Kuriermagazin

Im Spiel um die Tabellenführung zeigten beide Teams keinen besonders schönen Handball. Mit hohem Tempo endete die bis zum Schluss heiß umkämpfte Partie letztlich 32:32. Schwaz gewinnt damit die spusu LIGA Hauptrunde, auch die FIVERS sind nicht mehr von Rang 2 zu verdrängen.

In einer von Beginn an engen Begegnung können sich die Gäste aus Tirol in der sechsten Minute erstmals mit 5:3 leicht absetzen, erhöhen durch Alexander Wanitschek dann sogar auf 7:4. FIVERS-Torwart Wolfgang Filzwieser hält danach stark, die Margaretner arbeiten sich heran und gleichen in der 11. Minute durch eine 7-Meter-Treffer von Marin Martinovic zum 7:7 aus. Filzwieser hält den nächsten Ball und Treffer von Nikola Stevanovic und Vincent Schweiger sorgen für die 9:7-Führung der Gastgeber. Schwaz schlägt durch Gerald Zeiner zurück, der Routinier sorgt mit zwei starken Aktionen für den abermaligen Ausgleich (9:9 – 16. Minute).

Für die Margaretner trifft danach Eric Damböck doppelt, die FIVERS führen wieder plus 2. In dieser Tonart geht es weiter, die FIVERS legen vor, Schwaz arbeitet sich effektiv heran und gleicht immer wieder aus. Acht Minuten vor dem Halbzeitpfiff bringt dann Sebastian Spendier die Gäste nach längerer Zeit wieder mal in Führung, es steht plötzlich 15:16. Wieder ist es Doppelschlag von Damböck, der die FIVERS nach vorne bringt, Schwaz bleibt aber dran und sorgt durch zwei Tore von Dario Lochner sogar für die 19:20-Führung der Gäste. Schon dieser Spielstand zeigt, dass es bis dahin schnell hin und her gegangen ist und die Deckungsleistung beider Teams noch nicht dort ist, wo sie eigentlich hin gehört.

Die zweiten 30 Minuten setzen dort fort, wo die ersten geendet haben. Lukas Hutecek bringt die FIVERS in der 36. Minute mit 22:21 in Führung, ab nun läuft Handball Tirol dem Ausgleich hinterher. Diesen holt jeweils Balthasar Huber zurück, Spender sorgt in Minute 40 sogar für die abermalige Führung der Schwazer. Dann zeigen sowohl Filzwieser als auch sein Gegenüber Aliaksei Kishou ihre herausragenden Fähigkeiten. Können. Zwischen der 47. und 51. Minute hält Filzwieser gleich mehrmals starke Bälle, die FIVERS ziehen erstmals durch Damböck, Tobi Wagner und nochmals Damböck mit 30:27 leicht davon.

Spendier kann verkürzen, Kishou zeichnet sich mehrfach aus und Petar Medic trifft gleich zweimal und sorgt in der 56. Minuten für den von Schwaz vielumjubelten Ausgleich zum 30:30. Wieder legt Damböck für die FIVERS vor, Clemens Wilfing und wiederholt Medic bringen die Schwazer aber auf die Siegerstraße zurück. Den Ausgleich zum 32:32 erzielt Lukas Hutecek 48 Sekunden vor Spielende. Tirol unterläuft im darauffolgenden Angriffsspiel noch ein technischer Fehler. Das Unentschieden hält dann Aliaksei Kishou in Händen, als er sich zweimal in den allerletzten Sekunden gegen die heranstürmenden Margaretner auszeichnet.

Frank Bergemann, Coach Handball Tirol: „Es war kein schönes Spiel, es war ein hektisches Spiel, es war ein heiß umkämpftes Spiel. Ich freue mich natürlich, dass wir hier den einen wichtigen Punkt geholt haben und dass wir nun den Grunddurchgang am ersten Platz abschließen werden. Meine Mannschaft hat heute wieder Moral gezeigt.“

Lukas Hutecek, FIVERS: „Wir sind leider zu oft am starken Aliaksei Kishou gescheitert, Schwaz hat die in dieser Saison gezeigten Leistungen mit viel Herz und Kampf bestätigt.“

Peter Eckl, FIVERS-Trainer: „Leider konnten wir heute nicht unsere Topleistung zeigen. Uns fehlte in der ersten Hälfte eine starke Deckung, in der zweiten Hälfte war die Angriffsleistung weit weg von unserem Niveau. Das ist natürlich enttäuschend, da wir mit weniger Fehlern die notwendigen zwei Tore mehr gebracht hätten. Schwaz war heute sehr abgeklärt, hat ordentlich dagegengehalten, Moral gezeigt und wir waren heute einfach nicht gut genug für den Sieg.“

HC FIVERS WAT Margareten vs. Sparkasse Schwaz Handball Tirol 32:32 (19:20)
Sa., 27. Februar 2021, 19:30 Uhr 
Werfer HC FIVERS WAT Margareten: Eric Damböck (10), Lukas Hutecek (6), Tobias Wagner (5), Marin Martinovic (4), David Brandfellner (2), Nikola Stevanovic (1), Vincent Schweiger (1), Herbert Jonas (1), Christian Saric (1), Thomas Seidl (1)
Werfer Sparkasse Schwaz Handball Tirol: Petar Medic (6), Alexander Wanitschek (4), Sebastian Spendier (4), Michael Miskovez (4), Balthasar Huber (4), Gerald Zeiner (3), Dario Lochner (3), Emanuel Petrusic (2), Clemens Wilfling (2)
Match Report

© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy