In einer engen Partie kann HIB Grosschädl Stahl Graz nach zwischenzeitlicher vier Tore Führung am Ende knapp mit 31:29 gewinnen. Erst in den Schlussminuten konnte man die Weichen auf Sieg stellen.

Die Hausherren müssen am heutigen Abend nur auf Georg Rothenburger jun. verzichten, während die Gäste aus Atzgersdorf auf mehrere Spieler verzichten müssen, darunter auch die Dobias Brüder. Die Murstädter starten perfekt ins Spiel und liegen nach fünf Minuten mit 5:1 voran. Die Gäste greifen rasch zum Time-Out und können in weiterer Folge den Ausgleich und danach sogar die Führung erzielen. Bis zur Halbzeitpause entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem sich kein Team wirklich Vorteile verschaffen konnte. 

Nach der Pause ein ähnliches Bild. Beide Teams schenkten sich nichts und die Führung wechselte ständig. Bis zur 57. Spieminute blieb das Spiel offen, ehe HIB Grosschädl Stahl Graz mit einer konzentrierten einige Bälle abfing und auf drei Tore davonziehen konnte. Die war auch die Vorentscheidung für den schlussendlich knappen 31:29 Sieg. Dass die Liga enorm spannend ist zeigt auch die Tabelle. Mit 8 Punkten liegt HIB Grosschädl Stahl Graz am siebtenTabellenrang, während WAT Atzgersdorf mit 10 Punkten an der dritten Tabellenposition zu finden ist.

HIB Grosschädl Stahl Graz vs. WAT Atzgersdorf 31:29 (15:16)
Sa., 13. November 2021, 16:00 Uhr
Werfer HIB Grosschädl Stahl Graz: Christian Offenbacher (8), Thomas Zangl (7), Mirnes Mavric (5), Markus Höfer (4), Patrick Spitzinger (4), Deni Gasperov (2), Lukas Kronheim (1)
Werfer WAT Atzgersdorf: Michal Kurka (9), Alen Bajgoric (8), Nikolaus Fuchs (4), Niklas Rimacek (3), Manuel Grün (2), Benjamin Schiffleitner (2), Jakob Fuchs (1)
Statistiken
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy