Online Magazin

Im Duell der beiden letztplatzierten Vereine in der HLA CHALLENGE Süd/Ost waren beide Mannschaften von Beginn an voll motiviert. Tulln hatte die besser Anfangsphase und nach Paraden von Schlussmann Andi Schwarz ging Tulln nach acht Minuten 5:1 in Führung. Nach einem frühen Timeout konnten die Gäste aus Wien verkürzen und sogar 6:8 in Führung gehen, während Tulln in diesen sechs Minuten nur einen Treffer erzielen konnte und den ersten Siebenmeter vergab. Aber mit einem 4:0-Run eroberten sie die Führung zurück (10:8) und gingen mit einem Tor Führung (10:9) in die Pause.

Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit lag Tulln zumeist in Führung, konnte sich aber nicht entscheidend absetzen. Geprägt war das Spiel von viel Einsatz auf beiden Seiten und vielen Zwei-Minuten-Strafen (11 bzw. 10!). Ausgerechnet nach der dritten Hinausstellung gegen Alex Fritz konnte Tulln erstmals mit drei Toren in Führung gehen (17:14), aber Fünfhaus kam nochmals auf 17:16 heran. Aber in der hektischen Schlussphase konnten sie gegen die Tullner Abwehr und Andi Schwarz nur noch ein Tor erzielen. Auf der Gegenseite sorgte Renato Matijevic mit einem verwandelten Siebenmeter zum 19:17 für die Vorentscheidung und auch gegen die Manndeckung erzielte Tulln noch die Treffer zum Endstand von 23:18.

„Heute haben wir als Mannschaft großartig gekämpft und stark Abwehr gespielt. Wenn wir nicht vier Siebenmeter vergeben hätten, hätten wir das Spiel viel früher entscheiden können“, so Alex Fritz nach dem Spiel.

Somit liegen der UHC Tulln und Koppensteiner WAT Fünfhaus punktegleich am Tabellenende und gehen mit den gleichen Bonuspunkten ins Playoff, dass am 2. April beginnt.

18. Spieltag HLA CHALLENGE Grunddurchgang Süd/Ost

          

Union Handball Club Tulln vs. Koppensteiner WAT Fünfhaus 23:18 (10:9)
Sa., 12. März 2022, 18:00 Uhr
Werfer Union Handball Club Tulln: Oliver Nikic (6), Felix Irlacher (5), Renato Matijevic (3), Philipp Wottawa (3), Maximilian Wolffhardt (3), Alexander Fritz (2), Dominic Bonic (1)
Werfer Koppensteiner WAT Fünfhaus: Severin Lampert (8), Leonard Fetz (3), Carsten Nickel (2), Felix Bernkop-Schnürch (2), Benjamin Sprung (2), Elias Kropf (1)
Statistik



© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy