Spieltag

Die HLA MEISTERLIGA geht in seine letzte Phase - die Finalserie! Nach Beendigung des Grunddurchgang am 9. April, der vollzogenen Pick-Round in der die Top 3 ihre Gegner wählten und der Nationalteampause, steht am Wochenende die erste Runde in der Bet-of-three-Viertelfinalserie an, wie auch der erste Spieltag im HLA MEISTERLIGA Abstiegs-Playoff. Sämtliche Viertelfinalpartien werden live übertragen. Tickets sind über den HLA-Partner Ticketmaster erhältlich. Bevor am Freitag in der Wachau der erste Anpfiff ertönt werfen wir einen Blick auf die Statistiken aus 23 Jahren HANDBALL LIGEN AUSTRIA und erklären nochmals den neuen Modus.

In den ersten drei Jahren nach der Gründung der damaligen Handball Liga Austria und nunmehrigen HANDBALL LIGEN AUSTRIA (unter diesem Dach sind die höchste und zweithöchste Spielklasse vereint), wurde der Meister nach dem Grunddurchgang und dem Meister Play-off, das in Hin- und Rückrunde gespielt wurde, ermittelt, ohne eine weitere Finalserie im KO-System. 1999 und 2000 stand jeweils die HSG Remus Bärnbach/Köflach auf Platz 1 und holte sich die ersten zwei Meistertrophäen in der mittlerweile 24-jährigen Geschichte. 2001 feierte schließlich Bregenz Handball den ersten von insgesamt neun Meistertiteln.

2002 wurde nach Beendigung des Meister Play-off erstmals der Meister in einer Finalserie ermittelt. Der HC LINZ AG als Sieger des Meister Play-off verlor damals in der Best of three-Serie 0:2 gegen Bregenz. 2003 und 2004 ging es im selben Modus weiter. 2005 wurde dann erstmals auch ein Halbfinale gespielt. In der Saison 2013/2014 begann schließlich die Finalserie zum ersten Mal mit einem Viertelfinale. Dieser Modus wird bis heute beibehalten. Doch im Unterschied zu den letzten Jahren, geht man nach der Aufstockung der HLA MEISTERLIGA auf zwölf Teams erstmals nach Beendigung des Grunddurchgang direkt in die Finalserie.

Im bevorstehenden Viertelfinale genießen die Top vier aus dem Grunddurchgang in Spiel eins und einem etwaigen Entscheidungsspiel in der Best of three-Serie Heimvorteil. Seither gelang es erst vier Teams, trotz diesen Nachteils, sich im Viertelfinale durchzusetzen und ins Halbfinale einzuziehen. Gleich im ersten Jahr nach Einführung des Viertelfinale schaltete der ERBER UHK Krems Bregenz Handball mit 2:0 Siegen aus. In der Saison 2016/2017 wurden die Kremser dann selbst zum Opfer, verloren das Best of three gegen die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN 1:2. Auch für Bregenz Handball war zeitgleich gegen Sparkasse Schwaz Handball Tirol Endstation. In der Saison 2018/2019 bezwang der HC FIVERS WAT Margareten, der damals den Weg über die Quali-Runde gehen musste, die HSG Holding Graz mit 2:0 Siegen.

Seit Bestehen einer Finalserie in der Saison 2001/2002 kürte sich 15 Mal der Sieger der Bonus-Runde später auch zum Meister. Umgekehrt wurde erst dreimal der Sieger der Bonus-Runde nicht Meister. Geht man nach dem aktuellen Modus und lässt in diesen Zahlenspielen die Bonus-Runde aus und bezieht sich auf den Sieger des Grunddurchgang, verschiebt sich die Statistik ein klein wenig. Sechs Mal konnte der Sieger des Grunddurchgang später nicht den Meisterpokal in die Höhe stemmen.

Eines bleibt bestehen: Die Statistik spricht dafür, dass der HC FIVERS WAT Margareten, der ALPLA HC Hard, Bregenz Handball und der Förthof UHK Krems ins Halbfinale einziehen. Doch Statistiken sind bekanntlich nur Zahlen...

Modus HLA MEISTERLIGA
Ab der Saison 2021/22 wird die HLA MEISTERLIGA als 12er-Liga ausgetragen.

Grunddurchgang / Hauptrunde: Im Grunddurchgang von September bis Anfang April bestreiten die 12 Teams 22 Runden à 6 Spiele (jeder gegen jeden - heim & auswärts).

Meister-PlayOff / K.o.-Spiele: Nach 22 Runden qualifizieren sich die Top8 für die K.o.-Phase der Meisterschaft, dem Meister-PlayOff. Dieses wird ab dem Viertelfinale im Best-of-3-Modus gespielt, wobei das nach dem Grunddurchgang jeweils besser platzierte Team im ersten und einem allfälligen dritten (entscheidenden) Spiel das Heimrecht besitzt. Zusatzinfos K.o.-Spiele:

  • Bei Gleichstand nach 2x 30 Minuten wird eine Verlängerung mit 2x 5 Minuten gespielt.
  • Bei Gleichstand nach der 1. Verlängerung wird eine weitere Verlängerung mit 2x 5 Minuten gespielt
  • Bei Gleichstand nach der 2. Verlängerung wird ein Siebenmeter-Werfen im Europapokal-Modus durchgeführt

Viertelfinale: Die Ermittlung der Viertelfinal-Duelle erfolgt mittels „Pick-Round“. Dies bedeutet, dass die Top3-Teams des Grunddurchganges (entsprechend der Reihenfolge ihrer Platzierung) aus den Teams von Platz 5-8 ihre Gegner wählen dürfen. Aufgrund der Pick-Round ergaben sich 2021/22 folgende Paarungen der Viertelfinal-Spiele:  

  • VF1: HC FIVERS WAT Margareten vs. HSG Holding Graz
  • VF2: ALPLA HC Hard vs. Sparkasse Schwaz Handball Tirol
  • VF3: Bregenz Handball vs. HC LINZ AG 
  • VF4: Förthof UHK Krems vs. SG INSIGNIS Handball WESTWIEN

-> Spieltermine: Fr/Sa, 22./23.4.; Di/Mi, 26./27.4. und (falls notwendig) Fr/Sa, 29./30.4.

Halbfinale: Die Halbfinal-Spiele 2021/22 setzen sich aus folgenden Duellen zusammen:  

  • HF1: Sieger VF1 vs. Sieger VF4
  • HF2: Sieger VF 2 vs. Sieger VF3

-> Spieltermine: Sa, 14.5.; Do/Fr, 19./20.5. und (falls notwendig) Mo/Di, 23./24.5.

Finale: Die beiden Sieger der Halbfinal-Duelle bestreiten die Finalspiele der HLA MEISTERLIGA 2021/22.

-> Spieltermine: Sa, 28.5.; Sa, 4.6. und (falls notwendig) Do, 9.6.

Der Sieger der Finalspiele ist Österreichischer Staatsmeister im Herren-Handball.

Abstiegsrunde: Die nach dem Grunddurchgang auf den Plätzen 9 - 12 platzierten Teams bestreiten die Abstiegsrunde, wobei jedes Team die Hälfte der im Grunddurchgang erzielten Punkte als Bonuspunkte in den Kampf gegen den Abstieg mitnimmt. In der Abstiegsrunde spielen die Teams erneut jeder gegen jeden (heim & auswärts) und somit weitere 6 Runden à 2 Spiele pro Runde. Der Letztplatzierte nach dem Ende der Abstiegsrunde steigt fix in die HLA CHALLENGE ab.

Übersicht Sieger Hauptrunde, Bonus-Runde und spätere Meister

Saison

Sieger Hauptrunde

Sieger Bonus-Runde

Meister

2021/2022

HC FIVERS WAT Margareten

Neuer Modus ohne Bonus-Runde

???

2020/2021

Sparkasse Schwaz Handball Tirol

ERBER UHK Krems

ALPLA HC Hard

2019/2020

HC FIVERS WAT Margareten

Saison nach 6. Spieltag abgebrochen

Kein Meister wegen Saisonabbruch

2018/2019

Moser Medical UHK Krems

Moser Medical UHK Krems

Moser Medical UHK Krems

2017/2018

HC FIVERS WAT Margareten

ALPLA HC Hard

HC FIVERS WAT Margareten

2016/2017

ALPLA HC Hard

ALPLA HC Hard

ALPLA HC Hard

2015/2016

HC FIVERS WAT Margareten

HC FIVERS WAT Margareten

HC FIVERS WAT Margareten

2014/2015

ALPLA HC Hard

ALPLA HC Hard

ALPLA HC Hard

2013/2014

ALPLA HC Hard

ALPLA HC Hard

ALPLA HC Hard

2012/2013

HC FIVERS WAT Margareten

ALPLA HC Hard

ALPLA HC Hard

2011/2012

UHK Krems

UHK Krems

ALPLA HC Hard

2010/2011

UHK Krems

Aon Fivers Margareten

Aon Fivers Margareten

2009/2010

A1 Bregenz

A1 Bregenz

A1 Bregenz

2008/2009

A1 Bregenz

A1 Bregenz

A1 Bregenz

2007/2008

A1 Bregenz

A1 Bregenz

A1 Bregenz

2006/2007

A1 Bregenz

A1 Bregenz

A1 Bregenz

2005/2006

A1 Bregenz

A1 Bregenz

A1 Bregenz

2004/2005

A1 Bregenz

A1 Bregenz

A1 Bregenz

2003/2004

A1 Bregenz

A1 Bregenz

A1 Bregenz

2002/2003

A1 Bregenz

ALPLA HC Hard

ALPLA HC Hard

2001/2002

HC LINZ AG

HC LINZ AG

A1 Bregenz

2000/2001

jet2web Bregenz Handball

jet2web Bregenz Handball

jet2web Bregenz Handball

1999/2000

HC Post Bregenz

HSG REMUS Bärnbach/Köflach

HSG REMUS Bärnbach/Köflach

1998/1999

UHC Stockerau

HSG REMUS Bärnbach/Köflach

HSG REMUS Bärnbach/Köflach


Viertelfinale HLA MEISTERLIGA

          

VF4: Förthof UHK Krems vs. SG INSIGNIS Handball WESTWIEN
Spiel 1: Fr., 22. April 2022, 18:30 Uhr
Live auf LAOLA1
Spiel 2: Di., 26. April 2022, 18:00 Uhr
Live auf ORF Sport+
Spiel 3: Fr., 29. April 2022 (Sollte es in ein Entscheidungsspiel gehen, wird die Uhrzeit so rasch als möglich nachgereicht)
HLA MEISTERLIGA Matchcenter
HLA MEISTERLIGA Ticketshop

          

VF3: Bregenz Handball vs. HC LINZ AG
Spiel 1: Fr., 22. April 2022, 20:20 Uhr
Live auf K19
Spiel 2: Di., 26. April 2022, 20:20 Uhr
Live auf ORF Sport+
Spiel 3: Fr., 29. April 2022 (Sollte es in ein Entscheidungsspiel gehen, wird die Uhrzeit so rasch als möglich nachgereicht)
HLA MEISTERLIGA Matchcenter
HLA MEISTERLIGA Ticketshop

          

VF2: ALPLA HC Hard vs. Sparkasse Schwaz Handball Tirol
Spiel 1: Sa., 23. April 2022, 19:00 Uhr
Live auf LAOLA1
Spiel 2: Mi., 27. April 2022, 19:30 Uhr
Live auf K19
Spiel 3: Sa., 30. April 2022 (Sollte es in ein Entscheidungsspiel gehen, wird die Uhrzeit so rasch als möglich nachgereicht)
HLA MEISTERLIGA Matchcenter
HLA MEISTERLIGA Ticketshop

          

VF1: HC FIVERS WAT Margareten vs. HSG Holding Graz
Spiel 1: Sa., 23. April 2022, 20:15 Uhr
Live auf kleinezeitung.at
Spiel 2: Mi., 27. April 2022, 18:30 Uhr
Live auf kleinezeitung.at
Spiel 3: Sa., 30. April 2022 (Sollte es in ein Entscheidungsspiel gehen, wird die Uhrzeit so rasch als möglich nachgereicht)
HLA MEISTERLIGA Matchcenter
HLA MEISTERLIGA Ticketshop

1. Spieltag HLA MEISTERLIGA Abstiegs-Playoff

          

roomz JAGS Vöslau vs. HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach
Fr., 22. April 2022, 18:30 Uhr
HLA MEISTERLIGA Matchcenter
HLA MEISTERLIGA Ticketshop

          

BT Füchse Auto Pichler vs. SC kelag Ferlach
Sa., 23. April 2022, 20:00 Uhr
HLA MEISTERLIGA Matchcenter
HLA MEISTERLIGA Ticketshop

© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy