dummyheader
Die FIVERS WAT Margareten sorgten mit dem 30:23-Auswärtssieg im dritten Finalspiel beim ALPLA HC Hard für den größten Logikbruch in der diesjährigen Handballsaison. Jetzt ist in der Handballcity Margareten die Freude auf das vierte Spiel der Final-Serie riesengroß, darf man doch am Dienstag, 20:15 Uhr live auf ORF Sport+ und LAOLA1.tv, vor Heimpublikum um den Titelgewinn spielen.

FIVERS ÜBERRASCHEN IN HARD
Auswärts in Hard sorgten die Wiener mit der vereinseigenen Mischung aus zum Teil ewig bei den FIVERS spielenden Routiniers und jungen Eigenbauspielern zwischen gerade mal 18 und 22 Jahren gegen das „Best of“ der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA mit einer starken Leistung für die große Überraschung. Das Ergebnis spricht für sich: 30:23 siegten die FIVERS WAT Margareten gegen den ALPLA HC Hard in Vorarlberg. Genau einmal – in der 8. Minute – konte Hard mit 4:3 in Führung gehen. Die restliche Spielzeit legten die FIVERS vor. Bei den Wienern bleibt man trotzdem realistisch, Vytas Ziura weiß genau, was nun auf sein Team zukommt: „Wir haben immer daran geglaubt, dass wir auch in Hard gewinnen können. Wir waren im Kopf bereit, es hat alles funktioniert. Es ist jetzt im vierten Spiel alles möglich. Hard hat eine gute Mannschaft, kennt solche Situationen, kann zurückschlagen.“

Sein Gegenüber auf der Mitte-Aufbau-Position, Gerald Zeiner sprach nach der Niederlage der Harder vom „Do or Die – Game“ und nimmt damit schon vorweg, wie sich die Vorarlberger in Wien verkaufen müssen: Alles riskieren, alles geben, mit Haut und Haaren gegen den Untergang wehren. Lukas Herburger setzte nach: „Wir müssen das jetzt alles abhaken und mit 1000 Prozent am Dienstag angreifen.“ FIVERS-Trainer Peter Eckl analysierte gleich nach dem Auswärtssieg vorsichtig positiv: „Die Mannschaft ist über die Zeit gereift, kann dagegen halten, kann dem Druck stand halten. Wir wollen daheim ein gutes Spiel machen, wollen natürlich gewinnen. Und ich hoffe, wir haben das bessere Ende für uns.“

HARD WIRD SÄMTLICHE REGISTER ZIEHEN
An der Favoritenrolle hat sich auch vor dem vielleicht letzten Showdown in Wien nichts geändert: ALPLA HC Hard kommt diese Rolle bereits seit Meisterschaftsbeginn zu, verfügt über sämtliche Mittel und den stärksten Kader, kann jedes Handballspiel in Österreich gewinnen. Deshalb werden sich die FIVERS gegenüber dem Spiel in Hard nochmals steigern müssen, müssen sich die Margaretner auf eine gehörige Portion Vorarlberger Handball-Energie gefasst machen. Ob Dominik Schmid bei den Hardern mit seiner vor zwei Wochen erlittenen Bänderverletzung dabei sein wird, ist unklar, für die FIVERS ohnehin belanglos. Wie bereits längere Zeit fehlt 98er-Youngster Konrad Wurst und Risto Arnaudovski (wurde durch Ivan Horvath ersetzt). Bei den Margaretnern fehlen wie zuletzt David Brandfellner und Stefan Jovanovic.

LETZTES FIVERS-HEIMSPIEL DER SAISON – LETZTER HEIMAUFTRITT VON IVAN MARTINOVIC
Fix ist, dass die FIVERS ihr letztes Heimspiel der Saison haben; spusu HLA-Spiele wird es in Margareten erst wieder ab September geben. Gleiches gilt für Ivan Martinovic in verschärfter Hinsicht: Der im Sommer zum VfL Gummersbach in die Deutsche Handball Liga wechselnde FIVERS-Eigenbau gibt sein Abschiedsspiel für die FIVERS WAT Margareten, will natürlich nochmals Vollgas geben und mit einem Meistertitel seine Heimatstätte verlassen. Ob es für die FIVERS & Martinovic das letzte Saisonspiel überhaupt ist, wird sich weisen. Die Margaretner haben zwei Chancen auf den Titel, wollen natürlich die erste nutzen. Und sie werden alles dafür geben, um jeden Ball und jeden Zentimeter Hallenboden kämpfen. Sie gehen mit positiver Energie in ihr Spiel des Jahres. Sie haben ihren Fans ein „echtes“ Finale geschenkt, und die werden sie dafür lautstark von der Tribüne unterstützen.

Peter Eckl, Trainer HC FIVERS WAT Margareten: „Auf uns wartet jetzt das wohl härteste Stück Arbeit der gesamten Saison. Ich rechne mit einem Harder Comeback mit allen Mitteln, rechne mit einem finalen Fight um den Titel. Hier müssen wir dagegenhalten, dürfen uns weder provozieren, noch einschüchtern lassen. Und wir müssen nochmals einen Zahn zulegen, konzentriert unsere beste Leistung der Saison abliefern. Wir wissen, was auf uns zukommt. Wir wissen, dass wir noch besser spielen können. Und wir wissen, dass wir heuer Meister werden können!“

Finalserie spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA in der Saison 2017/2018


4. Runde
HC FIVERS WAT Margareten vs. ALPLA HC Hard
Dienstag, 29. Mai 2018, 20:25 Uhr
Live auf ORF Sport+ und LAOLA1.tv
NU-Liveticker

5. Runde
ALPLA HC Hard vs. HC FIVERS WAT Margareten
Samstag, 2. Juni 2018, 20:25 Uhr
Live auf ORF Sport+ und LAOLA1.tv
NU-Liveticker

Ergebnisse Finalserie spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA in der Saison 2017/2018

1. Runde
ALPLA HC Hard vs. HC FIVERS WAT Margareten 30:26 (12:11)
Freitag, 18. Mai 2018, 18:00 Uhr
Spielprotokoll

2. Runde
HC FIVERS WAT Margareten vs. ALPLA HC Hard 31:23 (14:12)
Mittwoch, 23. Mai 2018, 20:25 Uhr
Spielprotokoll

3. Runde
ALPLA HC Hard vs. HC FIVERS WAT Margareten 23:30 (9:16)
Samstag, 26. Mai 2018, 18:00 Uhr
Spielprotokoll
© spusu HLA Handball Liga Austria 2016
fbgplus twitter youtubeinstagramrss
home page
visit us