ZTE

Die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN trifft im zweiten Halbfinale des ZTE HLA Meister-PlayOffs am Donnerstag um 20:20 Uhr in der Hollgasse auf den HC FIVERS WAT Margareten.  Das Spiel wird live auf ORF SPORT + und LAOLA1 übertragen. WESTWIEN steht aktuell mit dem Rücken zur Wand, liegt in der Best of three-Serie 0:1 hinten.

Nach der 28:33 Heimniederlage am Sonntag müssen die Glorreichen Sieben am Donnerstag in der Hollgasse gewinnen, um ein drittes entscheidendes Spiel zu erzwingen. Das Team von Michael Draca muss weiterhin auf die verletzten Kaiper und Pfeifer verzichten, geht aber trotz des 0:1 Rückstandes mit viel Selbstvertrauen in die Partie. Im bisher einzigen Derby der Saison in der Hollgasse zeigte WESTWIEN eine sehr starke Leistung, konnte sich mit 28:34 durchsetzen und will unbedingt diesen Sieg wiederholen. Die mögliche dritte Partie würde am kommenden Montag um 20:20 Uhr in der Südstadt stattfinden.

Willi Jelinek: "Am Donnerstag gehts für uns um alles. Es ist ein echtes "do or die" Spiel. Wir wollen uns unbedingt noch ein Spiel vor unserem Heimpublikum erkämpfen, wissen aber, dass das eine richtig schwere Aufgabe wird und wir vieles besser machen müssen als am Sonntag. Wir müssen unsere Deckung stabilisieren und dürfen im Angriff keine leichten Fehler machen. Wir werden auf alle Fälle jedes einzelne Prozent, und noch mehr, aus unseren Körpern herausholen um noch einmal in der Südstadt zu spielen."

FIVERS wollen am Donnerstag Finalteilnahme buchen
Die FIVERS haben letzten Sonntag Pflicht Nr. 1 in der Wiener Derby – Halbfinalserie erfüllt, konnten auswärts bei der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN nach starkem Auftritt mit 1:0 in Führung gehen. Im ORF-Livespiel am Donnerstag (Anpfiff 20h20) steht nun Pflicht Nr. 2 am Programm, ein drittes Derby braucht man bei aller Derby-Liebe aus FIVERS-Sicht nicht.

Die ALSTOM Handballcity Margareten wird am Donnerstag beben, das ist gewiss. Ein ausverkauftes Haus ist praktisch garantiert, neben der FIVERS-Familiy ist auch mit zahlreichem Erscheinen der WESTWIEN-Familie zu rechnen. Ob es das letzte Mal für längere Zeit in dieser Konstellation zum Derby-Kracher kommt, steht nicht in den Sternen, sondern ist einzig und alleine vom abrufbaren Leistungspotenzial der beiden Teams abhängig. Zuletzt in der Südstadt haben die Margaretner das gewünschte Ausrufezeichen gesetzt, ihre Anwartschaft auf die Finalteilnahme und den möglichen Meistertitel zumindest einmal angemeldet. Ob der zuletzt erkrankte Marin Martinovic am Donnerstag zur Verfügung steht, wird sich erst am Tag vor dem Spiel entscheiden.

Peter Eckl hat vor dem ersten Finalspiel gesagt, dass er dem Heimvorteil in dieser Serie nicht die gewohnte Bedeutung beimisst. Was in Spielen wie diesen zählt, ist einzig und alleine die Fähigkeit, die für den Sieg notwendige Leidenschaft und Leistungsbereitschaft abzurufen und in entscheidenden Momenten auch mit Cooleness zu agieren. Das FIVERS-Team ist lange genug in Serien wie diesen dabei, hat praktisch alle möglichen Varianten zwischen himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt bereits erlebt.

Die Margaretner wissen, dass der Lokalrivale am Donnerstag alles unternehmen wird, um die Serie auszugleichen. Man richtet sich auf einen emotionalen und mutig vorgetragenen Sturmlauf der Westwiener ein, will und muss gegen diesen bestehen. Dann kann Pflicht Nr. 2 vor Heimpublikum eingelöst werden, erst die Finalserie stellt das FIVERS-Kürprogramm der heurigen Meisterschaft dar. Derzeit steht es 1:0 in der Best-of-3-Serie für die FIVERS, mehr nicht, weniger auch nicht. Und: Aus Sicht der FIVERS will man ein würdiges Wiener Derby spielen, in einer bummvoll gefüllten Halle.

Peter Eckl, FIVERS-Trainer: „Wir wissen, was jetzt auf uns zukommt: Ganz viel Emotionalität, das Aufbäumen der Westwiener in ihrer aller letzten Chance auf Saisonverlängerung. Wir führen in der Serie 1:0, wollen jetzt ins Finale. Dafür müssen wir die zuletzt gezeigte Leistung toppen, anders wird das nicht gehen. Wir brauchen alles, was in uns steckt: Herz, Leidenschaft, Tempo, Coolness, einfach den nächsten super Tag als Team. Und natürlich herausragende Unterstützung von der Tribüne. Und ich weiß, dass wir all das in uns haben. Die Anspannung ist natürlich groß, wir sind heiß auf dieses Derby, wir wollen am kürzesten Weg ins Finale.“


          

SF2: HC FIVERS WAT Margareten vs. SG INSIGNIS Handball WESTWIEN
Spiel 2: Do., 25.05., 20:20 Uhr, live auf ORF SPORT + und LAOLA1
Spiel 3: Mo., 29.05. (falls notwendig)
ZTE HLA MEISTERLIGA Matchcenter
ZTE HLA MEISTERLIGA Ticketshop

Spiel 1: SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs. HC FIVERS WAT Margareten 28:33 (16:16)
So., 21.05., 18:00 Uhr
Statistiken

© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy