Online Magazin

Die jungen Torhütertalente Emanuel Baldauf und Benjamin Edionwe verlängern in Hard und werden den Roten Teufeln auch in Zukunft den Rücken stärken und gemeinsam mit Routinier Golub Doknic das Harder Torhüter-Trio für die kommende Saison 2022/23 bilden.

Der noch 21-jährige Emanuel Baldauf konnte sich in der laufenden Saison schon mehrfach beweisen und bereits mit einigen Paraden glänzen. Angefangen hat es im Ländle-Derby gegen Bregenz Handball, wo Baldauf seine Qualitäten gleich mit mehreren Saves gekonnt unterstrichen hat. Auch im Spiel gegen die BT Füchse Auto Pichler Anfang April im HLA MEISTERLIGA Grunddurchgang bewies der 1,83m große Torhüter Nerven aus Stahl und parierte den 7-Meter-Wurf von Martin Breg souverän.

Der 19-jährige Benjamin Edionwe stieß im Alter von 13 Jahren zum ALPLA HC Hard und hat sich mittlerweile erfolgreich bis zur ersten Mannschaft hochgearbeitet. Aktuell ist Benjamin im Heeres-Leistungssport-Zentrum im Olympiazentrum Vorarlberg in Dornbirn stationiert und hat dort die Möglichkeit, dem Sport vollends nachzugehen und die Zeit intensiv zu nutzen, sich auf die Aufgabe im Tor der Roten Teufel weiter gezielt und konsequent vorzubereiten. „Der Austausch mit den anderen Spitzensportler:innen ist echt cool und sehr inspirierend. Man kann auch sportartenübergreifend viel voneinander lernen und sich das ein oder andere abschauen“, erzählt Benjamin Edionwe, der sich nach erfolgreichem Abschluss im Heeressport gerne dem Fernstudium Jus widmen möchte.

Gemeinsam mit Routinier Golub Doknic bilden die beiden Youngsters Baldauf und Edionwe das Torhüter-Trio der Roten Teufel in der nächsten Saison. „Ich denke, es ist allen bekannt, dass Golub ein wirklich guter Tormann und unglaublich erfahren ist. Wir jüngeren Torhüter können davon enorm profitieren“, so Benjamin und ergänzt „Dabei geht es nicht nur um die Aktionen auf dem Spielfeld selbst, sondern viel mehr auch um das ganze rundherum, die Trainings oder auch den Support von der Bank. Diesen hautnahen Backstage Einblick bekommt nicht jeder“, weiß Edionwe die Allround-Unterstützung sehr zu schätzen. Der Verein freut sich sehr, die beiden jungen Torhütertalente auch in Zukunft in den Reihen der Roten Teufel zu wissen und darauf, dass der vielversprechende Weg beim ALPLA HC Hard mit den beiden weitergeht.

Emanuel Baldauf: „Mein großes Ziel ist es, mich in den nächsten Jahren hier in Hard weiter zu beweisen und der Mannschaft ein großer Anker zu sein. Ich werde weiter hart an mir arbeiten und sowohl abseits als auch auf dem Spielfeld mein Bestes geben und damit hoffentlich einen weiteren großen Schritt nach vorne machen. Als ich vor mittlerweile drei Jahren zu den Roten Teufeln dazugestoßen bin, war es anfangs natürlich tough und es braucht seine Zeit, bis man wirklich Fuß gefasst hat. Ich bin sehr froh, dass mich die Mannschaft damals gleich so gut aufgenommen hat und mich das Team auch ständig weiter pusht – das gibt unglaublich viel Kraft. In den bisherigen Spielzeiten in dieser Saison konnte ich schon mehrfach über mich hinauswachsen. Ich schätze das mir entgegengebrachte Vertrauen des Vereins sehr und werde auch weiterhin fokussiert arbeiten und hoffentlich mit meiner Leistung überzeugen können.“

Benjamin Edionwe: „Es ist eine riesen Chance für mich, in der ersten Mannschaft des Vereins, in dem ich aufgewachsen bin und gelernt habe, Fuß zu fassen. Diese Chance bekommen nicht viele und diesem vom Verein entgegengebrachten Vertrauen, allen voran von unserem Trainer Hannes Jón Jónsson und unserem sportlichen Leiter Thomas Huemer, bin ich wirklich sehr dankbar. Ich möchte auch in der kommenden Saison noch mehr in die Mannschaft hineinwachsen und helfen, wo ich kann und dadurch meinen Beitrag für das Team leisten – ob im Training, auf der Bank oder auf dem Parkett selbst. Die Chancen, die sich ergeben, entsprechend zu nutzen, gezielt Akzente zu setzen und persönlich an Routine zu gewinnen, das habe ich mir fest vorgenommen.“

Hannes Jón Jónsson, Cheftrainer ALPLA HC Hard: „Ich freue mich sehr, dass die zwei jungen Torhütertalente Emanuel und Benjamin auch in der nächsten Saison bei uns bleiben und weiter ein wichtiger Teil unseres Teams sind. Die beiden trainieren vorbildlich und haben sich dieses Jahr schon sehr positiv entwickelt. Die zwei können täglich unglaublich viel von Golub lernen und werden in der nächsten Saison ganz bestimmt einen weiteren großen Entwicklungsschritt nach vorne machen und wertvolle Erfahrungen sammeln. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit und darüber, dass unser gemeinsamer Weg weitergeht.“

Thomas Huemer, sportlicher Leiter ALPLA HC Hard: „Wir sind sehr glücklich, dass sich Emanuel und Benjamin für uns und somit für den absoluten Leistungssport entschieden haben. Sie waren auch diese Saison schon fixer Bestand des HLA MEISTERLIGA Teams und konnten schon wertvolle Erfahrungen sammeln. Ich freue mich auf die nächsten Schritte der beiden und wir werden sie natürlich weiterhin maximal unterstützen, wo wir können.“

Steckbrief
Name: Emanuel BALDAUF
Nationalität: Österreichisch
Geboren am 04.05.2000
Größe: 1,83m
Gewicht: 74kg
Position: Torwart
Bisherige Vereine: Bregenz Handball

Steckbrief
Name: Benjamin EDIONWE
Nationalität: Österreichisch
Geboren am 28.05.2002
Größe: 1,92m
Gewicht: 83kg
Position: Torwart
Bisherige Vereine: HcB Lauterach

© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy