Ein offener Schlagabtausch von Anfang an, endet mit einem glücklichen Heimsieg für HIB Grosschädl Stahl Graz gegen Brixton Fire Krems Langenlois.

Die jungen Niederösterreicher starten extrem engagiert und legen mit einem 0: 3 in der ASVÖ Halle gleich richtig los. Die Hausherren finden in den Anfangsminuten nur schleppend ins Spiel, können aber zum 4:4 ausgleichen. Der Führungstreffer für die Gastgeber will aber nicht gelingen, sondern die Gäste legen erneut nach. Es bleibt ein auf und ab bis ur Halbzeit - bei dem die Truppe, betreut von Merten und Bozso, eine knappe 11:10 Führung mit in die Kabine nehmen.

Auch nach der kurzen Verschnaufpause verteidigen die Gäste aus Niederösterreich einen knappen 1-2 Tore Vorsprung und Gasperov & Co. gelingt es nicht in Führung zu gehen. Es dauert bis zur 57. Spielminute, ehe die Hausherren durch einen Treffer von Kreisläufer Mavric erstmals mit 23:22 in Führung gehen können. Der bullige Kreis sorgt wenig später auch für die zwei Tore Führung, nachdem Lippitsch von der 7-Meter Linie gescheitert war. Das Spiel bleibt aber trotzdem bis in die Schlussminuten offen, mit dem besseren Ende für HIB Grosschädl Stahl Graz die einen knappen 25:24 Heimsieg über die Zeit spielen können.

HIB Grosschädl Stahl Graz vs. Brixton Fire Krems Langenlois 25:24 (11:12)
Sa., 02. Oktober 2021, 19:30 Uhr
Werfer HIB Grosschädl Stahl Graz: Christian Offenbacher (5), Deni Gasperov (5), Mirnes Mavric (5), Markus Höfer (3), Daniel Vasic (3), Filip Ivanjko (2), Dominik Paljusi (1), Patrick Spitzinger (1)
Werfer Brixton Fire Krems Langenlois: Mario Lippitsch (9), Daniel Röthig (5), Benedikt Rudischer (5), Jakob Schwanzer (4), Moritz Schobert (1)
Spielprotokoll
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy