Einer tollen Leistung der UHC Tulln-Herren und verdienten zwei Punkten daheim gegen den HC FIVERS WAT Margareten 2 (27:25) folgte letzten Freitag eine deutliche 33:27-Niederlage in Korneuburg.

Jedenfalls wollen Oliver Nikic und Co. weiter zeigen, dass sie im Hexenkessel der Josef-Welser-Sporthalle eine Macht sind und daher muss sich auch Mitfavorit Sportunion Leoben warm anziehen und alles bieten, wenn sie in Tulln punkten wollen. Die Steirer liegen punktegleich mit Korneuburg an der Tabellenspitze, der einzigen Mannschaft, der sie bisher unterlegen sind – und das auch nur mit einem Tor (31:30).

Nach dem Sieg in der Vorwoche gegen WAT Atzgersdorf und der damit verbundenen Tabellenführung, fährt die Handball Sportunion Leoben mit viel Selbstvertrauen im Gepäck auswärts zum UHC Tulln. Die Montanstädter sind diesmal in der Favoritenrolle, werden ihre Gegner aber keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen.

Angesprochen auf die Tabellenführung winkte Leoben-Trainer Vytas Ziura im Vorfeld ab. "Das ist eine Momentaufnahme. Viel wichtiger ist wie wir uns beim Spiel präsentieren und da hat mich meine Mannschaft gegen Atzgersdorf sehr stolz gemacht.", so Ziura. Die Leobener sind am Samstag zwar in der Favoritenrolle, doch betrachtet man die Tabellensituation genauer so wird auch in diesem Jahr klar, wie eng die Teams beieinander liegen. UHC Tulln liegt lediglich zwei Punkte hinter den Montanstädtern und die Gegner werden es Kapitän Nikolic & Co. möglichst schwer machen Punkte mit in die Obersteiermak zu nehmen.

Für die Mannschaft ist das alles "Business as usual". Die Vorbereitung läuft gewohnt akribisch ab. Der Gegner wird per Video studiert und im Training arbeitet man diszipliniert an Kleinigkeiten. Ein wenig Schonung erhielt Topscorer Marek Kovacech, der sich von Sonntag bis Dienstag bei einem Kurztrainingslehrgang bei der slowakischen Nationalmannschaft befand. Weiter warten heißt es noch auf Flügelspieler Dennis Stolz, der sich allerdings schon wieder im Mannschaftstraining befindet.

Raimund Auss (Trainer UHC Tulln): „Die Jungs brennen darauf, sich für das Spiel in Korneuburg zu rehabilitieren, und freuen sich, wieder vor dem fantastischen Tullner Publikum zu spielen und bis zur letzten Minute zu fighten.“

Union Handball Club Tulln vs. Sportunion Leoben
Sa., 02. Oktober 2021, 18:00 Uhr
HLA CHALLENGE Matchcenter
HLA CHALLENGE Ticketshop
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy