Gekämpft wie die Löwen. Trotz mehrerer Ausfälle kann die HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach den FIVERS lange die Stirn bieten – in den Schlussminuten muss man dem hohen Tempo aber Tribut zollen und verliert mit 24:29.

Bereits im Vorfeld war klar, dass bei den Weststeirern mit Hutecek und Mürzl zwei Stützen gegen die FIVERS nicht am Parkett stehen werden. So mussten heute andere Spieler in die Bresche springen. Die FIVERS dominierten das Geschehen in den Anfangsminuten und führten schnell mit 2:0. Nach einem Herantasten zu Beginn des Spiels, kam die HSG immer besser ins Spiel. Milos Djurdjevic war in Torlaune und im Tor lieferte Jovo Budovic eine Glanzleistung. Bis zur 23. Spielminute war es ein Spiel auf Augenhöhe – ehe die Gastgeber sogar noch einen Zahn zulegen konnten und erstmals auf zwei Treffer davonziehen konnten.

Die Gäste aus Wien ließen sich aber nicht lange bitten und egalisierten den Rückstand quasi mit der Pausensirene – also alles wieder auf Anfang. Nach einer kurzen Verschnaufpause gestaltete sich das Spiel, welches von Otmar Pusterhofer im Kleine Zeitung Livestream kommentiert wurde, weiterhin offen, aber mit leichten Vorteilen für die FIVERS. Beim Stand von 20:18 für die FIVERS kassierte Klemen Cehte eine direkte rote Karte und schwächte damit sein Team in der wichtigen Schlussphase.

In den letzten Minuten des Spiels konnten die Heimischen nicht mehr entsprechend zulegen und Damböck, Brandfellner & Co. sorgten für klare Verhältnisse. Am Ende muss sich die HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach nach langem Kampf mit 24:29 geschlagen geben.

Marc-Andre Haunold, HC FIVERS WAT Margareten: „Es war ein hartes Stück Arbeit, mit vielen Fehlwürfen auf beiden Seiten. Am Ende glaube ich aber, dass wir verdient gewonnen haben.“

Mislav Nenadic, HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach: „Wir wussten, dass heute kein leichtes Spiel auf uns wartet. Mit vielen Phasen des Spiels können wir zufrieden sein, aber am Ende hat es nicht gereicht. Ich hoffe unsere verletzten Spieler können uns bald wieder unterstützen und sind bei den nächsten wichtigen Spielen gegen die HSG Holding Graz und roomz JAGS Vöslau wieder dabei.“

7. Spieltag HLA MEISTERLIGA Grunddurchgang

HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach vs. HC FIVERS WAT Margareten 24:29 (13:13)
Mi., 13. Oktober 2021, 19:30 Uhr
Werfer HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach: Milos Djurdjevic (9), Mislav Nenadic (6), Paul Langmann (3), Marco Dobric (3), Christian Bellina (2), Leonhard Langmann (1)
Werfer HC FIVERS WAT Margareten: Vincent Schweiger (5), David Brandfellner (5), Marc-Andre Haunold (4), Eric Damböck (3), Fabian Glätzl (3), Christian Saric (2), Marin Martinovic (2), Philipp Gangel (2), Lukas Gangel (1), Maximilian Riede (1), Thomas Seidl (1)
Statistiken
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy