dummyheader
Die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN sorgte im ersten Halbfinale der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA für die Sensation: mit dem Auswärtssieg bei Meister und Cupsieger ALPLA HC Hard hat man am Sonntag die Chance, bereits ins Finale einzuziehen. Das Spiel beginnt um 16:50 Uhr, wird live auf ORF Sport+ und LAOLA1.tv übertragen. Wer das Spektakel live in der Halle erleben möchte, kann dies bei freiem Eintritt.

Nach dem unfassbaren Spiel am Mittwoch mit dem kuriosen, glücklichen Ende für die WESTWIENER durch das Tor von Gabor Hajdu in der Schlusssekunde, haben die WESTWIENER nun die Chance, bereits am Sonntag das Finale klar zu machen. Die Glorreichen Sieben haben im Hinspiel gezeigt, dass mit ihnen zu rechnen ist, Hard ist nach dem ersten Halbfinale und dem Cupfinale gewarnt: WESTWIEN ist hungrig nach Erfolg und zu einhundert Prozent motiviert. Die Mannschaft bereitet sich seit Mittwochabend intensiv auf das zweite Spiel vor, hoffentlich vor einer vollen Südstadt. INSIGNIS WESTWIEN möchte sich mit einer speziellen Fanaktion für die Treue der Fans über die gesamte die Saison bedanken: alle Fans haben daher freien Eintritt. Zudem werden die Mamas am Muttertag mit einer süßen Überraschung beschenkt.

Wilhelm Jelinek, SG INSIGNIS Handball WESTWIEN: „Wir freuen uns riesig auf das Match am Sonntag! Wir trainieren das ganze Jahr für solche Spiele und wollen vor unseren Fans den Einzug ins Finale schaffen. Das wird ein ganz schweres Spiel und der Sieg in Hard war nur ein kleiner Schritt. Deswegen bereiten wir uns extrem gut vor und werden 1000 Prozent geben.“

Die Roten Teufel wollen Entscheidungsspiel erzwingen
Mit dem Rücken zur Wand steht der amtierende Meister ALPLA HC Hard am Sonntag in der Südstadt. Die Roten Teufel vom Bodensee brauchen im zweiten Halbfinalspiel der Best-of-three-Serie in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA gegen die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN unbedingt einen Auswärtssieg. Ansonsten ist die Saison 2017/18 für den sechsfachen spusu HLA-Champion bereits unerwartet früh zu Ende.

Denn das dramatische Auftaktspiel am Mittwochabend ging überraschend mit 26:25 (10:11) an die Wiener. Die Hausherren führten bekanntlich drei Minuten vor dem Ende mit drei Toren. Der Siegtreffer der Grün-Weißen durch Gabor Hajdu fiel mit der Schlusssirene.

Mit einer ordentlichen Wut im Bauch werden die Vorarlberger bereits am Samstag die Reise in den Osten antreten. Zum einem ärgerten sich die Schützlinge von Cheftrainer Petr Hrachovec über die vertane Chance, in der Halbfinalserie in Führung zu gehen. Zum anderen schmerzte die erste Heimniederlage seit 724 Tagen.

„Die Ausgangslage hat sich gedreht, der Vorteil liegt nun bei WESTWIEN. Sie können vor eigenem Publikum den Sack zumachen. Jetzt müssen sie nur noch den letzten Schritt machen. Wir werden aber alles daransetzen, mit einem Auswärtssieg die Serie zu drehen und ein Entscheidungsspiel am Dienstag in Hard zu erzwingen,“ so EHF-Mastercoach Petr Hrachovec.

Dabei ist die Südstadt alles andere als ein guter Boden für die Ländle-Truppe. Heuer konnten die Harder gerade einmal einen Punkt aus Maria Enzersdorf entführen. Der letzte 29:28-Auswärtssieg datiert auf den 24. Februar 2017. Auf diesen Auswärtserfolg mussten die Roten Teufel jedoch fast zwei Jahre warten.

Am Samstag erwartet den Titelverteidiger aus Vorarlberg ein grün-weißer Hexenkessel. Denn Gastgeber WESTWIEN lädt zum „Spiel des Jahres“ mit freiem Eintritt ein.

Sollte ein alles entscheidendes drittes Halbfinalspiel notwendig sein, so ist dieses auf Dienstag, 15. Mai, terminisiert. Anpfiff wäre dann um 20.15 Uhr in der Sporthalle am See.

Halbfinale spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA

2. Runde
SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs. ALPLA HC Hard
Sonntag, 13. Mai 2018, 17:00 Uhr
Live auf ORF Sport+ und LAOLA1.tv
NU-Liveticker

Ergebnis 1. Runde
ALPLA HC Hard vs. SG INSIGNIS Handball WESTWIEN 25:26 (11:10)
Mittwoch, 9. Mai 2018, 18:30 Uhr
Spielprotokoll
© spusu HLA Handball Liga Austria 2016
fbgplus twitter youtubeinstagramrss
home page
visit us