Soviel hatte sich der SC Kelag Ferlach für diese Woche vorgenommen. Geworden sind es zwei bittere Niederlagen.

Von Beginn an waren die BT Füchse Auto Pichler die agilere und aggressivere Mannschaft. Hinten konsequent und im Angriff zog Anze Ratajec die Fäden. Gestützt auf einen in Topform befindlichen Luka Marinovic, er parierte unter anderem vier Siebenmeter, zog Bruck/Trofaiach davon. Lediglich Dean Pomorisac hielt Ferlach halbwegs im Spiel. Bereits zur Pause lagen die Gäste 17:12 voran.

Der SC Kelag Ferlach kam mit mehr Schwung aus der Kabine. Über die zweite Welle kam man immer wieder zum Torerfolg. Aber immer wieder scheiterte die Heimmannschaft an Marinovic. Nie kam man näher als bis auf Tore heran. Letztlich gewannen die BT Füchse das Spiel klar mit 27:19.

Walter Perkounig, Obmann SC kelag Ferlach: „Das war heute speziell im Angriff nichts. Bruck/Trofaiach war heute klar besser.“

Anze Ratajec, BT Füchse Auto Pichler: „Ich glaube wir wollten diesen Sieg unbedingt. Wir haben in der Deckung eine super Leistung gezeigt. Und Luka Marinovic war am heutigen Tage fantastisch.“

9. Spieltag HLA MEISTERLIGA Grunddurchgang

SC kelag Ferlach vs. BT Füchse Auto Pichler 19:27 (12:17)
Sa., 30. Oktober 2021, 19:00 Uhr
Werfer SC kelag Ferlach: Dean Pomorisac (7), Florian Ploner (4), Leander Krobath (3), Peter Keresztes (3), Raphael König (1), Adrian Milicevic (1)
Werfer BT Füchse Auto Pichler: Anze Ratajec (8), Thomas Tremmel (5), Adam Seferovic (3), Martin Breg (3), Patrick Prokop (3), Thomas Kuhn (2), Luca Plassnig (2), Sebastian Burger (1)
Statistiken
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy