Spieltag

Von Anfang entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams zeigten trotz hoher Temperaturen, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Etwas zu viele technische Fehler und auch Fehlwürfe der Gastgeber brachten die Kärntner leicht in Front. Vor allem die guten Paraden des heimischen Tormanns, Bence Gödör, hielten aber die JAGS im Spiel.

Nach 20 Minuten stand es 6:8 aus Sicht der Hausherrn. Es folgten gegen Ende der Hälfte 1 hektische Minuten. Vor allem einige massive Entscheidungen gegen die Heimmannschaft, wie die Rote Karte beim 7m Versuch von Julian Riedner durch einen vermeintlichen Gesichtstreffer (obgleich einer auf Video ersichtlichen klaren Bewegung des Tormanns) und ein knapp auf/hinter der Linie als gut gegebenes 7m Tor der Ferlach brachte die Stimmung bei den Thermalstädtern zum Kochen. Letztlich ging es aus Sicht der Hausherrn mit einem emotional aufgeladenen 10:12 in die Kabinen.

Starker Start dann der Jags in Hälfte 2 mit einem +2 Lauf. Doch die Ferlacher legten nach, wobei vor allem Keresztes immer wieder Impulse im Angriff setzte und die Deckung der Thermalstädter massiv beschäftigte. Das Spiel wurde weiterhin hart geführt, mit hohem körperlichem Einsatz. Sandro Jankovic bringt nach 45 Minuten den Gleichstand zum 16:16. Eine zusehends schlechtere Wurfquote der Gastgebern lies die Gäste wieder auf +4 davon ziehen.

Die JAGS kämpften sich zurück und scorten in dieser Phase auch wieder vom Flügel. So gelang eine Aufholjagd bis zum -1. Leider folgten prompt wieder technische Fehler der Gastgeber. Letztlich stellte Schuster mit einem verwandelten 7m knapp vor Ende das finale Ergebnis her. Leider wurde in dieser Phase 1min vor Schluss die Uhr nicht wie üblich angehalten und so lief den JAGS die Zeit davon. Endstand war somit eine 23:24 Niederlage der JAGS.

Kapitän Fabian Schartel: „Diese Niederlage ist schwer zu verkraften, natürlich hatten wir viele Chance, die nicht verwertet wurden und sonst will ich dazu besser nichts sagen.“ Man of the Match Sandro Jankovic: „Wir haben gekämpft und es waren mehrere Situation, die absolut unglücklich gegen uns gelaufen sind. Das Ergebnis ist jedenfalls sehr ärgerlich.“

5. Spieltag HLA MEISTERLIGA Abstiegs-Playoff

          

roomz JAGS Vöslau vs. SC kelag Ferlach 23:24 (10:12)
Fr., 27. Mai 2022, 18:30 Uhr
Werfer roomz JAGS Vöslau: Joao Marinho Da Cunha (5), Sandro Jankovic (4), Christoph Barta (3), Fabian Schartel (3), Emil Scheicher (2), Philip Schuster (2), Ole-Gunnar Steinhagen (2), Lukas Kohlmaier (1), Julian Riedner (1)
Werfer SC kelag Ferlach: Adrian Milicevic (6), Dean Pomorisac (4), Adonis Gonzalez-Martinez (4), Simon Knapp (3), Nico Sager (3), Peter Keresztes (3), Lukas Besser (1)
Statistiken

© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy