dummyheader
LAOLA1 lud vergangenen Donnerstag gemeinsam mit dem Österreichischen Handball-, Eishockey- und Basketballverband sowie der spusu HLA zum zweiten Mal zur Veranstaltung "Die neue Qualität des Sports" im neu errichteten ARCOTEL Donauzentrum.

Die Nutzung von Synergien stand hierbei im Vordergrund. Neben der Vernetzung aller Partner, ist es das Ziel der Veranstaltung, Österreichs Breitensport-Verbänden vor den Augen von Besuchern aus Politik, Wirtschaft und Sport eine Bühne zu bieten, auf aktuelle Entwicklungen aufmerksam zu machen, aber auch Probleme und Herausforderungen aufzuzeigen.

Zu ebendiesen gehört klar das Thema Infrastruktur, es polarisiert im österreichischen Sport wie kaum ein anderes.

Die gut 60 Besucher sahen eine emotionale Podiumsdiskussion: Philipp Trattner (Sportministerium), Dominik Beier (LAOLA1), Michael Schrittwieser (ÖBV), Roger Bader (Teamchef ÖEHV), Markus Pichler (Sportunion Steiermark) und Conny Wilczynski (spusu HLA) diskutierten über die Infrastruktur als Erfolgsfaktor, mit einem indirekten Fingerzeig auf Philipp Trattner, vor kurzem noch selbst Generalsekretär des Österreichischen Basketballverbands, jetzt Kabinettchef für Sport im Bundesministerium für öffentlichen Dienst und Sport.

Die Teilnehmer waren sich einig: eine gute, flächendeckende, Infrastruktur sei Voraussetzung, um Kindern und Jugendlichen den Zugang zum Breitensport zu erleichtern und somit die Basis zu stärken, Fans in die Hallen zu locken und Vereinen die Möglichkeit zu bieten, profitabel zu arbeiten. Für Trattner ist hierfür oberste Priorität, einen Konsens mit den Ländern zu finden. Die kommenden Monate und Jahre werden zeigen, ob Bewegung in die ewige Diskussion kommen wird. Eines ist sicher: an Motivation und Willen mangelt es den Verbänden nicht.

Video und Fotogalerie
© spusu HLA Handball Liga Austria 2016
fbgplus twitter youtubeinstagramrss
home page
visit us