Euro 2020
Im letzten Heimspiel vor der Weihnachtspause trifft der SC kelag Ferlach am Samstag zu Hause auf die Mannschaft der HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach. Und für den SC kelag Ferlach geht es erneut um den ersten Sieg in der laufenden Meisterschaft.

Im Lager der Ferlacher ist man nach der zuletzt guten Leistung in Bregenz optimistisch. Man möchte sich auch für die beiden Niederlagen, 23:26 in der Hinrunde in Bärnbach, und der 28:30 Niederlage im Cup revanchieren. Interimstrainer Alfred Szabo kann wieder auf den zuletzt verletzten Mathias Rath zurückgreifen.

Dafür konnten diese Woche Rok Setnikar und Mladan Jovanovic krankheitshalber nicht trainieren. In der Ferlacher Mannschaft ist man aber zuversichtlich, dass morgen beide einlaufen können. Lediglich der verletzte Torhüter Florian Striessnig wird definitiv fehlen. Taktisch ist man auf die Steirer bestens eingestellt. Für den SC kelag Ferlach gilt es vor allem die starke Aufbaureihe der HSG in den Griff zu bekommen. Und im Angriff möchte man über das Tempospiel Druck auf die Steirer ausüben. 

Kapitän Dean Pomorisac: „Es muss endlich mit dem ersten Sieg klappen. Dafür wollen wir alles geben. Und wir sind froh, wieder vor Publikum spielen zu können. Sie werden uns zum ersten Sieg peitschen.“

Am heutigen Spieltag sind wieder Zuschauer zugelassen. Es gilt allerdings die 2G Regel, und es sind nur Sitzplätze erlaubt. Daher appelliert der SC kelag Ferlach an alle Interessierten rechtzeitig zu kommen, um einen der 250 Plätze zu ergattern.

Keine Geschenke für Ferlach
In der Tabelle liegt die HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach aktuell auf dem 10. Tabellenplatz und hat nur zwei Punkte Vorsprung auf den SC kelag Ferlach. Zuletzt konnten die Weststeirer das Cupspiel in Ferlach knapp gewinnen und wollen in der Liga noch einen draufsetzen.

Erneut plagen die Gäste Verletzungssorgen. Kapitän Hutecek hat sich erneut am Sprunggelenk verletzt und eine MRT-Untersuchung soll nun Aufschluss über die Verletzung geben. Auch weiterhin fraglich ist Fabian Glaser, der ebenfalls über Schmerzen am Sprunggelenk klagt, aber mit leichten Laufeinheiten versucht hat am Trainingsbetrieb teilzunehmen. Über die Teilnahme am Spiel entscheidet erst ein abschließendes Arztgespräch.

Mit der Leistung gegen die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN war man bis zur 45. Spielminute absolut zufrieden, ehe der Bruch kam und man sich schlussendlich noch klar geschlagen geben musste. Dass die Ferlacher durch den Abgang von Miro Barisic neue Motivation gefunden haben, haben sie bereits gezeigt – dennoch wollen Cehte & Co. den Cupsieg bestätigen und zwei Punkte über die Pack mit nach Hause nehmen und den Gastgebern kein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk machen.

14. Spieltag HLA MEISTERLIGA Grunddurchgang

          

SC kelag Ferlach vs. HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach
Hinrunde: HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach vs. SC kelag Ferlach 26:23 (15:10)
Sa., 18. Dezember 2021, 19:00 Uhr
HLA MEISTERLIGA Matchcenter
HLA MEISTERLIGA Ticketshop

© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy