8), Ivan Horvat (6), Lukas Schweighofer (3), Karolis Antanavicius (2), Dominik Schmid (2), Jadranko Stojanovic (2), Manuel Schmid (1), Paul Schwärzler (1), Golub Doknic (1)
Statistiken
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy