Am ersten Spieltag der Saison kassierte HIB Grosschädl Stahl Graz in Tulln eine knappe Niederlage. Für diese Niederlage wollen sich die Grazer am heutigen Abend revanchieren und die nächsten Punkte holen.

„Tulln ist schlagbar. Wir kommen jetzt immer besser in Fahrt und wir werden über unsere variable Spielweise und gut formierte Abwehr am Samstag gewinnen“, ist Dani Gasperov überzeugt.

Während die Murstädter einen Lauf haben und mit dem siebten Tabellenplatz souverän im Mittelfeld mitspielen, stehen die Gäste derzeit auf dem zehnten - und damit letzten - Tabellenplatz. Ihre Stärken sieht Gasperov in den „guten Flügeln und Oliver Nikic, der ein junger, dynamischer Spieler ist“. Aber: „Wir sind sicher auf den Positionen besser besetzt und unser Kader ist größer und besser. Der Gegner kann uns nicht schlagen, sondern nur wir selbst.“

Wie immer stehen Videoanalysen an, bei denen sowohl das Spielverhalten der Tullner insgesamt als auch Einzelspieler analysiert werden. Auch wenn Gasperov mit der Leistung des Teams im letzten Spiel gegen WAT Atzgersdorf sehr zufrieden war, müsse noch an der Abwehr gefeilt werden. „Die Feinabstimmung passt noch nicht ganz. Aber bis zum Wochenende sollten wir das alles in den Griff bekommen.“

HIB Grosschädl Stahl Graz vs. Union Handball Club Tulln
Sa., 20. November 2021, 19:00 Uhr
HLA CHALLENGE Matchcenter
HLA CHALLENGE Ticketshop
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy