ZTE HLA Online Magazin

Sonntagabend folgte in der 2. Runde der ZTE HLA CHALLENGE das erste Derby der Saison. Titelverteidiger UHC Hollabrunn setzte sich bei Brixton Fire Krems Langenlois 28:24 durch, holte damit nach der Auftaktniederlage gegen Leoben die ersten Punkte. Gleich in den ersten sechs Minuten spielten sich die Weinviertler einen Dreitorevorsprung heraus, den man sukzessive weiter ausbauen konnte. Krems Langenlois gelang es nach Seitenwechsel nochmals auf zwei Tore heran zukommen, in der 49. Minute fiel allerdings frühzeitig mit dem 25:18-Führungstreffer durch Kristof Gal die Vorentscheidung. Hollabrunn gewann am Ende 28:24.

Manager Gerhard Gedinger UHC Hollabrunn: „Nach der Niederlage im ersten Spiel bin ich mit der gesteigerten Chancenauswertung sehr zufrieden. Wir wollten von Beginn an die schnelle Mitte der Gastgeber unterbinden und kompakt in der Abwehr stehen. Das ist und ab der ersten Minute gelungen. Spielentscheidend war der 5:0 lauf Mitte der ersten Halbzeit. Die junge Mannschaft der SG Brixton Fire Krems Langenlois hat sicher noch Potential und wird sich weiterentwickeln. Für uns sind die geplanten zwei Punkt  wichtig in Richtung Aufstieg.

Gabor Hajdu, Trainer Brixton Fire Krems Langenlois: „Der Unterschied war heute der Ex-Kremser Vlatko Mitkov. Auch wenn das Ergebnis nicht ganz knapp war spricht es für uns das Vlatko das ganze Spiel durchgespielt hat. Wir haben heuer ein geändertes Spielsystem an dass sich die Spieler erst gewöhnen müssen. Unser Ziel ist natürlich weiterhin junge Spieler für die HLA weiterzuentwickeln. Die Tormannleistung war gut aber manchmal hat die Verteidigung ausgelassen. Die Leistung war grundsätzlich in Ordnung, aber uns fehlen noch einige Schritte um unser Spiel zu 100% umsetzen zu könne, auch waren wir zeitweise zu nervös. Die Stimmung im Team ist aber sehr gut und wir werden konsequent weiter arbeiten. “

Ebenfalls 28:24 endete die Partie 7DROPS WAT Atzgersdorf vs. HIB Grosschädl Stahl Graz. Knapp 45 Minuten lang lieferte man sich einen offenen Schlagabtausch, mit einem 4:0-Lauf setzte sich WAT Atzgersdorf von 18:17 auf 22:17 ab. Die Steirer konnten kurz vor Spielende nochmals auf 24:26 verkürzen, die Wiener spielten den Sieg am Ende aber souerän nach Hause und holten wie Hollabrunn die ersten Punkte.

2. Spieltag Grunddurchgang ZTE HLA CHALLENGE Süd/Ost

          

Brixton Fire Krems Langenlois vs. UHC Hollabrunn 24:28 (13:17)
So., 18. September 2022, 17:00 Uhr
Werfer Brixton Fire Krems Langenlois: Mathias Riedlmayer (6), Paul Hofmann (5), Fabian Hellerschmid (4), Mario Lippitsch (4), Rudi Bobas (3), Jonathan Provin (1), Tilen Pausits (1)
Werfer UHC Hollabrunn: Vlatko Mitkov (12), Jakob Winkler (5), Tobias Parzer (3), Kristof Gal (3), Kevin Wieninger (2), Felix Irlacher (1), Oliver Nikic (1), Maximilian Wolffhardt (1)
Statistiken

          

7DROPS WAT Atzgersdorf vs. HIB Grosschädl Stahl Graz 28:24 (14:12)
So., 18. September 2022, 19:00 Uhr
Werfer 7DROPS WAT Atzgersdorf: Fabian Bryslawski (9), Alen Bajgoric (5), Anur Burnazovic (4), Florian Falthansl-Scheinecker (4), Nikolaus Fuchs (3), Philipp Rabenseifer (2), Clemens Meleschnig (1)
Werfer HIB Grosschädl Stahl Graz: Christian Offenbacher (12), Stefan Engler (3), Leander Krobath (3), Mirnes Mavric (2), Thomas Zangl (1), Filip Ivanjko (1), Georg Rothenburger (1), Patrick Spitzinger (1)
Statistiken

© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy