Spieltag

Bregenz Handball und Sparkasse Schwaz Handball Tirol bestreiten Samstagabend das ÖHB-Cup-Finale. Die Festspielstädter gewannen in der Sporthalle am See den Final4-Auftakt gegen Gastgeber ALPLA HC Hard 33:29 (16:14). Schwaz schlug im Anschluss Titelverteidiger HC FIVERS WAT Margareten souverän 35:29 (18:12).

Bregenz erwischte einen optimalen Start, führte vor toller Derby-Kulisse in der 7. Minute 4:0. Hard fand aber mit Fortdauer besser ins Spiel – Ausgleich zum 11:11 in der 24. Minute. In der Schlussphase der ersten und Anfangsphase der zweiten Halbzeit konnten die Gäste immer wieder vorlegen und die Roten Teufel nachziehen. Ab der 39. Minute lag Bregenz jedoch durchgehend mit zumindest +2 in Führung und feierte schlussendlich einen verdienten 33:29-Erfolg. Die Festspielstädter gerieten in 60 Minuten nie in Rückstand und ließen nur fünfmal den Ausgleich zu. Bregenz greift somit am Samstag ab 20.25 Uhr nach dem fünften Cup-Titel in der Vereinshistorie.

„Ich bin unglaublich stolz auf die Mannschaft, das war eine klare Reaktion auf das Ausscheiden im HLA MEISTERLIGA-Viertelfinale gegen HC LINZ AG“, freute sich Bregenz-Trainer Markus Burger. Und Torhüter Goran Aleksic: „Das war ein geiles Spiel. Wir waren von Anfang an fokussiert, haben aufs Gas gedrückt und es auch in der zweiten Halbzeit geschafft, konzentriert zu bleiben. Wir haben verdient gewonnen, aber das war erst der erste Schritt.“

Hards Kapitän Dominik Schmid zeigte sich nach der Niederlage naturgemäß sehr enttäuscht: „Wir haben 60 Minuten gekämpft, Bregenz war aber den Tick besser, hat meistens geführt und verdient gewonnen. Es ist extrem bitter, aber wir haben noch Ziele, können Meister werden.“

Schwaz lässt FIVERS keine Chance
Wie für Bregenz war auch für Schwaz im HLA MEISTERLIGA-Viertelfinale Endstation, und wie die Burger-Sieben schaffte die Truppe von Spielertrainer Gerald Zeiner den Finaleinzug. Gegen die favorisierten FIVERS – mit acht Titeln Cup-Rekordsieger – fuhr Schwaz einen beeindruckenden Sieg ein. Nur einmal konnte der Titelverteidiger ausgleichen – in der 4. Minute zum 1:1. Danach setzten sich die Tiroler kontinuierlich ab, führten kurz vor der Pause +7. In Halbzeit zwei kam die Mannschaft von Trainer Peter Eckl nicht mehr näher als auf fünf Tore heran.  Am Ende hieß es 35:29 für Schwaz, für das es am Samstag um den zweiten Cup-Titel nach 2011 geht.

„Wir waren von Beginn an voll da, sind überglücklich, dass es so funktioniert hat. Es wäre natürlich eine coole Story, hier in Hard den Titel zu holen. Es wird aber sicherlich nicht einfach, die Bregenzer werden noch einmal alles aus sich herausholen. Für uns wie für sie ist dieses Final4 schließlich der Saisonabschluss. Es wird ein heißer Tanz“, erklärte Schwaz-Spielertrainer Zeiner, dessen aktive Karriere am Samstag mit der Schlusssirene endet.

FIVERS-Kreisspieler Vincent Schweiger fasste die Partie so zusammen: „Wir haben nicht ins Spiel gefunden, Schwaz hat es hingegen im Angriff und in der Deckung gut gemacht. Ich weiß nicht, wann wir zuletzt in einer Halbzeit nur zwölf Tore geworfen haben. Wir bekamen in der Deckung keinen Zugriff, hätten näher an den Gegnern sein müssen. Es ist hart, die erste Niederlage 2022 in so einem K.o.-Spiel zu kassieren.“

ÖHB-Cup Männer
Final Four in Hard (Sporthalle am See)

06.05.: ALPLA HC Hard - Bregenz Handball 29:33 (14:16)
Tore Hard: Dominik Schmid 8, Ivan Horvat 7, Luca Raschle 6, Srdjan Predragovic 3, Jadranko Stojanovic 3, Nico Schnabl 1 (1/2), Karolis Antanavicius 1
Tore Bregenz: Ante Esegovic 11 (4/4), Luka Vukicevic 5, Mikhail Vinogradov 3, Alexander Wassel 3, Matic Kotar 3, Marcel Timm 2, Claudio Svecak 2, Lukas Frühstück 2, Marko Coric 2

06.05.: Sparkasse Schwaz Handball Tirol - HC FIVERS WAT Margareten 35:29 (18:12)
Tore Schwaz: Richard Wöss 7, Michael Miskovez 6, Petar Medic 6, Alexander Wanitschek 5, Sebastian Spendier 3, Dario Lochner 3, Gerald Zeiner 2, Armin Hochleitner 2, Clemens Wilfling 1
Tore FIVERS: Eric Damböck 7, David Brandfellner 5, Marc-Andre Haunold 5 (3/3), Vincent Schweiger 4, Thomas Seidl 3, Leander Brenneis 2, Lukas Gangel 1, Jakob Nigg 1, Marin Martinovic 1

Finale
07.05., 20:25:Bregenz Handball - Sparkasse Schwaz Handball Tirol 
LIVE in ORF SPORT + und auf LAOLA1
alle Ergebnisse und Statistiken

ÖHB-Cup Frauen
Finale in Hard (Sporthalle am See)

07.05., 18:00: Hypo Niederösterreich - UHC Müllner Bau Stockerau 
LIVE in ORF SPORT + und auf LAOLA1
alle Ergebnisse und Statistiken

© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy