Actionreich, rasant und vor allem torfreudig – so präsentiert sich die HLA MEISTERLIGA nach gerade einmal vier Spieltagen. Der 1.000 Treffer ist im Spiel zwischen Förthof UHK Krems und der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN nach 19:17 Minuten gefallen, der 39:32 Erfolg des HC FIVERS WAT Margareten gegen die HSG Holding Graz war eines der torreichsten Spiele der jüngeren Geschichte der HANDBALL LIGEN AUSTRIA. Der 5. Spieltag verspricht erneut ein Torfeuerwerk. Drei Spiele werden live übertragen: Sparkasse Schwaz Handball Tirol vs. ALPLA HC Hard, Freitag 18:30 Uhr live auf LAOLA1, roomz JAGS Vöslau vs. HC FIVERS WAT Margareten, Samstag 18:00 Uhr live auf ORF Sport+ und LAOLA1 und Bregenz Handball vs. BT Füchse Auto Pichler, Samstag 19:00 Uhr live auf K19.

In der vergangenen Saison wurde die magische 70 Tore Marke gleich dreimal geknackt und in allen drei Partien war die HSG Holding Graz beteiligt – am 2. Oktober 2020 besiegte man den ALPLA HC Hard 37:33, am 20. Februar 2021 unterlag man auswärts Krems 33:38 und am 7. Mai 2021 rang man den HC LINZ AG 37:33 nieder.

Und auch beim ersten plus 70-Spiel in dieser Saison standen die Steirer am Feld, unterlagen den FIVERS 32:39.

Unübertroffen bis heute ist allerdings das Ergebnis vom 31. Oktober 2018. Der SC kelag Ferlach setzte sich zuhause gegen die Sportunion Leoben 40:39 durch. Diese 79 Tore sind die Höchstmarke zwischen 2012 und heute.

Die meisten Tore in einem Spiel erzielten dafür die FIVERS – am 26. Oktober 2015 warf man sensationelle 46 Tore gegen Leoben, Endstand 46:32. Vergangene Saison gelang es dem amtierenden Cupsieger zweimal 40 Tore oder mehr in einem Spiel zu erzielen und wieder waren auch die Grazer einmal mit von der Partie. Am 10. Oktober 2020 zeigte die Anzeigetafel in der Wiener Hollgasse nach 60 Spielminuten den Score von 40:28 für die Hausherren an. Im wahrsten Sinne unter die Räder kam der SC kelag Ferlach am 6. März 2021, ebenfalls in der Hollgasse. Die FIVERS dominierten das Spiel und setzten sich 45:17 durch!

Früh in dieser Saison fiel die 1.000 Tore Marke. Im Spiel Förthof UHK Krems vs. SG INSIGNIS Handball WESTWIEN traf Moritz Mittendorfer nach 19:17 Minuten den Jubiläumstreffer und damit ein Spiel früher als diese Marke in der Vorsaison geknackt wurde. Auch der Durchschnitt an Toren pro Spiel fällt bislang höher aus als 2020/2021 und die bevorstehenden Begegnungen versprechen kein Ende.

Am Freitag empfängt Sparkasse Schwaz Handball Tirol den ALPLA HC Hard. Der amtierende Meister erzielte bislang 120 Tore und liegt in dieser Statistik auf Rang 4, Handball Tirol mit 108 Treffern auf Rang 8.

Angeführt wird diese Statistik einmal mehr von den FIVERS mit 128 Toren. Die Margaretner gastieren am Samstag um 18:00 Uhr bei roomz JAGS Vöslau. Der Aufsteiger wird sich in Acht nehmen müssen, kassierte man mit 124 Gegentreffern bislang die zweitmeisten der HLA MEISTERLIGA.

Auf Platz 2 in der Tabelle und in der Torstatistik rangiert Bregenz Handball. Mit drei Siegen und einem Unentschieden legte der Rekordmeister einen nahezu perfekten Start hin. Am Samstag um 19:00 Uhr gastiert HLA CHALLENGE-Meister BT Füchse Auto Pichler in der Landeshauptstadt. Den Steirern gelang gegen Vöslau mit dem 31:24 vergangenes Wochenende der erste Saisonsieg, mit 123 Gegentreffern gilt es speziell gegen Bregenz die Abwehr zu stabilisieren.

Im Angriff nachlegen muss die HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach. Mit 88 Treffern zieren die Steirer das Ende der Torstatistik. Im Gegensatz dazu läuft es da beim HC LINZ AG mit 115 Toren deutlich besser. Speziell Lucijan Fizuleto bereitet den Stahlstädtern mit seinen bislang 44 Toren viel Freude.

Trotz der meisten Gegentreffer in der laufenden Meisterschaft (128), konnte die HSG Holding Graz dank Rang 3 in der Torstatistik (122) bereits zwei Siege verbuchen. Mit dem Förthof UHK Krems kommt nun ein Team mit Titelambitionen in den Raiffeisen Sportpark, der es bislang auf 113 Tore brachte und hinten lediglich 104 zuließ.

Mit der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN und dem SC kelag Ferlach treffen am Sonntag zwei vom Verletzungsteufel geplagte Teams aufeinander. Ferlach kassierte in vier Spielen ebenso viele Niederlagen, erzielte dabei lediglich 94 Tore. WESTWIEN fuhr einen Sieg und ein Unentschieden bei zwei Niederlage ein, kommt im Angriff auf 109 Tore. Mit dem 29:29 vergangenes Wochenende in Krems, konnten die Wiener trotz der vielen Ausfälle aufzeigen.

5. Spieltag HLA MEISTERLIGA Grunddurchgang

Sparkasse Schwaz Handball Tirol vs. ALPLA HC Hard
Fr., 01. Oktober 2021, 18:30 Uhr
Live auf LAOLA1
HLA MEISTERLIGA Matchcenter
HLA MEISTERLIGA Ticketshop

roomz JAGS Vöslau vs. HC FIVERS WAT Margareten
Sa., 02. Oktober 2021, 18:00 Uhr
Live auf ORF Sport+ und LAOLA1
HLA MEISTERLIGA Matchcenter
HLA MEISTERLIGA Ticketshop

Bregenz Handball vs. BT Füchse Auto Pichler
Sa., 02. Oktober 2021, 19:00 Uhr
Live auf K19
HLA MEISTERLIGA Matchcenter
HLA MEISTERLIGA Ticketshop

HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach vs. HC LINZ AG
Sa., 02. Oktober 2021, 19:00 Uhr
HLA MEISTERLIGA Matchcenter
HLA MEISTERLIGA Ticketshop

HSG Holding Graz vs. Förthof UHK Krems
So., 02. Oktober 2021, 19:00 Uhr
HLA MEISTERLIGA Matchcenter
HLA MEISTERLIGA Ticketshop

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs. SC kelag Ferlach
So., 03. Oktober 2021, 17:00 Uhr
HLA MEISTERLIGA Matchcenter
HLA MEISTERLIGA Ticketshop
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy