Im 5. Spiel der Saison in der HLA MEISTERLIGA gelang den Bregenzern der vierte volle Erfolg. Vor rund 1300 Zuschauern stellten die Gastgeber von Anfang klar, wer an diesem Abend der Herr im Haus ist und gewannen so gegen die BT Füchse Auto Pichler mit 34:29.

Spielbericht

Das Match begann mit den Bregenzern im Angriff und zwei Treffern durch Ante Esegovic, bevor die Füchse zum ersten Mal den Ball im Netz versenken konnten. Ein schönes Tor vom Kreis von Florian Mohr, ein Treffer von Claudio Svecak vom linken Flügel, ein schneller Gegenstoß vollendet von Marian Klopcic und mehrere tolle Paraden von Häusle sorgten nach fünf Minuten für eine 5:1 Führung für die Gastgeber. In Überzahl kamen die Steirer auf 6:4 heran, doch Vinogradov und Svecak mit einem Doppelpack brachten die Hausherren schnell wieder zu einem 5-Tore-Vorsprung. Die Konsequenz: Erstes Time-Out der Füchse. Nach zwei Treffern der Gäste lupfte Coric den Ball über den Tormann der Steirer zum 11:7 und bei plus 4 blieb es dann bis zu der 25. Minute, als Marian Klopcic in Unterzahl zwei Mal traf und auf 16:10 stellte. Den Schlusspunkt in der 1. Halbzeit setzte der steierische Tormann Vogel, der mit einem tollen Reflex ein weiteres Bregenzer Tor verhinderte. Damit ging es mit 17.12 für Bregenz in die Halbzeitpause.

Der ersten beiden Treffer der zweiten Halbzeit gelang BT Füchse Auto Pichler, die damit auf 17:14 herankamen, doch nach zwei Toren der Bregenzer war das plus 5 schnell wiederhergestellt. Als sich Häusle mit einer erneuten Parade in Szene setzen konnte, gelang Vinogradov der Treffer zum 20:14. Es folgten bärenstarke Minuten der Bregenzer, fünf Treffer in Folge bedeuteten das 25:15, zum ersten Mal ein plus 10 für die Heimmannschaft. Doch die Steirer ließen nicht nach,

zeigten eine tolle kämpferische Leistung und verkürzten den Rückstand wieder. In dieser Phase zeigten beide Teams schöne Aktionen und es ging rasch Hin und Her, bis Plassnig die Füchse in der 53. Minute auf 25:31 heranbringen konnte. Die nächsten Minuten gehörte den Gästen, warfen Tor um Tor, verkürzten auf minus 4, doch mehr als Ergebniskosmetik war für die Gäste nicht mehr drinnen. Bregenz Handball holte mit 34:29 einen nie gefährdeten Sieg.                                  

Stimmen zum Spiel

Bregenz Handball Trainer Markus Burger: «Das Ergebnis war schlussendlich nicht ganz so, wie man es sich gegen den Aufsteiger erwartet, aber man hat gesehen, dass die Mannschaft das Spiel klar im Griff hatte. Alle haben gut gespielt, sich eingebracht und genau so soll es sein. Trotzdem ist noch Luft nach oben.»

Claudio Svecak: «Wir sind gleich gut in Spiel gekommen, nach einem kleinen Down haben wir uns wieder gut gefangen. Die ersten 20 Minuten in der 2. Halbzeit waren wir wirklich stark, die letzten fünf Minuten waren nicht mehr so überragend. Jetzt bereiten wir uns voll konzentriert auf die Fivers vor, um auch in Wien zwei Punkte zu holen.»

Bregenz Handball vs. BT Füchse Auto Pichler 34:29 (17:12)
Sa., 02. Oktober 2021, 19:00 Uhr
Werfer Bregenz Handball: Ante Esegovic (10) Mikhail Vinogradov (5), Marko Coric (4), Claudio Svecak (4), Marian Klopcic (3), Alexander Wassel (2), Luka Vukicevic (2), Matthias Brombeis (1), Florian Mohr (1), Matic Kotar (1), Marijan Rojnica (1)
Werfer BT Füchse Auto Pichler: Adam Seferovic (10), Anze Ratajec (7), Luca Plassnig (4), Sebastian Burger (2), Thomas Nenadic (1), Mario Maretic (1), Thomas Kuhn (1), Martin Breg (1), Patrick Prokop (1), Hasbulat Sabazgiraev (1)
Statistiken

© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy