Trotz einiger Ausfälle lassen die FIVERS im Heimspiel gegen den SC kelag Ferlach niemals Zweifel aufkommen, wer heute als Sieger vom Platz geht. Am Ende steht ein klares 36:25 auf der Anzeigetafel, die Margaretner festigen damit kurz vor der Halbzeit des HLA MEISTERLIGA – Grunddurchgangs ihre Spitzenposition in der Tabelle.

Mit Jakob Schrattenecker, Lorin Lichtblau und Marin Kopic kommen aufgrund der Ausfälle von Marin Martinovic, Philipp Gangel und Christian Saric drei HLA CHALLENGE – Spieler zur ihrem Debut in dieser Saison. Und sie können durchaus gefallen, Lichtblau und Kopic tragen sich auch gleich doppelt in die Torschützenliste ein. Der nach wie vor weit von der Bestbesetzung antretende SC kelag Ferlach, müht sich lange Zeit, versucht irgendwie dran zu bleiben an den FIVERS. Diese Versuche bleiben aber ergebnislos: Bis auf ein 0:2 gleich in der ersten Minute kommt bei den Kärntnern heute nichts Zählbares heraus.

Im 15-Minuten-Zeitraffer führen die FIVERS 11:6 (15.Min.), 20:13 (Halbzeit), 29:20 (45. Min.) und gewinnen am Ende klar und deutlich mit 36:25. Hohes Tempo, viele schöne Spielzüge und eine geschlossen starke Teamleistung sorgen für diesen klaren Heimsieg. Peter Eckl wechselt praktisch in Permanenz seinen gesamten Kader durch, kann auch heute wieder zufrieden mit der gegenwärtig nicht enden wollenden Kadertiefe sein. Der aufgrund der Ausfälle so deutlich nicht erwartete klare Heimsieg gegen den SC kelag Ferlach bringt im zehnten Spiel den achten Sieg und mit 17:3 Punkten gemeinsam mit Bregenz Handball Platz 1 in der Tabelle.

Florian Ploner, SC kelag Ferlach: „Es hilft einfach nichts, wir brauchen da nicht lange herumreden. Wenn wir nicht bis zur letzten Konsequenz bereit sind zu kämpfen, dann werden wir in Spielen wie diesen keine Chance haben. Auch wenn uns einige Spieler fehlen und es alles andere als rund läuft, werden wir nur über den Kampf zurückfinden. Den FIVERS ist für den verdienten Sieg zu gratulieren.“

Peter Eckl, FIVERS-Trainer: „Wir können zufrieden sein. Ich freu mich riesig darüber, dass wir heute die nächsten drei neuen Challenge-Spieler ins kalte Wasser werfen und unser System einfach in hoher Qualität weiterläuft. Wie wenn nichts wäre, die drei praktisch keinen Fehler machen, sogar für Tore sorgen. Zum Spiel selbst gibt es wenig zu sagen, das plus 11 sagt eigentlich alles.“

HC FIVERS WAT Margareten vs. SC kelag Ferlach 36:25 (20:13)
Sa., 13. November 2021, 18:00 Uhr
Werfer HC FIVERS WAT Margareten: Eric Damböck (8), Lukas Gangel (6), Marc Andre Haunold (5), Vincent Schweiger (5), David Brandfellner (3), Marin Kopic (2), Fabian Glätzl (2), Markus Kolar (2), Lorin Lichtblau (2), Max Riede (1)
Werfer SC kelag Ferlach: Adrian Milicevic (7), Rok Setnikar (6), Peter Keresztes (4), Leander Krobath (3), Gabriel Ivanjko (1), Aljaz Supovec (1), Mathias Rath (1), Dean Pomorisac (1), Florian Ploner (1)
Statistiken

© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy