Kuriermagazin
Exakt zehn Spiele sind in der spusu LIGA Hauptrunde noch ausständig. Sparkasse Schwaz Handball Tirol, der HC FIVERS WAT Margareten, der ALPLA HC Hard und der ERBER UHK Krems stehen bereits fix in der Bonusrunde, der SC kelag Ferlach, die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN und die HSG Remus Bärnbach/Köflach haben noch die Chance auf die TOP 6, während Bregenz Handball, der HC LINZ AG und die HSG Holding Graz um wichtige Punkte für die Qualirunde spielen. Ferlach und Bregenz stehen sich am Freitag gegenüber, 18:30 Uhr live auf LAOLA1, am Samstag kämpft Linz zuhause gegen Krems, 18:00 Uhr live auf ORF Sport+ und LAOLA1, um den ersten vollen Erfolg 2021, Hard empfängt in seinem letzten Hauptrunden-Spiel Bärnbach/Köflach, 18:00 Uhr live auf LAOLA1, WESTWIEN bestreitet sein erstes Heimspiel im neuen Jahr gegen Graz und im Duell FIVERS vs. Handball Tirol geht es um nichts geringeres als die Tabellenführung, 19:30 Uhr live auf krone.tv.

Damit werden vier von fünf Spielen live über die Partner der spusu LIGA, LAOLA1, ORF und krone.tv, abgedeckt. WESTWIEN vs. Graz kann zudem per Livestream mitverfolgt werden.

Von den zehn ausstehenden Spielen in der spusu LIGA Hauptrunde wird der Großteil live über die Liga-Partner abgedeckt. Überhaupt schafft man eine Abdeckung von über 81 Prozent. 74 von 91 Spielen, inkl. spusu LIGA Supercup, werden nach Beendigung der Hauptrunde live zu sehen gewesen sein.

Von sämtlichen Vereinen wurden mehr als die Hälfte ihrer Heimspiele live übertragen. Von Bregenz Handball und dem HC LINZ AG sogar alle neun! Rechnet man auch die internationalen Auftritte hinzu, sind die FIVERS unangefochtene Nummer 1. Neben dem spusu LIGA Supercup, waren acht Heimspiele aus der spusu LIGA live im TV mitzuverfolgen, plus ganze 13 Partien aus der EHF European League!

Den Auftakt zu 300 Minuten Live-Handball erleben wir am Freitag zwischen Ferlach und Bregenz. Mit einem Heimsieg sind die Kärntner durch und können für die Bonusrunde planen. Bregenz hat aufgrund der beiden noch ausstehenden Partien zwischen WESTWIEN und Bärnbach/Köflach keine Chance mehr auf die Bonusrunde. Denn selbst wenn man mit einem Sieg über Ferlach und gleichzeitigen Niederlagen von WESTWIEN und Bärnbach/Köflach vorläufig auf Rang 6 vorstößt, kann man diesen Platz nicht halten. Egal wie die beiden Spiele zwischen WESTWIEN und den Weststeirern enden, Bregenz fällt zumindest hinter einen der beiden Konkurrenten zurück. 

WESTWIEN, wo sämtliche Spieler wieder genesen und im Training sind, empfängt am Samstag die HSG Holding Graz. Die Steirer, die keine Chance mehr auf die Bonusrunde haben, möchten zumindest noch die Rote Laterne abgeben, brauchen zudem für die Qualirunde jeden Punkt. WESTWIEN hat in Summe noch vier Spiele ausständig, die Partie gegen Graz ist ein erster Satzball Richtung Bonusrunde. Der Matchball könnte am Dienstag gegen Bärnbach/Köflach folgen.

Die Weststeirer müssen beim ALPLA HC Hard ran, der vergangenen Mittwoch seinen ersten Sieg im neuen Jahr feierte. Während es für die Vorarlberger das letzte Spiel der Hauptrunde ist, hat Bärnbach/Köflach danach noch zwei weitere zu absolvieren, beide gegen WESTWIEN. In diesen Duellen wird sich auch entscheiden, wer nach der Nationalteampause in der Bonusrunde, bzw. in der Qualirunde stehen wird. 

Das ist im Duell zwischen Linz und Krems zwar bereits entschieden, doch geht es für beide um möglicherweise entscheidende Punkte Punkte für die zweite Meisterschaftsphase. Schließlich will sich Linz in der Qualirunde aus dem Tabellenkeller spielen und sich damit fürs Viertelfinale qualifizieren. Die Wachauer orientieren sich Richtung Tabellenspitze, was nach Beendigung der Bonusrunde auch mit dem Erstrecht der Wahl des Viertelfinalgegners einhergeht. Das Hinspiel endete 35:28 für Krems.

Das große Gipfeltreffen und der Kampf um die Tabellenführung erfolgt am Samstag in der Wiener Hollgasse. Die FIVERS empfangen nach ihrem Torfestival in der European League gegen Metalurg Skopje (45:30!) Leader Sparkasse Schwaz Handball Tirol. Die letzte Niederlage in der Liga datiert bei beiden Teams aus dem alten Jahr, das Hinspiel entschied Handball Tirol knapp mit 31:30 für sich. Der Sieger der Partie bleibt, bzw. übernimmt die Tabellenführung. 

SC kelag Ferlach vs. Bregenz Handball
Fr., 26. Februar 2021, 18:30 Uhr
Live auf LAOLA1
spusu LIGA Matchcenter

HC LINZ AG vs. ERBER UHK Krems
Sa., 27. Februar 2021, 18:00 Uhr
Live auf ORF Sport+ und LAOLA1
spusu LIGA Matchcenter

ALPLA HC Hard vs. HSG Remus Bärnbach/Köflach
Sa., 27. Februar 2021, 18:00 Uhr
Live auf LAOLA1
spusu LIGA Matchcenter

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs. HSG Holding Graz
Sa., 27. Februar 2021, 19:00 Uhr
spusu LIGA Matchcenter

HC FIVERS WAT Margareten vs. Sparkasse Schwaz Handball Tirol
Sa., 27. Februar 2021, 19:30 Uhr
Live auf krone.tv
spusu LIGA Matchcenter

© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy