Spieltag
Das Auftaktspiel der Best of three-Finalserie der HLA MEISTERLIGA zwischen dem ALPLA HC Hard und Förthof UHK Krems endete mit einem 31:30 für die Wachauer n.V., die damit kommenden Samstag, 20:20 Uhr live auf ORF Sport+ und LAOLA1, vor Heimpublikum Matchball auf Titel Nummer 5, den zweiten seit Bestehen der HANDBALL LIGEN AUSTRIA, haben. Neben dem Heimvorteil haben die Niederösterreicher auch die Statistik auf ihrer Seite. Während die Finalserie bei einem Harder-Triumph noch das Entscheidungsspiel am 9. Juni erlebt, wird am Samstag definitiv das Abstiegs-Playoff abgeschlossen in dem roomz JAGS Vöslau auf BT Füchse Auto Pichler trifft und die HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach den SC kelag Ferlach empfängt.

Seit der Saison 2001/2002 wird der Meister in Österreichs höchster Spielklasse im Männer-Handball in einer Finalserie ermittelt. Erst zweimal gelang es dabei einem Team einen Rückstand noch umzudrehen und sich den Meistertitel zu sichern. In beiden Fällen war übrigens Hard beteiligt - 2013 gewann man die Best of three-Serie nach der 28:29-Auftaktniederlage gegen den HC FIVERS WAT Margareten noch mit 2:1, 2018 entschieden die FIVERS die erstmals im Modus Best of five ausgetragene Finalserie nach dem 26:30 zu Beginn am Ende mit 3:1 für sich. Damit kürte sich insgesamt 17 Mal jenes Team zum Meister, das auch das erste Spiel zu seinen Gunsten entschied.

Sollte Krems am Samstag den Sack zu machen können, war es das letzte Spiel für Jakob Jochmann und Thomas Hurich. Beide widmen sich künftig ihren beruflichen Aufgaben, Jochmann als Arzt, Hurich als angehender Polizist. Mit ihrem jeweiligen Verein feierten die beiden einige Erfolge.

2017 kam Jakob Jochmann von der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN zu Krems und holte 2019 das Double aus Cup und Meisterschaft. Thomas Hurich wurde 2016 vom ALPLA HC Hard unter der Vertrag genommen, stemmte gleich in seinem ersten Jahr den Meisterpokal in die Höhe, wurde im Jahr darauf Cupsieger und vergangene Saison erneut Meister.

Zum Abschiedsspiel für ihren jeweiligen Verein könnte es auch für zwei weitere Akteure werden: Fabian Posch schlägt kommende Saison seine Zelte bei roomz JAGS Vöslau auf. Manuel Schmid wird sich wie Jochmann und Hurich künftig verstärkt seiner beruflichen Laufbahn widmen, bleibt aber aktiv und spielt kommende Saison in der dritthöchsten schweizer Spielklasse beim HC Arbon.

Abschluss im Abstiegs-Playoff
Zwischen BT Füchse Auto Pichler und dem SC kelag Ferlach geht es im Ferndull noch um Platz 1. roomz JAGS Vöslau wird die Saison auf Position 11, die HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach auf Rang 12 beenden. Die Weststeirer bleiben allerdings erstklassig, da es diese Saison keinen Absteiger und keinen Aufsteiger aus der HLA CHALLENGE geben wird.

Finalserien die nach einer Auftaktniederlage noch gedreht werden konnten

2012/2013    
ALPLA HC Hard HC FIVERS WAT Margareten 28:29
HC FIVERS WAT Margareten ALPLA HC Hard 24:27
ALPLA HC Hard HC FIVERS WAT Margareten 27:25
2017/2018    
ALPLA HC Hard HC FIVERS WAT Margareten 30:26
HC FIVERS WAT Margareten ALPLA HC Hard 31:23
ALPLA HC Hard HC FIVERS WAT Margareten 23:30
HC FIVERS WAT Margareten ALPLA HC Hard 26:24


Finalserien die über die volle Distanz gingen

2002/2003

   

ALPLA HC Hard

HC LINZ AG

22:20

HC LINZ AG

ALPLA HC Hard

28:17

ALPLA HC Hard

HC LINZ AG

29:23

2005/2006

   

A1 Bregenz

Aon Fivers Margareten

34:31

Aon Fivers Margareten

A1 Bregenz

30:27

A1 Bregenz

Aon Fivers Margareten

28:24

2006/2007

   

A1 Bregenz

Aon Fivers Margareten

37:29

Aon Fivers Margareten

A1 Bregenz

29:26

A1 Bregenz

Aon Fivers Margareten

26:24

2010/2011

   

Aon Fivers Margareten

A1 Bregenz

31:25

A1 Bregenz

Aon Fivers Margareten

29:27

Aon Fivers Margareten

A1 Bregenz

30:26

2011/2012

   

ALPLA HC Hard

HIT medalp Tirol

24:23

HIT medalp Tirol

ALPLA HC Hard

23:21

ALPLA HC Hard

HIT medalp Tirol

26:19

2012/2013

   

ALPLA HC Hard

HC FIVERS WAT Margareten

28:29

HC FIVERS WAT Margareten

ALPLA HC Hard

24:27

ALPLA HC Hard

HC FIVERS WAT Margareten

27:25

2013/2014

   

ALPLA HC Hard

HC FIVERS WAT Margareten

28:25

HC FIVERS WAT Margareten

ALPLA HC Hard

27:25

ALPLA HC Hard

HC FIVERS WAT Margareten

31:28

2018/2019

 

 

Moser Medical UHK Krems

ALPLA HC Hard

29:27

ALPLA HC Hard

Moser Medical UHK Krems

22:18

Moser Medical UHK Krems

ALPLA HC Hard

30:26

ALPLA HC Hard

Moser Medical UHK Krems

26:24

Moser Medical UHK Krems

ALPLA HC Hard

27:22


Finalserie HLA MEISTERLIGA

          

Spiel 2: Förthof UHK Krems vs. ALPLA HC Hard
Sa., 4. Juni 2022, 20:20 Uhr
Live auf ORF Sport+ und LAOLA1
HLA MEISTERLIGA Matchcenter
HLA MEISTERLIGA Ticketshop

Spiel 3 (falls es nach zwei Runden 1:1 steht): ALPLA HC Hard vs. Förthof UHK Krems
Do., 9. Juni 2022, 20:20 Uhr
Live auf ORF Sport+ und LAOLA1
HLA MEISTERLIGA Matchcenter
HLA MEISTERLIGA Ticketshop

Spiel 1: ALPLA HC Hard vs. Förthof UHK Krems 30:31 n.V. (16:15, 27:27, 28:29)
Sa., 28. Mai 2022, 20:20 Uhr
Highlights auf LAOLA1
Statistiken

6. Spieltag HLA MEISTERLIGA Abstiegs-Playoff

          

roomz JAGS Vöslau vs. BT Füchse Auto Pichler
Sa., 4. Juni 2022, 18:00 Uhr
HLA MEISTERLIGA Matchcenter
HLA MEISTERLIGA Ticketshop

          

HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach vs. SC kelag Ferlach
Sa., 4. Juni 2022, 18:00 Uhr
HLA MEISTERLIGA Matchcenter
HLA MEISTERLIGA Ticketshop

© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy