In einer Partie auf Augenhöhe, setzen sich Kovacech & Co. am Ende denkbar knapp mit 33:31 durch. Den Grundstein zum Sieg legte man MItte der zweiten Halbzeit, als man is auf fünf Treffer davonziehen konnte.

Eine hart umkämpfte Anfangsphase bei der sich keine Mannschaft absetzen kann. Den Gästen gelingt es Mitte der ersten Hälfte einen zwei Tore Vorsprung herauszuwerfen, welcher aber nicht von langer Dauer ist. Die Hausherren gleichen aus und können sich einen drei Tore Polster erspielen. Aber auch diesen können die Leobener nicht verwalten und Atzgersdorf kommt noch vor der Pause auf bis ein Tor heran.

Auch nach der Pause bleibt es ein offener Schlagabtausch ehe Kovacech & Co. ihre stärkste Phase erwischen und sich bis auf fünf Tore absetzen können. Damit legten die Hausherren auch den Grundstein zum knappen Sieg über Atzgersdorf. Am Ende gewinnt die Sportunion Leoben mit 33:31 und lacht von der Tabellenspitze.

Mathias Nikolic (Spieler Sportunion Leoben): "Wir haben gewusst wo unsere Stärken, und auch gewusst wo die Stärken von Atzgersdorf liegen. Ich denke am Ende haben wir verdient gewonnen."

Alen Bajgoric (Spieler WAT Atzgersdorf): "Durch krankheitsbedingte Ausfälle war unser Kader heute etwas komprimiert. Da reicht unsere Kraft für 60 Minuten dann nicht aus und, dass die jungen Spieler noch Erfahrung sammeln müssen ist klar."

Sportunion Leoben vs. WAT Atzgersdorf 33:31 (14:13)
Sa., 25. September 2021, 19:00 Uhr
Werfer Sportunion Leoben: Marek Kovacech (10), Lubomir Jadron (7), Marian Schweiger (4), Philipp Smutny (3), Vytas Ziura (3), Patrick Stolz (2), Stefan Galovsky (2), Lukas Moser (1), Mathias Nikolic (1)
Werfer WAT Atzgersdorf: Alen Bajgoric (9), Niklas Rimacek (6), Florian Dobias (4), Matthias Majer (4), Nikolaus Fuchs (4), Benjamin Schiffleitner (2), Manuel Grün (1), Sebastian Reisner (1)
Spielprotokoll
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy