Spieltag
Das Spiel in der Hollgasse letzten Samstag konnten die Kremser klar für sich entscheiden. Ähnlich deutlich konnten die FIVERS beim Donnerstagspiel mit 37:35 in Krems gewinnen.

Video-Link:
Fivers faszinierend: Filzwieser pariert, Brandfellner zaubert
Video-Link: Pure Routine
Video-Link: Der Fivers-Flieger Richtung Spiel 3!
Video-Link: Filzwieser vor Führer
Video-Link: FULLMATCH

Der Förthof UHK Krems startete in das zweite Halbfinale bei überragender Stimmung gegen die FIVERS bestens in das Match. Das Thaqi-Team ging mit 5:3 (5. Minute) durch Jakob Jochmann mit einen eiskalt verwandelten 7-Meter in Führung. Die Fivers ebenfalls heiß in das Halbfinale gegangen glichen prompt mit 5:5 (8. Minute) aus und gleich darauf erstmals mit 5:6 (9. Minute) in Führung. Die Teams waren auf Augenhöhe und lieferten sich ein echtes HLA-Spitzenspiel gleich von Beginn weg sehr zur Freude der Kremser Handballfans.

Mitte der ersten Spielhälfte konnten sich die Fivers mit zwei Toren i Führung bringen zum 7:9 (13. Minute) , Krenms schwächte sich zur diesemZeitpunkt durch einen falschen Spielerwechsel selber und musste in Unterzahl agieren. Die Fivers nutzten das eiskalt zur 10:13-Führung aus (14. Minute) und brachten den UHK unter Zugzwang. Die Kremser konnten sich aber durch einen 3 Tore-Zwischenspurt wieder mit 10:10 (17. Minute) heranbringen. Genauso wie beim 12:12 (18. Minute) durch Tobias Auß, der heute seine Chancen nutzte, und genauso zum 13:13 (20. Minute) durch Jakob Jochmann und 14:14 (20. Minute) durch Mathias Führer.

Erst durch ein sehenswertes Anspiel von Fabian Posch am Kreis und sein anschließendes Tor zum 15:14 (21. Minute) ging der FÖRTHOF UHK Krems wieder in Führung. Es wäre kein Spitzenspiel wenn nicht die Fivers voll dagegen hielten und das Spiel wieder auf 15:16 (24. Minute) drehten. In der 26. Minute sogar auf 15:17 weiter voranlegten. Dieser Vorsprung blieb auch bis zur Pause bei den Fivers und so gingen die Teams mit 18:19 in die Kabinen.

Krems erwischte wieder einen sensationellenm Start zu Beginn und ging mit 21:20 (32. Minute) in Führung. Das 21:21  und 22:22 (34. Minute) waren wieder der Beweis für die Spannung und Ausgeglichenheit in diesem zweiten Halbfinale. Die Fivers fanden allerdings immer wieder Lücken in der Kremser Abwehr und das Team um Marko Simek agierte im Angriff zu wenig effizient und lies zu viele Chancen liegen. So konnte die Fivers sogar auf 25:30 (42. Minute) vorlegen, was Ibish Thaqi zu einem Timeout zwang, um sein Team neu zu organisieren.

Die Fivers blieben bis zur 52. Minute weiter in Führung mit 29:34 und hielten den UHK auf Distanz. Bei den rasche Gegenstößen der Wiener konnten sich die Kremser nicht rechtzeitig formieren und ließen die Gäste voranziehen. So auch noch beim 30:34 (52. Minute) und leider auch bis zum Schluss. Auch wenn der UHK Krems noch auf 2 Tore herankam, es war für eine frühzeitige Entscheidung im Halbfinale einfach zu wenig. Und so ging das Match mit 35:37 am Ende an die Fivers und wurde die Entscheidung auf nächsten Dienstag in der Hollgasse vertagt.

Halbfinale HLA MEISTERLIGA

          

HF1: Spiel 2: Förthof UHK Krems vs. HC FIVERS WAT Margareten 35:37
Do., 19. Mai 2022, 20:20 Uhr
Werfer Förthof UHK Krems: Jakob Jochmann (10), Gasper Hrastnik (5), Matthias Führer (4), Fabian Posch (4), Tobias Auß (3), Sebastian Feichtinger (3), Romas Kirveliavicius (2), Marko Simek (2), Kenan Hasecic (1), Benedikt Rudischer (1)
Werfer HC FIVERS WAT Margareten: Marc-Andre Haunold (7), Eric Damböck (6), Vincent Schweiger (6), Thomas Seidl (6), David Brandfellner (5), Markus Kolar (4), Lukas Gangel (1), Jakob Nigg (1), Philipp Gangel (1)
Highlights auf LAOLA1
Statistiken

Spiel 1: HC FIVERS WAT Margareten vs. Förthof UHK Krems 25:30 (14:19)
Sa., 14. Mai 2022, 20:00 Uhr
Highlights auf LAOLA1
Statistiken

Spiel 3:  HC FIVERS WAT Margareten vs. Förthof UHK Krems
Di., 24. Mai 2022, 20:20 Uhr
Live auf ORF Sport+ und LAOLA1
HLA MEISTERLIGA Matchcenter
HLA MEISTERLIGA Ticketshop

© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy