HLA
HLA

In den heutigen Halbfinalspielen konnte sich der HC LINZ AG mit einem 32:30 (14:15) Sieg gegen den HC FIVERS WAT Margareten den zweiten Finaleinzug in Folge sichern! Der FÖRTHOF UHK KREMS bezwang im Heimspiel den ALPLA HC Hard mit einem knappen 31:30 (16:13), stellt damit in der Halbfinalserie auf 1:1 und wahrt sich die Chance aufs Finale! Das Entscheidungsspiel wird somit am Freitag den 24.05 um 18:05 Uhr in der Sporthalle am See Hard stattfinden. Der Sieger der Partie tritt am 28.05 um 20:20 Uhr im ersten Finalspiel gegen den HC LINZ AG an!

LINZ fixiert Finaleinzug!
Der HC LINZ AG zieht mit einem 32:30 Sieg gegen den HC FIVERS WAT Margareten zum zweiten Mal in Folge ins Finale ein! Die FIVERS begannen die Partie mit einem 3-0 Lauf und setzten sich schnell von den Linzern ab. Tor um Tor kamen die Hausherren vor der Halbzeitpause ran und glichen zwischenzeitlich aus. Mit einem 15:14 aus Sicht der Wiener ging es in den zweiten Durchgang, bei dem sie ihren Vorsprung zeitweise ausbauen konnten. Die Gastgeber kämpften sich zurück und verwandelten das Spiel zu ihren Gunsten und feierten am Ende einen 32:30 Erfolg. Die Linzer sind damit das erste Team seit Einführung der Finalserie, das sich als Achtplatzierter des Grunddurchgangs für das Finale qualifiziert.

KREMS gleicht Halbfinalserie aus!
Im Heimspiel des FÖRTHOF UHK KREMS gegen den ALPLA HC Hard glichen die Hausherren in der Halbfinalserie auf 1:1 aus und wahren sich mit einem 31:30 Sieg die Chance auf das Finale! Die Vorarlberger starteten energisch in das zweite Halbfinalspiel und erspielten sich eine rasche 4:2 Führung, die die Wachauer jedoch bereits nach 13 Spielminuten drehen konnten und mit einem 16:13 in die Pause gingen. In einer spannenden und hart umkämpften zweiten Halbzeit erzielten die Gäste zehn Minuten vor Schluss den Ausgleich, zwei Treffer von Benedikt Rudischer brachte den Kremsern jedoch letztlich den hauchdünnen 31:30 Heimsieg! Am Freitag findent nun im Hard der Showdown um den Finaleinzug statt.

HLA MEISTERLIGA PlayOff Halbfinale

   

Halbfinale 1: HC LINZ AG vs. HC FIVERS WAT Margareten 32:30 (14:15)
Best-of-Three-Serie: 2:0

Spiel 2: HC LINZ AG vs. HC FIVERS WAT Margareten
21.05.2024, 20:20 Uhr; SMS Kleinmünchen Linz, live auf ORF SPORT+ & krone.tv
Werfer HC LINZ AG: Mislav Grgic (9), Elias Derdak (7), Jadranko Stojanovic (4), Christian Kislinger (4), Lucijan Fizuleto (4), Moritz Bachmann (1), Jakob Kropf (1), Nicolas Paulnsteiner (1), Arnad Hamzic (1)
Werfer HC FIVERS WAT Margareten: Eric Damböck (8), Jakob Nigg (5), Fabio Schuh (5), Markus Kolar (4), Fabian Glätzl (3), Thomas Seidl (2), Philipp Gangel (1), Marin Martinovic (1), Leander Brenneis (1)

Christian Kislinger, HC LINZ AG: „Ja, unfassbar geil, zum 2. Mal in Folge im Finale. Unglaublich und danke an alle Fans, die uns heute zum Sieg gepeitscht haben. In der zweiten Halbzeit haben wir gerade rechtzeitig die Wende geschafft, da war auch Flo wieder da und hat uns mit seinen Paraden geholfen und wir haben zum Glück vorne wieder getroffen Jetzt hoffe ich, dass wir morgen zumindest einen Tag frei haben und dann gilt der Fokus natürlich dem Finale. Wir freuen uns jetzt schon drauf!“

Statistiken

Spiel 3 (falls notwendig): 24.05.2024, 18:05 Uhr

    

Halbfinale 2: FÖRTHOF UHK KREMS vs. ALPLA HC Hard 31:30 (16:13)
Best-of-Three-Serie: 1:1

Spiel 2: FÖRTHOF UHK KREMS vs. ALPLA HC Hard
21.05.2024, 18:20 Uhr; Sporthalle Krems, live auf ORF SPORT+ & krone.tv
Werfer FÖRTHOF UHK KREMS: Benedikt Rudischer (7), Tine Gartner (6), Daniel Dicker (4), Tobias Auß (4), Tim Rozman (4), Paul Hofmann (2), Moritz Mittendorfer (2), Marc Gaydusek (1), Tilen Pausits (1)
Werfer ALPLA HC Hard:  Ante Tokic (11), Luca Raschle (5), Dejan Babic (3), Jakob Achilles (2), Karolis Antanavicius (2), Nico Schnabl (2), Dominik Schmid (2), Ivan Horvat (1), Golub Doknic (1), Lennio Sgonc (1)

Lukas Domevscek, FÖRTHOF UHK KREMS„Es ist schön in einem so wichtigen Spiel so eine Leistung abzurufen, wenn man mit dem Rücken zur Wand steht. Aber die Deckung hat mir extrem geholfen. Wir waren aggressiv, haben sie unter Druck gebracht. Man hat gesehen sie haben sich jedes Tor erarbeiten müssen. Und wir haben das durchgezogen über 60 Minuten und ich hab meine Leistung auch halten können. Dann haben wir leichte Bälle bekommen, schnelles Umschalten und dann haben wir sie KO gelaufen. Hard ist dann zwar wieder ran gekommen, wir haben es dann aber ruhig und souverän gemacht.“

Luca Raschle, ALPLA HC Hard: „Wir haben in der ersten Hälfte zu viele technische Fehler gemacht und einfache Tore bekommen. In der zweiten Hälfte kämpfen wir uns von minus 6 wieder heran und hatten eigentlich das Momentum auf unserer Seite. Da konnten wir aber leider durch Undiszipliniertheiten den Sack nicht zumachen. 

Statistiken


Spiel 3: 24.05.2024, 18:05 Uhr LIVE auf ORF Sport+ & krone.tv 

© HLA MEISTERLIGA | HLA CHALLENGE 2023
fb twitter instagram Spozihy